• Sehr gut 1,1
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

ATC SCM11 (2017) im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 89%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „Die ATC SCM 11 ist in aktueller Version die Passivausführung des Studiomonitors SCM 16A und ein Allrounder, der über ausgewogene, audiophile Klangeigenschaften mit leicht dunkler, voller Tendenz hinaus hohen Spaßfaktor bietet.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ATC SCM11 (2017)

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Frequenzbereich 56 Hz - 22 kHz
Gewicht 10,9 kg
Widerstand 8 Ohm
Schalldruckpegel 85 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 56 Hz
Abmessungen
Breite 23,2 cm
Tiefe 23,6 cm
Höhe 38,1 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Zweiweg zum Glück

Klang + Ton 1/2010 - Sie spielt rund, sie swingt, sie lebt. Dabei produziert sie ohne Probleme sehr hohe Lautstärken, bei denen kein anderer HiFi-Zweiwegler mitkommt. Ihr Bass ist nicht PA-typisch trocken, dafür aber rollend-rund und exorbitant tief – nach meinem Gefühl sogar noch tiefer, als die Messung prophezeit. Sie baut Klänge durchaus von unten auf, wirkt dabei aber in keinster Weise dicklichrund, sondern sehr sauber und bis in den Bass hinein durchhörbar. …weiterlesen

Magazin

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 - Die hypermodernen Aluminium-Skulpturen werden bei uns ab sofort von WOD Audio vertrieben. Freuen wir uns auf Technologie am Limit vom Phonovorverstärker bis zum AV-Prozessor. Big Spendor Die legendäre britische Lautsprecherschmiede Spendor hat ihren neuen Spitzenmonitor ‚SA1‘ fertiggestellt. Viel Liebe zum Detail, neu entwickelte Chassis und edelstes Finish in schwarzem Klavierlack, Hochglanz-Zebrano oder matter Wenge machen den Lautsprecher zum Augen- und Ohrenschmaus. …weiterlesen

Back in Time

AUDIO 8/2016 - Als die DJ 310 aus dem Messraum kam, wurde schon weniger gewitzelt: Die Messungen deuteten auf einen erwachsenen Lautsprecher hin, mit viel Dynamik und tiefem Bass. Und als wir die flotte Italienerin dann in den Hörraum gebracht und an unsere Referenz-Elektronik von T+A und Ayre angeschlossen hatten, gab es statt Kommentaren nur noch offene Münder. Mein Gott, spielte die frech auf - und laut! Wir mussten erst einmal leiser drehen. …weiterlesen