• Gut 1,6
  • 0 Tests
  • 3810 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
3.810 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Schnitt­stel­len: Audio-​Aus­gang Ste­reo, Kopf­hö­rer­aus­gang, USB, Kar­ten­le­ser
Anwen­dung: Por­ta­bel
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

PV1060

Güns­ti­ger trag­ba­rer DVD-​Player mit etwas zu lau­tem Betriebs­ge­räusch

Stärken
  1. gute Bildqualität
  2. drehbarer Bildschirm
  3. einfache Bedienung
  4. kleiner Preis
Schwächen
  1. vergleichsweise lautes Betriebsgeräusch
  2. spielt nicht alle Formate ab
  3. Klang könnte besser sein
  4. Verarbeitung wirkt wenig hochwertig

Was kann ich von der Bild- und Tonqualität erwarten?

Käufer sind mit der Bildqualität durchweg zufrieden. Farben werden brillant dargestellt und Bildfehler sind keine auszumachen. Der tragbare Player löst Bilder mit maximal 1024 mal 600 Bildpunkten auf. Bei DVD-Scheiben ist das kein Problem, da diese in ähnlich geringer Auflösung vorliegen. HD-Videos vom USB-Stick oder der Speicherkarte sind damit jedoch nicht möglich. Glasklare und gestochen scharfe Bilder sollte man also nicht erwarten.

Beim Klang liefern die kleinen Lautsprecher lediglich ein eingeschränktes Filmvergnügen. In dieser Preisklasse geht die Wiedergabe in Ordnung, mehr aber auch nicht. Der Player untermalt DVDs überraschend laut, Bässe oder fein differenzierte Klänge vermisst man allerdings. Wer auf guten Ton Wert legt, sollte in jedem Fall seine Kopfhörer anschließen.

Wie steht es um die Akkulaufzeit?

Der Hersteller bewirbt sein Modell mit einer Akkulaufzeit von fünf Stunden. Realistischer sind laut Nutzern etwa vier bis fünf Stunden. Der Großteil ist damit absolut zufrieden, da der Akku so für knapp zwei bis drei Filme hält. Praktisch: Der DVD-Player lässt sich auch per mitgeliefertem Netzteil dauerhaft mit Strom versorgen.

zu Apeman PV1060

  • APEMAN Tragbar DVD Player Auto 10,5''mit 5 Stunden Akku,
  • APEMAN Tragbar DVD Player Auto 10,5''mit 5 Stunden Akku,

Kundenmeinungen (3.810) zu Apeman PV1060

4,4 Sterne

3.810 Meinungen in 1 Quelle

4,4 Sterne

3.810 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: DVD-Player

Datenblatt zu Apeman PV1060

Schnittstellen
  • Audio-Ausgang Stereo
  • Kopfhörerausgang
  • USB
  • Kartenleser
Anwendung Portabel

Weiterführende Informationen zum Thema Apeman PV1060 können Sie direkt beim Hersteller unter apemans.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

So funktioniert ein DVD-Player

Audio Video Foto Bild - Und da die neue Generation von DVD-Spielern mit einem digitalen HDMI-Anschluss bestückt ist und viele der Geräte auch ganz normale Video-DVDs auf HD-Formate (720p, 1080i) hochskalieren können, ist für die meisten Filmfreunde die Bildqualität vollkommen ausreichend. Anhand eines „DVD 2008-F“ von Tevion (Vertrieb über Aldi-Märkte, Test in Ausgabe 5/2008) erklärt Ihnen AUDIO VIDEO FOTO BILD hier die Funktionsweise eines DVD-Players. …weiterlesen

DVD Mega-Test

video - Ansonsten sind die beiden Philips-Player absolut identisch – und damit aufgrund ihrer vergleichsweise bescheidenen Bild- und Tonqualität kein Ruhmesblatt für den traditionsreichen Hersteller. Pioneer DV-464 Mit 200 Euro ist der DV-464 gerade mal 20 Euro teurer als der hier getestete DV-360. Die Unterschiede zwischen beiden Modellen sind nur kosmetischer Natur: Dem 464 hat Pioneer ein etwas edleres Gehäuse spendiert. …weiterlesen

