Gut (2,2)
1 Test
Sehr gut (1,5)
273 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 2 GB
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

Asus GeForce GTX 660 DirectCU II OC im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 5 von 7

    „Beste GTX-Karte im Test dank leistungsstarker GPU.“

Testalarm zu Asus GeForce GTX 660 DirectCU II OC

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • ASUS GeForce ROG STRIX RTX 3060 OC (12GB), Grafikkarte

Kundenmeinungen (273) zu Asus GeForce GTX 660 DirectCU II OC

4,5 Sterne

273 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
210 (77%)
4 Sterne
27 (10%)
3 Sterne
14 (5%)
2 Sterne
14 (5%)
1 Stern
8 (3%)

4,5 Sterne

273 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Asus GTX660-DC2O-2GD5

Aus der Mitte kom­mend

Der Hersteller bietet gleich drei verschiedene Versionen des neuen GK106-Chips von Nvidia an, die sich durch einen unterschiedlichen Takt der GPU und des Arbeitsspeichers unterscheiden. Die hier vorgestellte OC-Version positioniert sich in der Mitte und bietet eine moderate Übertaktung, die für eine gute Performance im Mittelfeld der Grafikkarten sorgen wird.

DirectCU 2-Kühlung

Alle Gamer, die ihren PC auch zur Desktop-Arbeit nutzen wollen, können sich auf das leise Arbeitsgeräusch der DirectCU-Kühlung verlassen. Im Leerlauf und im 2D-Betrieb beträgt die Lautstärke der Grafikkarte nur 0,3 Sone und ist so gut wie nicht wahrnehmbar. Aber auch im Gaming-Betrieb bleibt die GTX 660 trotz Übertaktung sehr leise und erzeugt keine nervigen Frequenzen. Deshalb findet man dieses ausgereifte Kühlprinzip sowohl auf dieser Mittelklasse-Grafikkarte als auch auf einer High-End-Karte wie einer GTX 680 in gleicher Bauweise vor.

Kartendesign

Trotz des beeindruckenden Designs beansprucht die dem Referenzdesign entsprechende Grafikkarte nur 247 Millimeter in der Länge und zwei Slots in der Höhe für sich. Die für den PCI-Express 3.0 Anschluss ausgelegte Grafikkarte benötigt zwei 6-Pin-Stromanschlüsse, obwohl sie laut Hersteller nur 130 Watt unter Volllast verbrauchen soll. Das gibt dem ambitionierten Nutzer ein gutes Polster, um die Karte noch höher zu takten, als sie ab Werk schon ist. Auf der Slotblende befinden sich die beiden DVI-Ports, ein HDMI 1.4a-Anschluss und ein DisplayPort für diverse Monitore. So ließe siech im Dual-Link-Betrieb eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten realisieren, was jedoch im Spielbetrieb die Karte hoffnungslos überfordern würde.

Taktraten und Perfromance

Ab Werk ist der Grafikkern bereits auf 1.020 MHz getaktet und bietet etwas mehr Performance als das Referenzdesign an. Im Boost-Modus werden dann 1.085 MHz erreicht, die von einem Standardtakt der 2 GByte großen GDDR5-Module von 1.502 MHz unterstützt werden. Wie die baugleiche TOP-Version der GTX 660 des Herstellers mit 1.072 MHz/1.527 MHz beweist, verfügt die Grafikkarte über gute Reserven zur weiteren Übertaktung.

Leise und flott

Man bekommt für die rund 230 EUR bei amazon eine sehr leise Grafikkarte aus dem Mittelfeld, die fast alle Games bei Full HD-Auflösung flüssig spielbar macht.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu Asus GeForce GTX 660 DirectCU II OC

DirectX-Unterstützung 11
Serie Nvidia 600er
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2 GB
Speicheranbindung 192 Bit
Chipsatz
Basistakt 1020 MHz
Bauform & Kühlung
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik SLI
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90YV0392-M0NA00

Weiterführende Informationen zum Thema Asus GTX 660 DirectCUII OC können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

3D-Grafikkarten

com! professional - Interessanterweise wird der Abstand umso kleiner, je anspruchsvoller die Aufgaben werden. Im Action-Spiel Crysis 3 trennt nur ein halbes Frame pro Sekunde im Schnitt die GTX 660 von ihrer DirectCU-Schwesterkarte, der R9 270X von Asus. Im Stromverbrauch gibt sie sich etwas genügsamer als Letztere, was denn auch mit einer noch geringeren Lautstärke belohnt wird. Die Zwillingslüfter laufen flüsterleise und werden selbst unter maximaler Last nicht zum Störfaktor. …weiterlesen