• Befriedigend 2,7
  • 8 Tests
  • 10 Meinungen
Gut (2,3)
8 Tests
Befriedigend (3,1)
10 Meinungen

Arcam rDAC im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 110 Punkte

    Platz 2 von 2

    „Plus: Über USB besser als via Koax; knackiger, sauberer, präzise gezeichneter Klang.
    Minus: 176.4kHz Sampling am Testgerät nicht möglich.“

  • „sehr gut“ (83 Punkte)

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    Platz 2 von 3

    „Das neue stereoplay Highlight Arcam rDAC, ein klassischer Wandler, gefällt mit lebendiger Musikalität und natürlichen Klangfarben - vor allem über den superben, hochauflösenden USB-Eingang.“

    • Erschienen: September 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Arcam rDAC spielt mitten ins Herz, und er profiliert sich ganz nonchalant als stimmungsvoller und geschmeidiger Musiker. Seine tendenziell warme Klanggebung sorgt dafür, dass auch schlecht aufgenommene Musik oder mager klingende Quellen nicht im Ohr sägen. ... Günstiger kann man seinen Computer nicht zu einer echten High-End-Quelle machen.“

    • Erschienen: August 2011
    • Details zum Test

    „überragend“

    „Referenz“

    „Der Arcam rDac ist ein kleines Wunder. In die Jahre gekommenen CD-Spielern verhilft er zu einer digitalen Frischzellenkur, deren klanglicher Wert in den meisten Fällen weit über den 400 Euro Anschaffungspreis liegen dürfte. Doch seine eigentliche Aufgabe ist die Wandlung von USB-Signalen auf großartigem Niveau. Dabei spielt keine Rolle, ob er über Kabel angesteuert oder drahtlos in Verbindung mit rWave oder rWand angesprochen wird. ...“

    • Erschienen: Februar 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Nach wie vor ist der rDAC mit seiner asynchronen Taktung einer der spannendsten und klangstärksten USB-Wandler der 500-Euro-Klasse. Die Funkübertragung wertet seine Möglichkeiten und die Flexibilität deutlich auf.“

    • Erschienen: Januar 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7 von 10 Punkten)

    „Ein kleiner, sehr flexibler D/A-Wandler, der vor allem an einem PC oder Mac dank asynchronem USB-Modus selbst die Kontrolle übernimmt und somit eine erstklassige Qualität aufweist.“

    • Erschienen: November 2010
    • Details zum Test

    1,1; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „Es wäre falsch, zu sagen, dass der rDAC mich überrascht hat. Wenn man sich auf der Zunge zergehen lässt, was in diesem hübschen Kasten an Technik steckt, wundert man sich auch nicht mehr über die klanglichen Erlebnisse, die er ermöglicht.“

    • Erschienen: Oktober 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „‚Es wäre falsch, zu sagen, dass der rDAC mich überrascht hat. Wenn man sich auf der Zunge zergehen lässt, was in diesem hübschen Kasten an Technik steckt, wundert man sich auch nicht mehr über die klanglichen Erlebnisse, die er ermöglicht.‘“

Kundenmeinungen (10) zu Arcam rDAC

2,9 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
6 (60%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (10%)
1 Stern
3 (30%)

2,9 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Weitere Tests & Produktwissen

Leuchtende Vorbilder

AUDIO 11/2010 - D/A-Wandler mit ‚asynchronem‘ USB-Eingang verwandeln auch PCs in kompromisslose Musikquellen. Arcam und North Star Design machen die neue Technik endlich erschwinglich.Testumfeld:Getestet wurden zwei D/A-Wandler. Beurteilt wurden die Kriterien Klang Cinch, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung. …weiterlesen

Alles richtig

PLAYER 1/2011 - Dann blüht der rDAC auf. Die stabile Bühne und tonale Sauberkeit bleiben; was hinzukommt, ist ein erhöhtes Maß an Geschmeidigkeit. Er lässt scheinbar der Musik ihren Lauf und sorgt dafür, dass sich Instrumente schön von den Lautsprechern lösen. Klangtendenz? Schwer, der rDAC ist so ein Kandidat, der alles richtig macht und sich Neutralität auf die Fahne geschrieben hat. So etwas kann und sollte man lieben. Am Ende eines Artikels lässt man sich ja gern zu einem zusammenfassenden Fazit hinreißen. …weiterlesen

Heißsporn

hifi & records 4/2010 - Kaum etablieren sich USB-DACs, ist Arcam zur Stelle und zeigt mit dem rDAC, was für kleines Geld möglich ist. …weiterlesen

Äußerst Funky

HIFI DIGITAL 2/2011 - Arcam erweitert seinen USB-Wandler ‚rDAC' um eine sehr stabile und überraschend gut klingende kabellose Übertragung. …weiterlesen