Gut (1,6)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Backes & Müller BM Prime 6 (2016) im Test der Fachmagazine

  • 83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    „Spielfreudig wie ein Horn, impulsgenau wie eine Aktive: mit der BMPrime 6 erlebt man Rock und Pop mit Energie und Direktheit eines Live-Konzerts, dazu ein sensationell tiefer, hochpräziser, manchmal schlanker Bass. Braucht allerdings Hörabstand.“

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... ich kenne keinen vergleichbaren Aktivlautsprecher in der Preisklasse bis zehntausend Euro, der so frei und dabei kontrolliert aufspielt! ‚The Next Step‘ bei der sensorgesteuerten Regelung von Backes & Müller ist mehr als nur Evolution! Wer mit dem Gedanken spielt, auf ‚Aktiv‘ umzusteigen, der sollte sich zwingend bei den Vertrieben melden und um einen Termin ersuchen!“

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Backes & Müller BM Prime 6 (2016)

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Frequenzbereich 35 Hz - 24 kHz
Maximale Belastbarkeit / Leistung 400 W
Konnektivität XLR
Frequenzbereich (Untergrenze) 35 Hz
Abmessungen
Breite 28 cm
Tiefe 36 cm
Höhe 115 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Backes & Müller BM Prime 6 (2016) können Sie direkt beim Hersteller unter backesmueller.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Doppelte Freiheit

video - Im Boden der Box hilft ein Bassreflexrohr bei untersten Frequenzen mit, was allerdings auch das Volumen etwas über das bei 10-Zöllern übliche Niveau hinaustreibt. Volle Kraft voraus ! Im Test markierte der Velodyne einen sehr ausgewogenen Kompromiss aus Tiefgang, Druck und Präzision, wobei er bei Queens legendärem Stadion-Konzert Live in Budapest vor allem die treibenden Schlagzeughämmer und ein sattes Fundament malte, ohne den allerletzten Kick in die Magengrube zu veranlassen. …weiterlesen

Aktiv hoch Drei

AUDIO - Marina Menas Stimme hebt sich bei ihrem sanften Cover von "I Was Made for Loving You" wunderbar luftig von den Lautsprechermembranen ab, Bass und die Gitarre stehen definiert im Raum. Vielleicht gibt es eine leichte Höhenbetonung zu bemängeln, aber ganz ehrlich, es fällt uns schwer, die Canton in diesem Test eines Fehlers zu überführen. Vielmehr läuft man der Gefahr, seine eigentliche Aufgabe, nämlich diesen Lautsprecher zu testen, zu vergessen und nur noch der Musik zu lauschen. …weiterlesen