Das Plattenkarussell

Heimkino - Über den Menüpunkt „digitales Superbild“ ist eine intelligente Nachschärfung und Absoftung des Bildes möglich. Sehr scharf und über den Programmführer Guide Plus besonders komfortabel zu programmieren. Thomson DTH 8550 Der TV-Gigant Thomson setzt nicht auf DVD/HDD-Rekorder als simple Brennmaschine, sondern erleichtert den Fernsehabend durch interaktives Zeitmanagement. …weiterlesen

„Die Kunst der Kombination“ - DVD-Player

video - DIE HEIKLE BOXEN-FRAGE video wollte es genau wissen und bat acht populäre Kombis zum Test. Alle Komponenten sind auch einzeln erhältlich, mit einer Ausnahme: JVC offeriert zwar den DVD-Spieler XV-N 412 auch separat, doch in Deutschland gibt’s den Receiver RX-F 10 nur im Paket mit dem Player. Als besonderes Extra hilft Ihnen video in der heiklen Boxen-Frage weiter. Auf Seite 109 finden Sie die besten Lautsprecher-Sets für die Receiver-Player-Kombis. …weiterlesen

Swiss Flair: Revox im Reality-Check

CONNECTED HOME - Die beiden Unternehmen betreiben eine enge Kooperation und präsentieren ihr Know-how in Sachen Gebäudetechnik und -vernetzung in rund zwei Dutzend Studios. Gira blickt auf eine über 100-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Ein Meilenstein auf dem Weg zur heutigen Größe - der deutsche Spezialist für Heimautomation beschäftigt inzwischen über 1.000 Mitarbeiter und ist in 38 Ländern vertreten - war der Doppelriegel-Drehschalter aus den 30er-Jahren. …weiterlesen

Sweet Fifteen

Video-HomeVision - Michael Ivert: Ja: 1997. Und es war eine aufregende Zeit. Die Videowelt spürte, dass etwas Umwälzendes auf sie zukommt. Die jahrelang den Videomarkt beherrschende, jedoch längst veraltete analoge VHS-Kassette sollte endlich abgelöst und durch die Digital Versatile Disc ersetzt werden - ein Abspielmedium für Filme, das aussieht wie eine Musik-CD. Die DVD brachte die Revolution - eine tolle Pionierzeit, die ich selbst miterleben durfte. …weiterlesen

Sieger im Formatkrieg

Audio Video Foto Bild - Und am Messestand versuchten die Mitarbeiter wacker, zuversichtlich zu wirken. Klarer Vorteil für das Blu-ray-Lager Bis zur Warner-Entscheidung schien der Formatkrieg auf ein Unentschieden hinauszulaufen. Beide Lager hatten große Hollywood-Studios auf ihrer Seite, funktionierende Abspielgeräte auf dem Markt und jeweils die Unterstützung einer populären Spielkonsole. Doch gerade beim letzten Punkt zeigte sich bereits das erste Schwächeln der HD DVD. …weiterlesen

Videoeinstellungen bei Blu-ray

audiovision - 4 Film-Mode Drei Betriebsarten für die Wiedergabe von Blu-ray-Discs und DVDs bietet praktisch jeder Player an, nämlich Film, Video und Automatik. Dabei geht es darum, wie das Gerät mit der Problematik Interlaced und Progressive Scan umgeht. Denn sowohl auf Blu-ray-Disc wie auf DVD sind Videosignale möglich, die von verschiedenen Quellen stammen. Entscheidend für die gute Filmwiedergabe ist, dass das Bild am Ausgang des Players möglichst so erscheint, wie es aufgenommen wurde. …weiterlesen