AMD Radeon HD 7790 Test

(Grafikkarte)
Merken & Vergleichen
Bonaire-Radeon HD 7790
Produktdaten:
  • Grafikspeicher: 1024 MB
  • Kühlung: Aktiv
  • Typ: PCI-Express 3.0
  • Chiptakt: 1000 MHz
  • Speichertyp: GDDR5
  • DirectX-Version: 11,1
  • Mehr Daten zum Produkt
Gut 1,6 3 Tests 04/2013
Erste Meinung schreiben

Alle Tests (3) mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

Sortieren nach
PC Games Hardware

Ausgabe: 5 Erschienen: 04/2013
Seiten: 2 mehr Details

ohne Endnote

Die HD 7790 begeistert mit starker Spieleperformance bei gleichzeitig guter Energieeffizienz sowie leisem Kühler. Für rund 130 EUR erhält man bei einigen Händlern neben der Karte auch noch zusätzlich ein Spiel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

GameStar

Ausgabe: 6/2013 (Mai) Erschienen: 04/2013
Produkt: Platz 1 von 2 mehr Details

79 von 100 Punkten
Preis/Leistung: „sehr gut“

„Für ihren attraktiven Preis von derzeit etwa 130 Euro ist die AMD Radeon HD 7790 eine sehr schnelle Grafikkarte bis zur Full-HD-Auflösung mit 1920x1080 Pixeln. Nur der Turbo-Modus ist in der aktuellen Form völlig verunglückt, da er in keiner Situation Mehrleistung bietet.“

Toms Hardware Guide

Einzeltest Erschienen: 03/2013
mehr Details

ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

AMD Bonaire-Radeon HD 7790

Bonaire soll frischen Wind bringen

Bei AMD wird es bis zur Neuerscheinung der 8000er Serie wohl noch bis zum Jahresende dauern und lange wurde über das Erscheinen des neuen Bonaire-Chips spekuliert. Und plötzlich ist er da und schon als Gigabyte Radeon HD 7790 erhältlich. Durch die Positionierung zwischen einer Radeon 7770 und 7870 soll frischer Wind in die Mittelklasse der Grafikkarten gebracht werden und der besonders kaufstarke Bereich mit neuen Marktanteilen für AMD gefüllt werden. Im Online-Versand wir die neue Bonaire-Grafikkarte für rund 140 EUR angeboten.

Technische Details

Die GPU wird im 28-Nanometer-Prozess gefertigt und beinhaltet 2,08 Milliarden Transistoren. Die Die-Größe wird mit 160 Quadratmillimetern angegeben. Bei einer Anzahl von 14 Compute-Units entstehen 896 Stream-Prozessoren (Shader-Einheiten – bei Nvidia CUDA-Cores genannt), die mit einem Referenztakt von 1.000 MHz arbeiten sollen, jedoch Gigabyte spendiert der GPU gleich 1.07 MHz. Der GDDR5-Speicher ist mit 1.024 MByte bei 1.500 MHz getaktet.

Overclocking

Mit einer maximalen Stromaufnahme von 85 Watt arbeitet die 7790er recht bescheiden. AMD hat dem Bonaire eine spezielles PowerTune verpasst, das sich in vier Stufen schalten lässt. Im obersten „High Ste“ kommen noch die „Interred States“ hinzu, die jedoch auch mit höheren Spannungen arbeiten. Folgt man den OC-Versuchen bei PCGH mit der neuen Radeon, sollen GPU-Frequenzen bis 1.250 MHz realistisch sein und Speicherfrequenzen bei effektiven 6.400 MHz festzumachen sein. Dabei sorgt bei der Gigabyte ein 90-Millimeter-Lüfter für die Frischluftzufuhr für die relativ kleine Kühleinheit. Die Temperatur steigt bei voller Last jedoch nicht über 62 Grad.

Performance

Wenn man gerne Battlefield 3 in Full HD spielen möchte, kommt die neue Radeon HD 7790 gerade recht und zeigt bei 4xMSAA und 16xAF noch eine beachtliche Bildrate von rund 44 FPS (gemessen von hardwareluxx.de). Selbst Anno 2070 lässt mit gleicher Einstellung locker mit 36 FPS spielen. Gegen die untere Mittelklasse-Konkurrenz in Form einer Nvidia GTX 650 Ti kann sich der Bonaire-Chip klar behaupten und zeigt deutlich mehr Leistung beim Gaming.

Kaufempfehlung

Wer nur gelegentlich ein Game wagen möchte und nur über ein eingeschränktes Budget verfügen kann, ist mit der Gigabyte Radeon HD 7790 ganz gut beraten, die bei relativ geringem Stromverbrauch eine beachtliche Leistung bieten kann.

Autor: Christian

Datenblatt zu AMD Radeon HD 7790

Chiptakt
1000 MHz
DirectX-Version
11,1
Grafikspeicher
1024 MB
Kühlung
Aktiv
Minimale Systemleistung
80 W
Serie
AMD 7000er
Shader-Geschwindigkeit
1000 MHz
Speichertyp
GDDR5
Typ
PCI-Express 3.0
Unified Shader
896