Gut (2,1)
2 Tests
Gut (1,7)
8.944 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Schnell­la­de­funk­tion: Ja
Lade­zu­stands­an­zeige: Ja
Strom­ver­sor­gung: Micro-​USB
Mehr Daten zum Produkt

Anker PowerPort Qi 10 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,1)

    Platz 1 von 11

    Laden (40%): „gut“ (2,3);
    Handhabung (30%): „sehr gut“ (1,1);
    Stromverbrauch (30%): „befriedigend“ (2,9).

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... Strom nimmt Ankers PowerPort Qi 10 über Micro-USB entgegen. Ein Kabel liegt bei, ein Netzteil fehlt. Mit Apples 5-Watt-Netzteil lud die Station unser iPhone 8 in zweieinhalb Stunden vollständig auf. ...“

zu Anker AK-A2513011

  • Anker A2513011 Wireless Ladegerät, Charger, 10W Qi-Zertifiziert Kabellos NEU OVP

Kundenmeinungen (8.944) zu Anker PowerPort Qi 10

4,3 Sterne

8.944 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5903 (66%)
4 Sterne
1431 (16%)
3 Sterne
805 (9%)
2 Sterne
358 (4%)
1 Stern
447 (5%)

4,3 Sterne

8.944 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Kabellose Qi-Ladegeräte

Datenblatt zu Anker PowerPort Qi 10

Ausstattung & Funktionen
Schnellladefunktion vorhanden
Ladezustandsanzeige vorhanden
Stromversorgung Micro-USB
Rutschfeste Auflagefläche vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Breite 85 mm
Tiefe 85 mm
Höhe 7 mm
Gewicht 118 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: AK-A2513011

Weiterführende Informationen zum Thema Anker PowerPort Qi 10W können Sie direkt beim Hersteller unter anker.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Einfach auflegen

Stiftung Warentest - Wie werden kabellose Ladegeräte in Tests bewertet? Ein vermeintlich simples Gerät wie eine kabellose Ladestation kann im Praxiseinsatz durchaus Haken haben. Tester prüfen in Vergleichstests deshalb neben der reinen Ladeleistung auch praxisnahe Faktoren. Bei der Prüfung der Ladeleistung geht es zwar in der Regel primär darum, wie schnell das Ladepad das Handy oder Tablet auflädt, aber einige Redaktionen achten dabei noch zusätzlich auf den Energieverbrauch bzw. auf die Menge der Verlustleistung. Wenn die für das Aufladen verantwortliche Magnetspule zu klein ausfällt, ist außerdem die richtige Platzierung des Smartphones für die Ladeleistung mitverantwortlich. Das wichtigste Praxis-Kriterium ist für die Tester die Beschaffenheit des Ladepads selbst: Das Gerät muss sicher auf dem Gerät bleiben und sich durch sanfte Stöße oder Vibrationen nicht stark bewegen lassen. Ist das Ladepad rutschig, zum Beispiel weil der Hersteller aus Designgründen eine Hochglanzoberfläche gewählt hat, ist eine unbeabsichtigte Unterbrechung des Ladevorgangs wahrscheinlich. Weitere relevante Faktoren, die in Wertungen einfließen können, sind der Lieferumfang und die Verarbeitung . Testeinleitung Die neue Art des Handyladens ist einfach und komfortabel, braucht aber mehr Energie als das Laden per Kabel.Testumfeld:Die Stiftung Warentest prüfte 20 induktive Ladegeräte. Das Testumfeld wurde dabei nach der Bauform unterteilt. Somit mussten sich je 11 Ladegeräte mit waagerechter Auflage und neun mit geneigter Ladefläche miteinander messen. Neun Ladegeräte erhielten die Endnote "gut" und elf wurden für "befriedigend" befunden. Bei beiden Bauformen konnten Ladestationen der Marke Anker den Sieg davontragen. Die Ladestationen von Hama und Intenso erhielten Lob für ihren vergleichsweise geringen Stromverbrauch. Die Benotung basierte auf den Kriterien Laden, Handhabung und Stromverbrauch, wobei ersteres mit 40% den größten Anteil an der Endnote hatte. …weiterlesen