Apple iTunes 12 1 Test

(Multimedia-Suite)
iTunes 12 Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Media-​Stre­a­mer, Mul­ti­me­dia-​Suite, Media-​Player
Betriebssystem: Mac OS X, Win
Freeware: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Apple iTunes 12 im Test der Fachmagazine

    • HiFi einsnull

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 6

    ohne Endnote

    „Einfach, aber solide. iTunes ist die Wahl für alle, die unkompliziert Musik hören wollen.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Apple iTunes 12

Typ
  • Media-Player
  • Multimedia-Suite
  • Media-Streamer
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
Freeware vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Apple iTunes 12 können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mehr als Oberflächlichkeiten

HiFi einsnull 4/2015 - Seit der Urversion von 2001 hat sich das Programm natürlich Dutzende Male verändert, doch die Grundfunktionen blieben über die Jahre hinweg gleich. Zunächst war iTunes nur auf Macs verfügbar, doch wie immer ließ Apple im Rahmen der Gewinnmaximierung auch die Windowsnutzer nicht lange warten. Zentraler Punkt von iTunes ist der Store, in dem Musiktitel einzeln oder als Album heruntergeladen werden können. …weiterlesen

Sicherheitscheck

Computer Bild 18/2012 - Der Sicherheitsexperte empfiehlt: "Halten Sie alles stets auf dem aktuellen Stand - auch wenn das Zeit und Mühe kostet." An den angebotenen Updates für Windows und wichtige Software führt kein Weg vorbei. Die gute Nachricht: Zeit und Mühe können Sie sich sparen! Nutzen Sie einfach den Software-Inspektor. Damit ist Ihr PC im Nu aktuell - und sicher. 1Google Chrome Da Browser zu den meistgenutzten Programmen gehören, stehen ihre Schwachstellen besonders im Fo- kus der Angreifer. …weiterlesen

Das beste iTunes aller Zeiten

iPhone Life 4/2011 - Diese findet man im Netz beispielsweise auf Software-Portalen wie www.winload.de oder www.softonic.de mit den Suchbegri ffen iTunes und Visualizer. Ein Empfehlenswerter Visualizer ist JewelCase. Das Plugin blendet während der Wiedergabe das Album-Cover, Album- und Song-Titel sowie den Songtext ein. Sind die benötigten Informationen nicht in den ID3-Tags der Audio-Datei enthalten, versucht die Software, diese aus dem Internet nachzuladen. …weiterlesen

Movavi Video Suite 8

PC-WELT 4/2010 - Beim Import von Videos akzeptierte Movavi alle gängigen Formate inklusive AVCHD. Der Titel-Editor kommt ohne Gestaltungsvorlagen und ist auf Systemschriften bei freier Positionierung sowie wählbarer Füll- und Umriss-Farbe beschränkt. Immerhin gibt es einige Titelanimationen, bei denen sich die Geschwindigkeit des Bewegungsablaufs verändern lässt. Der bordeigene Medien-Player rundet den Lieferumfang ab. …weiterlesen

Der Lückenfüller

VIDEOAKTIV 6/2007 - Dass Blu-ray und HD DVD, die beiden Kandidaten für die Nachfolge der DVD, bisher nicht zum Zuge kommen, liegt am fehlenden Brennprogramm. Der Grund dafür: Der für Videofilmer unerhebliche Kopierschutz war noch nicht verabschiedet. Nun will Sonic mit „DVDit Pro HD” die Lücke schließen. Allerdings firmiert die vom Authoring-Spezialisten entwickelte Software inzwischen unter dem Namen Roxio. …weiterlesen

Kopf an Kopf

VIDEOAKTIV 6/2015 - Die Farbeffekte wie "Countryside", "70er Streifen" oder "Under Water" stammen aus dem ColorDirector-Modul und tauchen das Videobild in eine bestimmte Stimmung oder korrigieren den Weißabgleich bei Unterwasseraufnahmen. Weiter ermöglicht das Action-Kamera-Center eine "Zeitverschiebung", also Zeitlupe oder Zeitraffer im Video zu erstellen. Außerdem kann man Standbilder direkt im Clip bestimmen und eine zuvor zeitlich abgestimmte Szene je nach Wunsch zwei- oder dreimal wiederholen lassen. …weiterlesen

Platz da für den Titel!

zoom 4/2013 - Tipp: Die Einzelbilder am besten in einem eigenen Ordner speichern. Für das Kamera-Tracking benutzen wir den Voodoo Camera Tracker. Nachdem wir das Freeware-Programm heruntergeladen (Link in Infobox) und gestartet haben, öffnen wir File Open Sequence. Im Bereich Directory klicken wir auf Browse und wählen die erste PNG-Datei unserer soeben erzeugten Bildsequenz aus. Den Move Type stellen wir auf Free Move, dann schließen wir das Dialogfeld mit OK. …weiterlesen

Special Edition

video 1/2005 - PRAXIS-TIPP MAGIX „FILME AUF CD & DVD 4“ Um vom Hauptmenü in Untermenüs zu gelangen, müssen die einzelnen Filme mit Kapiteln versehen sein. Diesen Filmen ordnet die Software automatisch ein Szenenbild zu – sitzt der Cursor auf dem Bild, startet der Film nach einem Druck der „Enter“-Taste. Zudem legt die Software eine kleine Schaltfläche an, die ins Untermenü führt. …weiterlesen