Radeon HD 6670 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Grafikspeicher: 1024 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

AMD Radeon HD 6670 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Keine Frage, diese Karte bietet mehr Leistung als die Radeon HD 5670. Allerdings ist der offizielle Kartenpreis von 99 US-Dollar schon recht nahe an den Straßenpreisen leistungsfähigerer Modelle wie der Radeon HD 5750 und GeForce GTS 450 - daran ändert auch der aktuelle Straßenpreis von runden 80 Euro nicht viel. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung konnten wir eine GeForce GTS 450 in Preissuchmaschinen sogar schon für unter 80 Euro finden. Das zeigt auch nur, wie volatil der Grafikkartenmarkt ist. Jedenfalls ist die Radeon HD 6670 damit schlichtweg noch zu teuer ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Alles in allem präsentiert sich AMDs Radeon HD 6670 mit GDDR5-Speicher höchst interessant. Gegenüber einer Radeon HD 5670 legt man im Mittel unserer Benchmarks um bis zu 16 Prozent in der Performance zu. Mit einer solchen Grafikleistung ist man durchaus in der Lage aktuelle 3D-Spiele zu spielen, wenn man nicht gerade die höchsten Detailstufen auswählt. Dafür gelang es AMD mit ihrer Referenzdarbietung die Leistungsaufnahme in einigen Bereichen auch etwas zu senken. Unter dem Strich bewegt man sich aber auf dem Niveau einer Radeon HD 5670.“

    • Erschienen: April 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: Manchmal schnell genug für 1680x1050 1xAA/1xAF; Durchweg sehr niedrige Leistungsaufnahme, ausgenommen im Blu-ray-Betrieb; Eyefinity für Office-Betrieb; Mit 1.024 MB ausreichend dimensionierter Speicher für die Leistungsklasse.
    Negative Eigenschaften: Für qualitätssteigernde Features zu langsam; Für zukünftige Spiele zu langsam.“

Ähnliche Produkte im Vergleich

AMD Radeon HD 6670
Dieses Produkt
Radeon HD 6670
  • ohne Endnote
von 5
(0)
4,0 von 5
(531)
3,8 von 5
(139)
Leistung
Speicher
Grafikspeicher
Grafikspeicher
1024 MB
8192 MB
8192 MB
Speichertyp
Speichertyp
GDDR5
GDDR6
GDDR6
Chipsatz
Boost-Takt
Boost-Takt
k.A.
1905 MHz
1725 MHz
Stromverbrauch
Max. Stromverbrauch / TDP
Max. Stromverbrauch / TDP
k.A.
225 W
180 W
Bauform & Kühlung
Bauform
Bauform
k.A.
2 Slots
2 Slots
Kühlung
Kühlung
Aktiv
Aktiv
Aktiv
Produkt ansehen Produkt ansehen

Einschätzung unserer Autoren

AMD RadeonHD6670

Atta­cke auf das untere Preis­seg­ment

Gerade hat AMD seine beiden neuen Grafikkarten HD 6670 und HD 6570 für das untere Preissegment veröffentlicht, muss Nvidia erneut um Marktanteile fürchten. Die beiden Neulinge werden um 85 Euro und 65 Euro angesiedelt sein und AMDs Vorherrschaft bei den Billig-Grafikkarten weiter untermauern. Wie bei den anderen Modellen der 6000er Serie findet man auch bei diesen Karten eine verbesserte Tesselation, Eyefinity bis zu vier Monitore und Hardware beschleunigte Wiedergabe von 3D-Blu-ray-Movies.

Jedem weniger betuchten PC-Enthusiasten brennt natürlich die Frage nach der Spieletauglichkeit auf dem Herzen und ob man preisgünstige PCs gleich mit dieser Karte erwerben sollte. Verzichtet man bei manchen Games auf AntiAliasing bei der Darstellung, wird der Spieler mit einem meist flüssigen Spielverlauf belohnt. So liegen die Bildraten meist in der Nähe der Werte einer Nvidia GTS 450 und können bei mittlerer Einstellung, 1.280 x 1.024 und 4x AF bei Metro 2033 sogar den Wert 43 erreichen – der direkte Konkurrent GT 240 kann da nicht mehr mithalten und muss sich wie bei anderen Benchmarks als klar geschlagen geben. Beim Übertakten spielt die HD6670 problemlos mit und der GPU-Takt lässt sich von 800 MHz auf 940 MHz anheben, wobei der GDDR5-Speicher auch noch Reserven zu bieten hat und bis 1.150 MHz noch mitspielt. Es ist naheliegend, dass man bei derart niedrigen Anschaffungskosten schnell an einen CrossFireX-Verbund denkt, um mit geringen Mitteln viel Performance herauszuholen. Und das ist auch richtig gedacht, denn dann liegen die beiden deutlich vor der GeForce GTS 450 und nahezu gleichauf mit der Radeon HD 6790. bei einem maximalen Stromverbrauch von etwas über 120 Watt/h sollte man einen PC mit 400-Watt-Netzteil sein eigen nennen und bei Corossfire-Nutzung kann es dann auch ein 500-Watt-Netzteil sein. Die Temperaturentwicklung unter Volllast mutet mit rund 40 Grad Celsius eher moderat an, was auch auf die Geräuschkulisse zutrifft.

Hat man nur wenig Geld zur Verfügung und möchte trotzdem die Vorzüge einer modernen GPU nutzen, ist der Kauf einer AMD Low-Budget-Grafikkarte bestimmt kein Fehler.

Datenblatt zu AMD Radeon HD 6670

Grafikchipsatz AMd Turks
Pixel-Shader-Version 5
Shader-Geschwindigkeit 800 MHz
Klassifizierung
DirectX-Unterstützung 11
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 1024 MB
Speicheranbindung 128 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 800 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 400 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema AMD RadeonHD6670 können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

AMD Radeon HD 6570MSI Geforce GTX 580 LightningMSI 6970LightningAFOX Radeon HD 6850 (one-slot)MSI N550GTX-Ti Cyclone II 1GD5/OCSapphire Radeon HD 6570 512MB GDDR5 HMGigaByte GV-N560OC-1GIMSI N560GTX-Ti HawkHIS Radeon HD 6950 IceQ X Turbo 1GBClub 3D Radeon HD 6790 Cool Stream