XT 8 Produktbild
Gut (1,7)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins XT 8 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die besonders eleganten Aluminiumboxen XT 8 von B&W werten jeden Wohnraum auf und glänzen beim Musizieren mit einer sehr guten Raumabbildung. Zudem klingen die Designlautsprecher entgegen ihrer grazilen Statur ausgesprochen satt und voluminös.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „gut - sehr gut“ (75 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Grazile, sehr gediegen verarbeitete Designer-Standbox mit Alugehäuse und Nobel-Chassis. Brutalo-Pegel liegen ihr weniger, doch Feingespür und Räumlichkeit sind grandios.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bowers & Wilkins XT 8

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Gewicht 24,5 kg

Weiterführende Informationen zum Thema B&W Bowers & Wilkins XT 8 können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rückenwind

Klang + Ton 1/2010 - In unserem Hochwirkungsgrad-Spezial (5/09) stellten wir Voxativs Elektromagnet-Breitbänder AC-X ausführlich vor. Nun kommt die optimale Gehäuseempfehlung für den Ausnahmewandler.Klang + Ton (6/2009) erläutert auf zwei Seiten, wie man ein Wandhorn für die Voxativ AC-X , in zwei verschiedenen Varianten, erstellt. …weiterlesen

Zwei Welten

stereoplay 10/2009 - Jenseits von 30 Kilohertz, weit außerhalb des Hörbereichs, ragt beide Male die Resonanz des Hochtöners empor. Andere Hersteller unterdrücken dieses bei Metallmembranen übliche Verhalten mit Streulinsen oder zusätzlichen Filtern, B&W verzichtet seit jeher darauf – aus klanglichen Gründen. Beide Modelle nutzen Hochtonkalotten aus hauchdünnen Aluminiumfolien mit nachgeschalteten Dämpfungsröhren, die Reflexionen von den empfindlichen Membranen fernhalten. …weiterlesen