Befriedigend (3,4)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Insek­ten­schutz / -​ent­fer­ner
Mehr Daten zum Produkt

Aral Insekten-Löser im Test der Fachmagazine

  • „empfehlenswert“ (74 von 100 Punkten)

    Platz 5 von 10

    Produkteigenschaften: 15 von 20 Punkten;
    Materialverträglichkeit: 20 von 20 Punkten;
    Umweltverträglichkeit: 7 von 10 Punkten;
    Reinigungsleistung: 32 von 50 Punkten.

  • „ausreichend“

    Platz 5 von 8

    Wirkung: „ausreichend“;
    Anwendung: „ausreichend“;
    Verträglichkeit Lack: „gut“;
    Verträglichkeit Polycarbonat: „gut“;
    Verträglichkeit Plexiglas: „gut“.

  • „ausreichend“

    Platz 5 von 8

    „Labile, aber handliche Flasche, schwergängiger Sprühkopf. Heraus kommt ein konzentrierter Strahl, der das Einsprühen größerer Flächen schwierig macht. Der Reiniger selbst macht einen wässrigen, verdünnten Eindruck.“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Aral Insekten-Löser

Einschätzung unserer Autoren

Aral Insek­ten­lö­ser: Ver­liert Punkte in Ein­zel­wer­tun­gen

Falls man nach einer langen Autofahrt im Sommer zahlreiche Insekten auf dem Gewissen und der Windschutzscheibe hat, dann hält der Shop einer Aral-Tankstelle einen leidlich guten Reiniger zum Entfernen der Leichen bereit. In einem Test entsprechender Produkte verfehlt das Mittel aber knapp einen Platz auf dem Siegerpodest.

Reinigt ohne Rückstände

An der Reinigungswirkung hatten die Prüfer der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) wenig auszusetzen, der Aral-Reiniger war hier nach dem Mittel von Velind der zweitbeste des Tests. Nach kurzer Einwirkzeit lassen sich die toten Fluginsekten von Glas und Lack entfernen, ohne dass Rückstände oder Schlieren auf den Oberflächen bleiben. So weit, so gut.

Pumpsprühflaschen anderer Mittel sind besser

In mehreren Einzelwertungen musste der Insekten-Löser aber Punkte liegen lassen. Die Handpump-Pistolen einiger Wettbewerber erlaubten es, die Flüssigkeit aus der Flasche besser auf der Scheibe zu verteilen oder pro Sprühstoß besser zu dosieren. Auch mit der Verträglichkeit auf Gummi oder Plastik steht es nicht zum besten, es kann zu Ausbleichungen oder Flecken kommen; allerdings zeigte sich keiner der Insektenentferner in dieser Hinsicht völlig fehlerfrei.

Relativ teuer

Am Ende vergab die GTÜ an den Aral-Reiniger den vierten Platz im Gesamt-Testergebnis. Die Vergleichsprüfung ist in der „Auto-Zeitung“ (Ausgabe 15/2008) abgedruckt. Fazit: Der Insektenlöser von der Tankstelle mit dem blauen Logo ist nicht schlecht, für rund 9 EUR ist eine 500-Milliliter-Flasche aber teuer zu bezahlen. Die Reiniger von Velind oder Caramba sind eindeutig vorzuziehen.

von Hendrik

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Aral Insekten-Löser

Anwendung
Typ Insektenschutz / -entferner

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: