ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Backes & Müller BM Line 15 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 103 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Dynamik“

    Platz 3 von 6

    „Plus: sehr temperamentvoll mit superbem Timing, neutral und breitbandig, knackiger Bass, große Abbildung.
    Minus: volles Potenzial mit parametrischem 6-Band-EQ erschließt sich nur dem versierten Tüftler, Stimmen würden einen Tick Wärme vertragen.“

    • Erschienen: März 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit diesen Aktivmonitoren begibt man sich in die Welt ungeschminkter Klangwahrheit. Die aktiven, geregelten BM Line 15 vereinen Zeitrichtigkeit, tonale Korrektheit und dynamische Kraft mit wohnzimmertauglicher Optik - was will der ernsthafte Musikfreund mehr?“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Backes & Müller BM Line 15

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Backes & Müller BM Line 15

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Frequenzbereich 25 Hz - 22 kHz

Weitere Tests und Produktwissen

Good Vibrations?

stereoplay - Was die Zulieferindustrie bietet, ist ihm in der Regel nicht gut genug - oder passt nicht ins Konzept. Wer offeriert schon Hochton-Chassis mit genau berechneten, sich verjüngenden Röhren hinter den sensiblen Membranen? Und wer Tief/ Mittelton-Chassis mit Lautsprecherkörben, deren Stege kaum drei Millimeter breit sind, um rückwärtige Reflexionen zu vermeiden? Niemand. Dickies Anforderungskatalog ist zu umfangreich, als dass große Zulieferer ihn erfüllen könnten. …weiterlesen

Die Liga der außergewöhnlichen Lautsprecher

AUDIO - Statt der gewünschten Bündelung in der Vertikalen zur Vermeidung von Bodenund Deckenreflexionen, gibt es dann allerlei unerschwünschte Überlagerungen. Deshalb baute Backes & Müller eine möglichst knappe Treiber-Peripherie um die immerhin 3 cm große Gewebekalotte, damit die beiden 13-cm-Mitteltöner ganz dicht zusammenrücken können, um einen virtuellen Koax zu bilden. Trotzdem bleibt der Hochtöner ein Kostenkompromiss. …weiterlesen