Audiolab M-DAC nano Test

(Audio-Konverter)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
  • 01/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: D/A-Wandler
  • Ausgänge: Kopfhörer
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Audiolab M-DAC nano

    • lite-magazin.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 01/2019
    • Mehr Details

    80 von 80 Punkten; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    Stärken: ausgezeichneter Klang, vor allem bei Upsampling des Audiosignals; sehr kompakte Abmessungen; eignet sich für Kopfhörer mit einer Impedanz von 8 bis 300 Ohm; Akku lädt drahtlos; kein Versatz zwischen Bild und Ton.
    Schwächen: -.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Audiolab M-DAC nano

  • Audiolab M-DAC Nano

    Mini Kopfhörerverstärker + D / A Wandler Bluetooth V4. 2 Passende Kopfhörer Impendanz: 8Ω bis 300Ω Audio Codes: ,...

  • Audiolab M-DAC Nano

    Mini Kopfhörerverstärker + D / A Wandler Bluetooth V4. 2 Passende Kopfhörer Impendanz: 8Ω bis 300Ω Audio Codes: ,...

  • Audiolab M-DAC nano

    Halb so groß wie eine Zigarettenschachtel, das ist der neue AUDIOLAB M - DAC nano. Ein mobiler D / A Wandler + ,...

Einschätzung unserer Autoren

M-DAC nano

Kleiner Kasten, große Wirkung

Stärken

  1. sehr guter Klang
  2. kompakte Abmessungen
  3. Bluetooth mit aptX und aptX LL
  4. für hoch- und niederohmige Kopfhörer

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Ob nun hoch- oder niederohmig: Wenn Sie einen portablen Verstärker für Ihren Kopfhörer suchen, ist der Audiolab M-DAC nano eine gute Wahl. Zum einen, weil die Impedanz des Kopfhörers zwischen 8 und 300 Ohm liegen darf, im Prinzip also alle Varianten angetrieben werden. Zum anderen, weil der kleine Kasten das Signal vom Smartphone drahtlos via Bluetooth empfängt - je nach Zuspieler mit SBC, AAC, aptX oder aptX LL SBC. Überzeugt ist man im Test nicht nur von der guten Ausstattung, sondern auch vom Klang. Vor allem, wenn der seitlich angebrachte Knopf gedrückt wird, mit dem das Audiosignal von 16 Bit/44 Kiloherz auf 32 Bit/384 Kiloherz hochgerechnet wird, was der Musik nach Aussage des Testers deutlich mehr Präsenz und Dynamik verleiht.

Datenblatt zu Audiolab M-DAC nano

Abmessungen 44 x 44 x 14 mm
Ausgänge Kopfhörer
Features Bluetooth
Gewicht 0,028 kg
Typ D/A-Wandler

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

DSD-Ready! stereoplay 2/2015 - Einfach gesagt, leistet sich DSD bei den einzelnen Wandlungsvorgängen ziemliche Patzer, die sich aber durch die Gegenkopplung in Verbindung mit der hohen Abtastrate im zeitlichen Mittel kompensieren. Digital Audio kennt bei der Konvertierung zwei Extreme: Auf der einen Seite steht der klassische PCM-Multibit-Ansatz mit Schwerpunkt auf möglichst genauer Erfassung (Quantisierung) des jeweiligen Signalpegels bei relativ niedriger Taktrate. …weiterlesen


Riemen und Steuerkette HiFi einsnull 6/2012 (Januar/Februar) - Über die Jahre konnten sie nennenswert wachsen und mauserten sich zu einem ernst zu nehmenden Hersteller und OEM-Lieferanten für namhafte Größen der hiidelen Industrie. Als Anfang der 80er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts die CD herauskam, war CEC auch ganz früh dabei und ließ die Kompetenz, die man sich im Plattenspielerbau erarbeitet hatte, gleich einließen, indem man auf riemenangetriebene Laufwerke setzte. Genau das hat die Japaner bis heute bekannt gemacht. …weiterlesen


Safety First FIDELITY 6/2014 - Dabei erhält das Laufwerk trotz der normalerweise nicht bidirektionalen I²S-Verbindung ein Clock-Signal vom Wandler. Deshalb benutzt man hier für diese serielle, asynchrone Kopp- lung zwei Kabel, um das Wordclock-Signal separat zu übertragen, eine Technik, die Pro-Ject als "Sonic"-Schnittstelle bezeichnet. …weiterlesen