SnapFlow 1.0 Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Video­be­ar­bei­tung
Betriebssystem: Mac OS X 10.5
Freeware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Aquafadas Software SnapFlow 1.0 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    4 von 6 Punkten

    „... Bearbeitungs- und Gestaltungsfunktionen bieten sicherlich noch Raum für Verbesserungen, der Preis macht SnapFlow nur für diejenigen interessant, die oft Cover für ihre Videos zusammenstellen.“

Einschätzung unserer Autoren

SnapFlow 1.0

Stand­bil­der aus Videos schnei­den

fangashotMit der Software Aquafadas SnapFlow kann ein Videoclip Bild für Bild durchsucht werden. Die einzelnen Frames können miteinander verglichen und der perfekte Moment herausgesucht werden. Aus dem Einzelbild kann dann ein hochwertiges Foto gemacht werden. Die Standbilder können dazu vielfältig bearbeitet werden oder lassen sich zu einem Dokument umwandeln, das veröffentlicht werden kann. Auch die praktische 'Stapel-Bearbeitung' ist möglich: Dazu werden Bearbeitungsschritte gespeichert und können dann auf viele Bilder zugleich angewendet werden. Anders als bei herkömmlichen Screenshots bleibt stets die Information darüber enthalten, aus welchem Video das jeweilige Foto stammt und an welcher Stelle im Video es sich befindet. Dafür werden bei jedem Standbild Markierungen in der Timeline des Videos gesetzt. In einer Vorschau können auch mehrere Standbilder miteinander verglichen werden.

compare2

Archivierung in Alben mit Schlagwörtern und Bewertungen

Aquafadas SnapFlow kann mit vielen verschiedenen Formaten umgehen (Quicktime, MPEG, HDV, AVCHD) und Videos in High oder Standard Definition bearbeiten. Die Fotos werden als JPEG- oder TIFF-Datei gespeichert. Die Standbilder können mit Hilfe von Schlagwörtern und Bewertungen versehen werden und lassen sich so schnell in verschiedenen Alben wiederfinden. Ebenfalls in SnapFlow enthalten ist ein Editor für ein DVD-Cover. Auf dem Cover lassen sich verschiedene Standbilder platzieren und mit Texten versehen.

Die Software Aquafadas SnapFlow ist vor allem für Foto- und Videojournalisten interessant, aber auch für Filmemacher, die mit Standbildern ihre Arbeiten präsentieren wollen. Es kostet 130 US-Dollar und wird in englischer und französischer Sprache hier angeboten. Es kann auch eine Testversion benutzt werden, die allerdings sichtbare Wasserzeichen in den Standbildern hinterlässt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aquafadas Software SnapFlow 1.0

Typ Videobearbeitung
Betriebssystem Mac OS X 10.5
Arbeitsspeicher 1024 MB
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Aquafadas Software SnapFlow 1.0 können Sie direkt beim Hersteller unter aquafadas.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Werkzeuge für Internetvideo

PC VIDEO 3/2009 - Gewusst wie. Flash-Video ist der De-facto-Standard für Video im Internet. Manche Schnittsoftware bietet das Format zum Export an, aber nicht alle.Testumfeld:Getestet wurden vier Programme, die keine Endnoten erhalten haben. …weiterlesen

Zonelink Personal Desktop v3 Home Edition

Computer Bild 5/2009 - Da gibt’s meist nur ein paar Verknüpfungen* und den Papierkorb. Mit Software wie Personal Desktop v3 soll die Arbeitsoberfläche nicht nur schicker aussehen, sondern auch mehr Funktio nen bieten. COMPUTERBILD hat’s getestet. Ausstattung und Funktionen: Nach der Installa tion ist Windows kaum wiederzuerkennen. Nur die Taskleiste am unteren Bildschirmrand erinnert noch an die gewohnte Optik. Stattdessen ist die Arbeitsfläche in fünf festgelegte Bereiche unterteilt. …weiterlesen

Randnotizen

VIDEOAKTIV 5/2009 - VIDEOAKTIV nahm auch drei weniger reonommierte Edit-Produkte unter die Lupe.Testumfeld:Im Test waren drei Programme, die mit „gut“, „befriedigend“ und „ausreichend“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bedienung (Installation/Service, Benutzerführung/Ergonomie, Bedienungsanleitung), Funktionen (Import/Verwaltung, Schnitt/Audio, Ausgabe/Authoring ...) und Software (Leistung, Stabilität). …weiterlesen

Videoschnitt jetzt mit Präzision

MAC easy 4/2009 - So stark wie die Vorgängerversion von iMovie kritisiert wurde, so sehr wurde die aktuelle Version gelobt: iMovie hat viel dazugelernt und stellt nun auch Anwender mit etwas höheren Ansprüchen zufrieden.Auf sieben Seiten erklärt MAC easy in Ausgabe 4/2009, welche Funktionen die aktuelle Version von iMovie besitzt und wie man damit umgeht. …weiterlesen

Print's, Poldi!

Computer Bild 13/2009 - Jahrelang hat sich Prinz Poldi für Bayern krummgelegt, jetzt kickt er wieder für Köln. Mit Print Master 16 Gold kann er schon mal den Trikot-Druck üben. Und weil sich nicht nur Fußballer über tolle Vorlagen freuen, gibt’s die Software gratis auf Heft-DVD. …weiterlesen

Aktuelle Software-Produkte

Videomedia Nr. 133 (3-5/2009) - Nachdem die Planinsolvenz der Firma MacroSystem zunächst einmal alles andere in den Schatten gestellt hat, möchten wir uns doch noch neuen Software-Produkten zuwenden, die eigentlich zur Jahreswende 2008/2009 angekündigt und zum Teil bereits ausgeliefert wurden.Testumfeld:Im Test befanden sich drei Programme, die keine Endnoten erhalten haben. …weiterlesen

Film zu Einzelbildern wandeln

MAC LIFE 8/2009 - Per Doppelklick erscheint das Angeklickte sowie das nächste Bild in Vergrößerung. Eine bereits gemachte Aufnahme kann im Vergleichs-Bereich einem anderen Einzelbild gegenübergestellt werden. Ein Mausklick und SnapFlow vergrößert beide Fotos. Automatisch übernimmt SnapFlow das Deinterlacing der Schnappschüsse. So tritt der Kammeffekt nicht auf, dafür sehen die Aufnahmen etwas matschiger aus als zuvor. …weiterlesen