Alpine RUX-C 800 im Test

(Autoradio)
RUX-C 800 Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Test zu Alpine RUX-C 800

    • autohifi

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • 2 Produkte im Test

    „sehr empfehlenswert“

    „... Optisch macht das RUX-C 800 richtig viel her: Die Tastenbeleuchtung ist umschaltbar, die mehrfarbige Anzeige lässt sich perfekt ablesen und kann auch die Bordspannung und andere Vital-Parameter der Anlage anzeigen. ...“  Mehr Details

zu Alpine RUX-C800

  • Alpine rux-c800 Fernbedienung schwarz

    Alpine RUX - C800 BedienteilAlpine RUX - C800 - Bedienteil für Alpine PXA - H800 Bedienteil für PXA - ,...

Passende Bestenlisten

Weiterführende Informationen zum Thema Alpine RUX-C800 können Sie direkt beim Hersteller unter alpine.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Sound-Upgrade

autohifi 6/2011 - Er funktioniert mit allen Radios, egal ob via Cinch oder High-Level, und nimmt bis zu drei analoge und zwei digitale Aux-Quellen entgegen. Die Steuerung erfolgt über das angeschlossene Radio oder mit dem separat erhältlichen Bedienteil Alpine RUX-C 800 (180 Euro). Die Programmierung läuft ebenfalls über dieses Bedienteil oder mit dem PC. Das Ergebnis der Selbsteinmessung (Mikrofon liegt bei!) darf sogar ganz nach Belieben nachjustiert werden. …weiterlesen

„Dreikampf“ - DVD-Radios

autohifi 6/2007 - Der Moniceiver orientierte sich eher am Original – das Lied klang hier erwachsener und etwas nüchterner. Auf der UKW-Testfahrt belegten beide Geräte einmal mehr, dass der digitale Empfänger D4Q-Tune von Pioneer viel drauf hat. Beide Testanten behielten bei abreißenden Signalen und wechselnden Frequenzen die Ruhe und spielten weitgehend ungestört weiter. Dabei klangen sie konturiert und detailliert. …weiterlesen

Champions League

autohifi 5/2007 - Das erste 1-DIN-Multimedia-Radio mit einem ernstzunehmenden TFT-Screen avancierte zum Problemlöser, wenn für einen Moniceiver kein Platz war. Schon bald rief der Markt nach einem Radio mit noch größerem Monitor und dem angesagten 16 : 9-Bildformat. JVC antwortete mit dem KD-AVX 2, das seinen 3,5-Zöller fortan mittig auf der Frontplatte trug. Heute geht das 1-DIN-Kino mit dem KD-AVX 33 E (750 Euro) in die dritte Runde – und die neue Version hat mehr Features an Bord als alle anderen. …weiterlesen

Non-Stop Music

autohifi 4/2005 - Einen anderen Weg geht das Festplatten-Radio Dension DH 100iX, das einfach anstelle des Originalradios eingebaut wird und somit als Headunit fungiert. Ein integrierter UKW-Tuner ermöglicht wie gewohnt den Radioempfang, die Bedienung der Festplatte erfolgt über das Bedienteil des Radios. In den meisten Playern kommen 2,5-Zoll-Notebook-Festplatten zum Einsatz, die für den mobilen Einsatz konzipiert sind und deshalb auch mit Stößen und Vibrationen zurechtkommen. …weiterlesen

iPod und Autoradio sind Freunde

iPod & more 4/2006 - Pioneers iPod-Adapter arbeitet mit allen Pioneer-Steuergeräten mit IP-Bus-Anschluss zusammen. Clarion Auch das Unternehmen Clarion hat die iPod-Unterstützung auf seine Fahnen geschrieben. Beispielsweise bietet das VRX868RVD für 1.499 Euro eine ausgefeilte Steuerung für alle iPods mit Dockanschluss. Mit Hilfe des berührungsempfindlichen integrierten 7“ TFT-Monitors im 16:9 Format kann der angeschlossene iPod nahezu natürlich bedient werden. …weiterlesen