Ampire SE 165 1 Test

(Car-HiFi-Lautsprecher)
SE 165 Produktbild

Ø Befriedigend (3,5)

Test (1)

Ø Teilnote 3,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Kom­po­nen­ten­sys­tem
System: 2-​Wege-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Ampire SE 165 im Test der Fachmagazine

    • autohifi

    • Ausgabe: Nr. 1 (Januar/Februar 2012)
    • Erschienen: 12/2011
    • Produkt: Platz 3 von 4
    • Seiten: 10

    „Oberklasse“ (50 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 4 von 6 Sternen

    „Top: separate Weichengehäuse; diverse Hochtonhalter; allürenfreier Klang.
    Flop: -.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Audison - Prima APBX 10 DS

    Audison APBX 10 DS - 25cm Gehäuse Subwoofer   Technical Data CompREFLEX SUB BOXSize250 mm (10'' ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ampire SE 165

Typ Komponentensystem
System 2-Wege-System

Weiterführende Informationen zum Thema Ampire SE165 können Sie direkt beim Hersteller unter ampire.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Klang-Explosion!

autohifi Nr. 1 (Januar/Februar 2012) - Aus Grevenbroich, der Heimatstadt des Redakteurskollegen Horst Schlämmer, schickt Ampire sein preiswertes SE 165 für schlanke 140 Euro. Der Clou des Zweiwege-Systems: Die Filter der beiden Chassis stecken jeweils in einem separaten Plastikkästchen mit passendem Kabel dran. Insbesondere bei der Nachrüstung an typischer Werksverkabelung ist das Gold wert, weil der Anschluss ohne Umstände gelingt. Die Bauteilequalität entspricht der Preisklasse, im Hochpass arbeitet sogar ein Folien-Cap. …weiterlesen

Feuer frei!

CAR & HIFI 1/2006 - Anschluss findet er in der Armlehne und ist somit schnell zugänglich und herausnehmbar. Klang Auch wenn es so manchen enttäuschen mag: Das Auto klingt genau so, wie es der saubere und auf Showeffekte verzichtende Einbau vermuten lässt: Erwachsen, ausgewogen, ohne Effekthascherei. Auch merkt man sofort, dass die Anlage auf den Fahrbetrieb abgestimmt ist. Eine vorher etwas dick spielende Bassgitarre wurde sofort wieder in ihre richtige Bahn geschoben, sobald der Motor an war. …weiterlesen

„Gib' acht!“ - bis 150 Euro

autohifi 1/2007 - Besonders gut gefielen Gitarren – sie klangen dynamisch, aber nicht scharf. Sicher ist sicher: Die Weiche des Crunch besitzt als Hochtonschutz eine Soffitten-Lampe. In seiner Preisklasse klingt das Crunch CDS 5.5 C am besten und bekommt somit das Prädikat „Klangtipp“! Ground Zero GZTC 130 T Das Ground Zero ist das günstigste Kompo dieses Tests. Preisfuchs oder Sparheimer? Zum Niedrigpreis von 85 Euro ist Ground Zeros GZTC 130 T zu haben, die Sparmaßnahmen halten sich allerdings in Grenzen. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

CAR & HIFI 6/2006 - Saxofon und andere Instrumente kommen wie Stimmen nicht nur ohne Gequäke ans Ohr, sondern werden sehr musikalisch wiedergegeben. Weil dazu auch Dynamik, Knack und Spaß stimmen, können wir nur von einer tadellosen Vorstellung sprechen. Impact GNS 6520 Mit einem bildschönen Tieftöner tritt Impact beim GNS 6520 an. Seine Membran aus harzgebundenem Glasfasergewebe ist recht stabil geraten, in ihrer Mitte befindet sich eine Dustcap aus getränktem Textil. …weiterlesen

Festival der Hiebe

CAR & HIFI 1/2006 - Er fühlt sich halt wohler, wenn es einfach auf Pegel und Dampf ankommt. JL Audio 12W1v2/SC12B Der Name JL Audio steht eigentlich immer für hochqualitative, überlegt gebaute Lautsprecher. Auch der zu uns geschickte 12W1v2 hält wieder einige Besonderheiten bereit. Die gefüllte Polypropylenmembran besitzt eine spezielle Prägung, die dem ohnehin schon sehr festen Material noch mehr Festigkeit verleiht. Clever: die Sicke ummantelt den Korbrand und dient so gleichzeitg als Dichtung. …weiterlesen

Solist

autohifi 8/2005 - Denn bei dieser so genannten isobarischen Anordnung braucht man nur die Hälfte des Volumens, das ein Woofer allein benötigen würde. Doch dann kam ein Sub über den großen Teich, der sich mit einem verdammt kleinen Volumen begnügte – der Kicker Solobaric. Seinem Vorbild folgten zahlreiche Hersteller, die mit mehr oder weniger Erfolg die gleiche Tiefbass-Performance aus einem solch kleinen Volumen zaubern wollten. …weiterlesen

Mi chiamo Luigi!

autohifi Nr. 2 (April/Mai 2012) - Ihr Papa erkundigt sich regelmäßig danach, wie es mir geht. Meinen Vorgänger, einen mintfarbenen Opel Corsa, haben Sie vielleicht schon mal gesehen, der war im autohifi-Katalog 1996 abgebildet, weil ihm eine kleine, aber feine HiFi-Anlage spendiert worden war. …weiterlesen

Platz da!

autohifi 1/2006 - Zusammen sind das satte 2 x 11 qmm pro Seite, was sich positiv auf den effektiven Dämpfungsfaktor der Endstufe und damit die Kontrolle der Lautsprecher auswirken soll. Eine weitere Line LS-1002 kommt auf der Beifahrerseite zum Einsatz und versorgt den Subwoofer mit 2 x 5 qmm. Die Steuerkabel für das Prozessor-Bedienteil und die Pegelfernbedienung des Verstärkers legen wir auf die linke Seite, weil die beiden Bedienelemente ja auch links sitzen werden. Das Monitorkabel kommt ebenfalls hierhin. …weiterlesen