ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Sport­art: Lau­fen
Geeig­net für: Damen
Eigen­schaf­ten: Reflek­tie­rend
Mate­rial: Poly­amid (Nylon)
Mehr Daten zum Produkt

Asics Tokyo Jacket im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    26 Produkte im Test

    „Die Tokyo Jacket ist ultraleicht und eignet sich bestens für die etwas kühleren Sommertage. Das Material der semitransparenten Jacke aus gewebtem Nylonstoff ist hauchdünn, bietet aber das gewisse Extra an Wärme. Zusätzlich ist die Tokyo Jacket mit reflektierenden Streifen an den Seiten sinnvoll ergänzt.“

zu Asics Tokyo Jacket

  • Asics Laufjacke »Tokyo«
  • Asics Laufjacke Tokyo weiß Damen Sportjacken Sportbekleidung Jacken
  • ASICS Tokyo Laufjacke Damen weiß, S
  • ASICS Tokyo Jacke, Damen, Brilliant White, L
  • ASICS Tokyo Laufjacke Damen weiß, M
  • ASICS Damen Laufjacke weiß, Größe L, 4752149
  • ASICS Damen Laufjacke weiß, Größe XS, 4752149
  • ASICS Tokyo Laufjacke Damen weiß L
  • ASICS Damen Laufjacke "Tokyo" Schwarz female
  • ASICS Damen Laufjacke "Tokyo" Schwarz female

Einschätzung unserer Autoren

Tokyo Jacket

Leichte Wind­ja­cke für Läu­fe­rin­nen

Stärken
  1. Sehr leicht
  2. Atmungsaktiv
  3. Gute Passform
  4. Reflektierende Elemente
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Bei der Tokyo Jacket von Asics handelt es sich um eine federleichte Windjacke, die lediglich für Damen im Handel ist. Die Kundinnen loben neben dem sehr geringen Gewicht vor allem das angenehme Tragegefühl der dünnen Jacke. Die Atmungsaktivität wird von den Rezensentinnen als hoch beschrieben. So ist auch bei schweißtreibenden Aktivitäten für ein vergleichsweise trockenes Klima unter der Jacke gesorgt. Laut Testern bietet die Jacke ausreichend Wärmeisoaltion für Trainingseinheiten an kühlen Sommertagen. Dank der reflektierenden Elemente werden Sie auch im Dunkeln gut gesehen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asics Tokyo Jacket

Sportart Laufen
Geeignet für Damen
Eigenschaften Reflektierend
Material Polyamid (Nylon)

Weitere Tests & Produktwissen

Die Multi-Schutzhülle

e-BikeMAGAZIN Nr. 2 (September/Oktober 2012) - Denn die Fasern sorgen für eine gewisse Robustheit und erhöhen zudem die Lebensdauer der Schutzhüllen. Darüber hinaus bieten die Kunstfasern den nötigen Wetterschutz: Wasser perlt ab, zudem schützen sie vor starkem Wind. Wer 100-prozentigen Windschutz sucht, der sollte auf eine Jacke mit winddichter Membran zurückgreifen, wie beispielsweise auf Gore-Tex Windstopper. Die Membran befindet sich zwischen dem Außen- und dem Innenmaterial und hält den Wind vom Körper fern. …weiterlesen

Gehegt & gepflegt

aktiv Radfahren 11-12/2012 (November/Dezember) - Wichtig: Keinen Weichspüler verwenden! Der haftet an den Fasern und vermindert so die Atmungsaktivität. 5. Schleudern und trocknen Da Regenbekleidung ohnehin kaum Wasser aufnimmt, muss diese auch nicht geschleudert werden - trocknen an der Luft reicht. Softshell- und sonstige Funktionskleidung sollte am besten nur mit wenigen Umdrehungen geschleudert werden, um das Material zu schonen. Die meisten Kleidungsstücke aus Funktionsmaterial sind außerdem von sich aus schnell trocknend. …weiterlesen

Immer die richtige Wahl

Wanderlust Nr. 6 (Oktober/November 2012) - Zu guter Letzt ist vor allem die Passform der Jacke wichtig, denn nur wenn die "Auserwählte" optimal sitzt, kann sie ihre volle Funktion entfalten. Pflegetipps für die Wanderjacke Auch im Winter sollte die Jacke möglichst häufig gewaschen werden, da sich durch das Schwitzen Salze in den Funktionsfasern ablagern, die die Funktion der Fasern einschränken. Dazu möglichst ein rückstandsfreies Waschmittel benutzen und auf Weichspüler verzichten. …weiterlesen

Wenn's richtig pfeift

aktiv Radfahren 9-10/2011 - Dann solche, die sich schnell zu einer Weste umfunktionieren lassen und was Wärmeres für noch kältere Temperaturen ist auch dabei (keine Angst – auch die testen wir unter realistischen Bedingungen). Zur ersten Kategorie gehören die Northwave Breeze und die Sportful Karpos Airbag Jacke. Trotz dünner Haut halten sie Regen und Wind effektiv ab, atmen aber wenig bis gar nicht. Durch das kleine Packmaß sind sie ideale Begleiter auf sportlichen Touren bei unstetem Wetter. …weiterlesen

Fliegengewichte

ALPIN 10/2008 - Die Mammut Stratus gibt es schon sehr lange, immer ein gutes Zeichen für ein Bekleidungsstück. Allerdings merkt man an einigen Features, dass sie in die Jahre kommt. Vom Wärme-Gewichts-Verhältnis tut sie sich gegen andere Jacken schwer. Das liegt zum einen sicherlich an der Isolierung, die etwas schwerer ist. Aber auch die Ausstattung ist umfangreicher (Taschen, Kragen etc.). Für alle, die keine ganz spartanische Jacke suchen, aber nach wie vor interessant. Patagonia geht wie immer eigene Wege. …weiterlesen

Zweite Haut

SURVIVAL MAGAZIN 2/2014 - Nur: Welche Jacke eignet sich am besten? Hardshell-Jacken sind für schweißtreibende Sportarten nicht die beste Wahl: Zwar schützen sie vor Dauerregen und Wind, jedoch transportieren sie die körpereigene Feuchtigkeit nicht immer schnell genug nach außen. …weiterlesen

Damit Regentropfen bleiben außen vor bleiben - Modelle für Frauen im Vergleich

Spezielle Regenjacken für den Sport müssen die Nässen von außen am Eindringen hindern und gleichzeitig den beim Sport unweigerlich entstehenden Schweiß nach außen abtransportieren. Am besten eignen sich dafür sogenannte Funktionsjacken, von denen die Zeitschrift „aktiv radfahren“ vier Damenmodelle ausführlich getestet hat. Aus dem Vergleich ist das Modell Gore Bike Wear Alp-X-Lady als überragender Testsieger hervorgegangen.