Movie Studio Pro 2 Produktbild

Ø Gut (2,0)

Test (1)

Ø Teilnote 2,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win 10, Win
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Ashampoo Movie Studio Pro 2 im Test der Fachmagazine

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 11/2015

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ob Filme von der Actioncam, Handy-Videos, Urlaubsvideos oder eigene Dokumentationen: Dieses Programm bietet alle notwendigen Funktionen zum fairen Preis.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ashampoo Movie Studio Pro 2

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem
  • Win
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Ashampoo MovieStudio Pro 2 können Sie direkt beim Hersteller unter ashampoo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Casablanca-Tools

VIDEOAKTIV 1/2016 - Wenn bei zwei Platten nur eine ausfällt, ist alles verloren. Dieses Risiko sinkt schon durch eine einzige Disk-Juggler-Platte, erspart aber natürlich kein Backup. Vier Kameras synchronisieren - das war gestern: Das Multikamera-Werkzeug QuadCam 2 kann nun sogar sechs synchronisieren und folgt damit den Wünschen vieler Anwender. Im Projekt-Menü kann man zwischen zwei bis sechs Kameraansichten einstellen, und die Oberfläche passt sich entsprechend der Auswahl an. …weiterlesen

Leichte Kost

VIDEOAKTIV 5/2015 - Die fertige Filmdatei lädt man direkt auf YouTube, Vimeo, Smartphone oder speichert sie auf Festplatte und in die Cloud. Sony ist bei Action-Cams top (siehe Heft 4/2015). Folglich stellt auch Sony eine kostenfreie Bearbeitungssoftware für diese Geräte bereit, schließlich geht der kalifornische Konkurrent GoPro hier mit gutem Beispiel voran. Action Cam Movie Creator nennt sich das Sony-Pendant und wird direkt als circa 15 Megabyte großer Download von der Hersteller-Homepage heruntergeladen. …weiterlesen

Casatuning, die Zweite

VIDEOAKTIV 4/2014 - Diesen Code sollten Sie zudem auf USB-Stick sichern - dann ist bei einer Neuinstallation die erneute Freischaltung in Sekunden erledigt. Wie immer sollten Sie auch die auf der MacroSystem-Website beschriebenen Anforderungen an die Hauptsoftware beachten - nicht jedes Programm läuft auf älteren (oder auch neueren) Versionen. Twixtor Selbstverständlich kann eine Software eine 100 000 Euro teure Spezialkamera nicht wirklich ersetzen. …weiterlesen

Ashampoo Movie Studio Pro

videofilmen 2/2014 - Sogar 4K-Material (Ultra HD) wird erkannt und kann bearbeitet werden. Nur bei 3D-Videos verweigert die Software die Annahme. Maßgeblich für die Position eines Clips ist der Timeline-Schieber. Dort, wo er steht, wird der Clip ein- oder angefügt. Später können die Elemente mit der Maus verschoben und so deren Position im Film noch verändert werden. Insgesamt ist es bei längeren Projekten nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten. …weiterlesen

Casa-Tuning

VIDEOAKTIV 2/2014 - Store'n'Share Store'n'Share ermöglicht es dem Cutter, auf externen Festplatten beliebig viele Projektumgebungen anzulegen. Man kann also bei fast voller (bitte nicht weiter als bis zu 80 Prozent füllen!) interner Platte extern weiterarbeiten. Wenn auf dem Casablanca eines Videofreundes dieses Programm ebenfalls installiert ist, braucht man nur die externe Platte abzustöpseln und mitzunehmen und kann, dort angekommen, weiterarbeiten oder das Schnittergebnis diskutieren. …weiterlesen

Arabesk 6 und Booster

VIDEOAKTIV 1/2014 - Ferner wird gewarnt, dass einer der sechs Filme keine Kapitel aufweist oder der Render Booster nicht gefunden wurde. Der Funktionsumfang von Arabesk 6 hängt von der Bogart-Variante ab, ob man nun "Standard" benutzt, "Silber" oder "Gold". Wer nur über "Standard" verfügt, kann sich schon überlegen, ob sich das Geld für die neue Arabesk wirklich lohnt, denn die Scheiben können dann nur mittels des Assistenten, nicht aber mit voller Handlungsfreiheit erstellt werden. …weiterlesen

Powertipps iLife

MyMac 1/2011 - Grün gekennzeichnet sind von Software-Instrumenten eingespielte Midi-Samples, blau die Töne echter Instrumente. Während Letztere mit einem Klang verknüpft sind, den man nur noch über die Effektspuren ändern kann, bestehen die Midi-Loops zunächst nur aus den Informationen über Tonhöhen und -tempi. Der Klang des Software-Instruments wird in Echtzeit erst erzeug t, eine Midi-Spur belastet den Prozessor also mehr als ein Sample eines echten Instruments. …weiterlesen

Videos von Actioncam, Handy & Co. bearbeiten

Computer - Das Magazin für die Praxis 1/2016 - Im Check befand sich eine Videobearbeitungs-Software, welche mit „gut“ benotet wurde. …weiterlesen