• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Kin­der­rad
Gewicht: 14,75 kg
Felgengröße: 24 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

24" Rockrider 500

Mountainbike mit Federgabel für Kinder von 8-12 Jahren

Mit dem Rockrider 500 bietet B-Twin ein günstiges Mountainbike mit 18-Gangschaltung und Federgabel an. Geschaltet wird mit einem handlichen Drehgriffschalter, das Schaltwerk ist mit einem Schaltwerkschutz geschützt. Mit den wirksamen V-Bremsen sollten sich ungeübte Kids zunächst gut vertraut machen. Schutzbleche fehlen, ebenso eine Beleuchtungsanlage, obwohl diese auf der Herstellerseite abgebildet ist. Da Kinder ab 10 Jahren die Straße benutzen müssen (zumindest nach den gesetzlichen Vorschriften der StVZO), sollten wenigstens batterie- oder accubetriebene Leuchten nachgerüstet werden, ebenso Reflektoren vorne und hinten. Die Rahmengeometrie des Stahlrahmens erlaubt eine ergonomisch günstige, tiefe Sattelstellung. Der Aheadset-Vorbau ist nicht verstellbar, hier sollte man die Körpergröße beachten (1,35-1,55 Meter).

Das spartanisch ausgestattete Bike kostet im Onlinehandel (Decathlon) nur etwa 180 Euro und wiegt immerhin 14,75 Kilogramm. Komponenten wie Schaltwerk und Umwerfer stammen von Shimano, aber aus dem einfachsten Segment. Optisch ist das MTB gut gelungen, die Federgabel ein deutliches Plus. Ob angesichts des niedrigen Preises die Verarbeitung stimmig ist, kann hier mangels Tests oder Kundenrezensionen nicht beurteilt werden; allgemein bietet B-Twin aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu B-Twin 24" Rockrider 500

Ausstattung
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Kinderrad
Geeignet für Kinder
Gewicht 14,75 kg
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel vorhanden
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 24 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl

Weitere Tests & Produktwissen

Pathfinder

World of MTB 1/2014 - Wer jedoch den ganzen Federweg nutzten möchte, darf bei der Abstimmung mit ca. 30 Prozent SAG arbeiten, sonst bleibt der letzte Zentimeter Hub am Federbein ungenutzt. Auch die 2x10-Übersetzung reicht in der Regel aus. Ansonsten ist ein Kettenblatt rasch gewechselt und die Übersetzung angepasst. rose Granite Chief 1 Neue Laufradgröße und Kinematik - hier wurde das Granite Chief für 2014 verändert und hat mit 145 bzw. 150 Millimetern Federweg satt. …weiterlesen

Ketten-Reaktion

aktiv Radfahren 4/2012 (April) - Dabei die Kette über die Kurbeldrehung nach hinten drehen. Immer - auch bei Nabenschaltungen - die Kette auf der Innenseite sparsam (!) ölen = schmieren. Nur Kettenöl aus dem Fahrradfachhandel nutzen (kein Diesel, kein Salatöl ...). Vielfahrer und Pendler müssen vor allem nach Regenfahrten die Schritte 1-3 regelmäßig durchführen. Kleiner Helfer bei Kettenpannen Gut wenn man ihn hat - auch auf Tour: Bei dem Kauf eines Mini-Werkzeugs sollten Sie vor allem auf Qualität achten. …weiterlesen

Ausflug ins Graue

RennRad 6/2009 - Hohe Ähnlichkeit mit dem Centurion, auch hier ein durchdachter Rahmen samt technisch solider Ausrüstung. Begeistern konnten wir uns nicht dafür. CENTURION Gigadrive 4000 9.0 SL Für den Carbonrahmen des Centurion stand der Bikegigant Merida Pate. Er ist bis ins Detail durchdacht. Der massige Steuerbereich und das Rohrim-Rohr-Tretlager sorgen für Steifigkeit. Die Kettenstreben sind am Tretlager hoch- und in der Mitte querovalisiert. …weiterlesen

Besondere Räder

ElektroRad Spezial Eurobike Highlights (4/2011) - Neu am – hier faltbaren – Modell von Pacific Cycles ist der Elektroantrieb. Tartaruga ist italienisch und bedeutet Schildkröte. Weitere Infos: webmaster@tartaruga-ew.com IKIN mit MPF Motor Design trifft Urbanität Ungewöhnliche Designs zeichnet den Bikedenker Guido Golling aus München aus. …weiterlesen

Schnittig

RennRad 6/2016 - Sie wird jedoch etwas durch das ebenfalls sehr lange Steuerrohr gemildert. Der Faktor Komfort ist keine Stärke des Foil. Der steife Rahmen gibt Unebenheiten kaum gedämpft an den Fahrer weiter. Doch Scott hatte mit dem Foil andere Ziele - und die wurden erreicht: Das Rad ist aerodynamisch, dazu sehr leicht und agil, eine richtige Rennmaschine. Insgesamt ist der Relaunch des Scott-Erfolgsmodells Foil definitiv gelungen. …weiterlesen

Racer für junge Racker

bikesport E-MTB 4/2011 - Diese Bikes sind keine speziellen Jugendräder, sondern einfache 26‘‘-Allround-Bikes in kleiner Größe. Ihr Preis liegt zwischen 600 und 650 Euro, und ihre Hersteller sind allesamt bekannt für gute Qualität: Cube, Scott und Stevens. Charakteristisch für alle ist eine relativ aufrechte Sitzposition. Breite, minimal hochgeschwungene Lenker (zwischen 640 und 670 Millimeter) erleichtern das Handling auf anspruchsvollen Trails. …weiterlesen