Audioengine 5+ Test

(PC-Lautsprecher)
  • Sehr gut (1,2)
  • 6 Tests
70 Meinungen
Produktdaten:
  • System: Stereo-System
  • Leistung (RMS): 100 W
Mehr Daten zum Produkt

Tests (6) zu Audioengine 5+

    • AUDIO

    • Ausgabe: 10/2013
    • Erschienen: 09/2013
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Klangurteil: 71 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Lebhafter Klangcharakter, detailreich, sehr pegelfest.
    Minus: tonal etwas eigenwillig, Bass nicht sehr tief.“

    • PCgo

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • 5 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Das aktive Stereo-Boxen-Set liefert einen satten, sauberen Klang und bietet sowohl einen 3,5-mm-Klinken- sowie einen Stereo-Cinch-Ein- und Ausgang für vielfältige Einsatzsituationen. ...“

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Produkt: Platz 1 von 4
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (1,2)

    „Kauftipp“

    „Plus: Mit Abstand bester Sound im Vergleich.
    Minus: Netzschalter auf der Rückseite.“

    • HiFi einsnull

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 02/2014
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „‚Die A5+ ist ein spielfreudiger und gut verarbeiteter Lautsprecher für den Desktop und als Wohnzimmerbeschallung. Heißes Angebot.‘“

    • HIFI DIGITAL

    • Ausgabe: 1/2014
    • Erschienen: 12/2013
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Solider Aktivmonitor mit druckvollem Charakter. Guter Desktop-Lautsprecher mit gehörigen Leistungsreserven.“

    • CNET.de

    • Erschienen: 05/2012
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (8,3 von 10 Punkten)

    Das Plus im Namen ist gerechtfertigt, denn das Audioengine-System hat im Vergleich zum Vorgänger klanglich noch einmal zugelegt. Für sein Geld bekommt man hier beste Ausstattung und Leistung. Praktisch ist der integrierte Verstärker. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Audioengine 5+

  • Audioengine A5+ aktive Premium Lautsprecher (2 x 75 Watt)

    Audioengine 5 + schwarz, Neuware vom Fachhändler

  • Audioengine 5+ Aktivlaustprecher Bambus

    Audioengine 5 + bamboo, Neuware vom Fachhändler

  • Audioengine A5+ aktive Premium Lautsprecher (2 x 75 Watt)

    Audioengine 5 + weiss, Neuware vom Fachhändler

Kundenmeinungen (70) zu Audioengine 5+

70 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
51
4 Sterne
8
3 Sterne
3
2 Sterne
5
1 Stern
3

Einschätzung unserer Autoren

Audioengine A5+

USB-Anschluss hinten

Eine separate Endstufe ist überflüssig, wenn man zum 5+ greift, schließlich handelt es sich um einen Aktivlautsprecher, also um ein Modell mit eingebautem Verstärker. Pluspunkte gibt es für die USB-Buchse an der Rückseite, über die man portable Player mit neuer Energie versorgen kann.

Beim Vorgänger Audioengine A5 sitzt die USB-Buchse oben auf der linken Box. Beim Nachfolger ist sie nach hinten gewandert und folglich etwas schwerer zu erreichen, allerdings kann man das Kabel zum Player nun dezent hinter dem Gehäuse verstecken. Audio-Signale lassen sich via USB nicht zuspielen, die Buchse liefert lediglich Strom für das USB-Gerät. Gleich neben dem USB-Anschluss des A5 befindet sich ein zweiter 3,5-Millimeter-Aux-Eingang, der beim neuen Modell weggefallen ist. Hier muss man sich mit einem einzelnen, ebenfalls an der Rückseite verbauten Aux-Eingang begnügen. Weggefallen ist auch der Netzstecker für externe Geräte. Anschlussseitig wirft der Newcomer einen Stereo-Cinch-Eingang für eine zweite Audio-Quelle sowie einen Cinch-Ausgang für das Zusammenspiel mit einem aktiven Subwoofer in die Waagschale. Doch auch ohne externen Subwoofer darf man sich auf satte Bässe freuen, für die ein 130 Millimeter-Tieftöner mit Kevlar-Membran und optimierter Schwingspule verantwortlich zeichnet. Den oberen Bereich übernimmt ein 20 Millimeter-Hochtöner mit Seidenkalotte und Neodym-Magnet. Gemeinsam sollen die Wandler, die pro Kanal mit einer Dauertonleistung (RMS) von 50 Watt belastet werden und in einem 25 Millimeter starken MDF-Gehäuse verbaut wurden, einen Frequenzumfang von 50 bis 22000 Hertz bieten. Im Betrieb nehmen die Boxen laut Datenblatt typischerweise zehn Watt Leistung. Schaltet man sie mit der beiliegenden Fernbedienung stumm, reduziert sich der Stromverbrauch auf sechs Watt. Im Bereitschaftsmodus – das Set geht nach zehn Minuten ohne anliegendes Signal automatisch in den Standby – sind es maximal vier Watt.

Die USB-Buchse ist nach hinten gewandert, außerdem hat man das Kühlsystem des Verstärkers verbessert. Klanglich ist der Audioengine 5+ seinem prämierten Vorgänger überlegen – so das Testergebnis des Onlinemagazins CNET. Wer sich selbst überzeugen will, ist bei amazon mit 340 EUR dabei.

Datenblatt zu Audioengine 5+

Anschlüsse und Schnittstellen
Lautsprecher Anschlusstyp 3.5 mm
Stromeingang vorhanden
Übertragungstechnik Wired
Audio
Frequenzbereich 50 - 22000Hz
Musik Energie 150W
RMS-Leistung 50W
Signal-zu-Geräusche Verhältnis (SNR) 95dB
THD, totalklirren 0.05%
Design
Produktfarbe White
Energie
AC Eingangsfrequenz 50 - 60Hz
AC Eingangsspannung 115 - 240V
Stromverbrauch (Standby) 4W
Gewicht & Abmessungen
Breite 180mm
Gewicht 11400g
Höhe 270mm
Tiefe 200mm
Lautsprecher
Anzahl der Lautsprecher 2
Durchmesser Woofer (imperial) 5"
Empfohlene Benutzung universal
Für die Nutzung in Außenbereich geeignet fehlt
Hochtöner vorhanden
Hochtönerdurchmesser 20mm
Lautsprecherplatzierung Tabletop/bookshelf
Magnettyp Neodymium
Verstärker Built-in
Woofer vorhanden
Leistung
Ein-/Ausschalter vorhanden
Equalizer fehlt
ferngesteuert vorhanden
Verpackungsinhalt
Fernbedienung vorhanden
Mitgelieferte Kabel AC,Audio (3.5mm)
Reiseetui vorhanden
Schnellstartübersicht vorhanden
Verstaerker
Verstärkerklasse A/B
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Computermusik SFT-Magazin 2/2013 - Das fängt bei der hervorragenden Verarbeitung der handgefertigten Gehäuse an (wahlweise in Bambus-Optik, Schwarz oder Weiß), setzt sich bei der durchdachten Ausstattung fort (zum Beispiel die Gewinde für Wandhalterungen) und gipfelt im phänomenalen Sound. Die Stereolautsprecher würden sich auch als professionelle Monitorboxen im Musikstudio wacker schlagen, auch weil sie sich mit ihren Standardanschlüssen problemlos überall einbinden lassen. …weiterlesen