Gut (1,9)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Bau­art: All-​in-​One
Pro­zes­sor­mo­dell: Intel Core i3
Gra­fik­chip­satz: ATI Radeon 5670
Mehr Daten zum Produkt

Apple iMac 27 Zoll Core i3 3.20GHz 2TB (Sommer 2010) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,8)

    Platz 1 von 3

    „Plus: Gute Rechen- und Grafikleistung, sehr gutes Display, niedriger Stromverbrauch.
    Minus: Keine Bluray-Unterstützung.“

  • 5 von 6 Punkten

    3 Produkte im Test

    „Plus: sehr gute Leistung; leise.
    Minus: SSDs nur von Apple.“

    • Erschienen: August 2010
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    „Kauftipp“

    „Plus: Edles, schlankes Design; Kein Kabelsalat; Multimedia- und spieletauglich; Brillantes, sehr hochauflösendes Display; Leise.“

Testalarm zu Apple iMac 27 Zoll Core i3 3.20GHz 2TB (Sommer 2010)

Einschätzung unserer Autoren

iMac 27 Zoll Core i3 3.20GHz 2TB (Sommer 2010)

Impo­san­ter Auf­tritt

Auch Apple vollzieht bei seinen iMacs einen Generationswechsel der Prozessoren und so wurde der kleinste Core 2 Duo gegen einen Intel Core i3 ausgetauscht. 27 Zoll Displaygröße ist mehr als großartig und verspricht einen hochwertigen Arbeitsplatz, der auch bei unbeteiligten Dritten ordentlich Eindruck schinden kann.

Bei der Wahl der Positionierung sollte man jedoch tunlichst starke Lichtquellen und Fenster im rückwärtigen Bereich meiden, da das Riesendisplay des iMac (MC510D/A) sehr stark speigelt. Gut platziert sorgen dann ein sehr hoher Kontrast und eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten für prächtige Bilder, die von einer ATi Radeon HD 5670 erzeugt werden. Auch wenn iMacs keine Spielerechner im herkömmlichen Sinne sind, ließe sich doch ohne Weiteres ein DirectX-11-Spiel installieren und spielen, wenn auch nur in abgespeckter Detailstufe. Hier mangelt es auch ein wenig an CPU-Performance und wer mehr braucht, sollte eher zur Core i5- oder i7-Version greifen. Als Basis dienen 4 GByte Arbeitsspeicher, die bis 16 GByte aufgerüstet werden können und von einem 64 Bit OS X oder Windows voll genutzt werden können. Die kleine Ausstattung des 27 Zollers besitzt eine 1 TByte Festplatte, die aber auch durch SSDs unterstützt werden können. Der Blu-ray-Komfort des Vorgängers ist leider auf der Strecke geblieben und man muss mit einem normalen DVD-Brenner vorliebnehmen, auch wenn die Preise bei Apple noch einmal angezogen haben.

Optisch ist der iMac selbst nach so vielen Jahren noch ein Genuss und zeugt von höchster Verarbeitungsqualität, die natürlich auch ihren Preis hat – mit rund 1.700 Euro kann man sich zum Kreis der Groß-Appler mit 27 Zoll iMac in der Core i3-Version zählen, bestimmt kein schlechtes Gefühl.

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Apple iMac 27 Zoll Core i3 3.20GHz 2TB (Sommer 2010)

Betriebssystem Mac OS X
Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System Mac
Speicher
Arbeitsspeicher 4 GB
Festplattenkapazität 2000 GB
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i3
Prozessorleistung 3,2 GHz
Grafikchipsatz ATI Radeon 5670

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: