Aliph Jawbone PRIME im Test

(Handy-Headset)
  • Gut 1,8
  • 3 Tests
1 Meinung
Produktdaten:
In-Ear: Ja
Schnittstelle: Blue­tooth
Geeignet für: Handy
Gesprächszeit: 4,5 h
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Aliph Jawbone PRIME

    • connect

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009

    5 von 5 Sternen

    „Das Jawbone Prime ist ein echtes Designerstück: Das geflochtene Muster im Metall-Look macht das 10 Gramm leichte Headset zum Hingucker. Die Sprachqualität ist dank guter Geräuschunterdrückung top.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 11/2009
    • Erschienen: 10/2009

    „gut“ (1,5)

    „Plus: Design und Verarbeitung hervorragend; Funktioniert auch in lauter Umgebung.
    Minus: Etwas blecherner Klang.“  Mehr Details

    • connect iPhone-Special

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 3 von 5

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

Kundenmeinung (1) zu Aliph Jawbone PRIME

1 Meinung
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
  • Fehlkonstruktion

    von Johannes Hinkel
    (Mangelhaft)
    • Nachteile: unkomfortabel
    • Ich bin: Geschäftsbereich

    Es mag sein, dass die Geräuschunterdrückung des Gerätes ja gut funktioniert. Das konnte ich nicht testen, weil darüber der Gesprächspartner entscheidet.
    Meines Erachtens kommt es allerdings in 1. Linie bei einem Headset darauf an, dass man damit auch telefonieren kann und bestimmte Grundfunktionen überhaupt erfüllt werden. Das kann von dem Jawbone-Prime nicht gerade behauptet werden.

    Wenn das Headset aus dem Ohr heraus rutscht - Headsets dieser Bauart der rutschen immer aus dem Ohr, wenn man gerade telefoniert -, möchte man dasselbe wieder in das Ohr hineindrücken, um überhaupt telefonieren zu können. Bei dem Jawbone Prime besteht allerdings das Problem, dass die Rufannahmetaste, die auch für die Beendigung eines Gespräches zuständig ist, auf der Außenseite des Headsets liegt mit der Folge, dass ein Anruf dann, wenn man das Headset während des Gesprächs wieder in das Ohr befördern möchte, kurzerhand beendet wird, weil man zwangsläufig die Anruftaste betätigt, es sei denn, man verfügt über künstlerische Handfertigkeiten.

    Eine derartige Konstruktion ist meines Erachtens zum Telefonieren ungeeignet.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Aliph JAWBONE PRIME: EARCANDY EDITION

Filtert Rauschen bis Windstärke 3

Gerade erst hat der Headset-Hersteller Aliph mit dem Jawbone 2 ein Bluetooth-Modell mit hervorragender Störgeräuschfilterung vorgestellt, da wird mit dem Jawbone PRIME ein weiteres Modell der Serie angekündigt. Das im Mai 2009 für 130 US-Dollar (100 Euro) erhältliche Headset soll immerhin Windgeräusche bis etwa 16 km/h Windgeschwindigkeit oder auch Windstärke 3 auf der Beaufort-Skala komplett unterdrücken können. Damit ist das Aliph Jawbone PRIME zwar nicht ganz so herausragend wie das laut Werbung angeblich sogar auf Schlachtfeldern (!) einsetzbare Jawbone 2, sollte aber für die meisten Anwender eine ausreichende Filterfähigkeit besitzen. Auch bei diesem Headset ist die „NoiseAssassin“-Technologie für die Rauschunterdrückung zuständig.

Das Aliph Jawbone 2 arbeitet mit Bluetooth 2.1 +EDR und kann per Multipoint-Funktion mit zwei Endgeräten gleichzeitig verbunden werden. Der Tragekomfort wiederum soll besonders hoch ausfallen: Aliph legt dem Headset gleich sechs verschiedene InEar-Stecker sowie einen optional verwendbaren Ohrbügel bei – damit soll man auch nach stundenlangem Tragen keine Komfortprobleme erleiden. Etwas niedriger ist allerdings die Ausdauer des Headsets: Mit 4,5 Stunden liegt diese nur im unteren Mittelfeld, wodurch das Headset eher nichts für lange Büroarbeitstage mit intensiven Telefonkonferenzen ist.

Und so trifft auf das Aliph Jawbone PRIME wohl die gleiche Kritik zu, die Anwender schon zum Jawbone 2 geäußert haben: Für die einen dürfte die Rauschunterdrückung ein klares Kaufargument, für anderen das Gerät aufgrund seiner mäßigen Ausdauer vor allem maßlos überteuert sein. Wie denken Sie über das Jawbone PRIME?

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aliph Jawbone PRIME

Schnittstelle Bluetooth
Geeignet für Handy
Standby-Zeit 184 h
Gesprächszeit 4,5 h
Funktionen A2DP-Profil
Hörerform
In-Ear vorhanden
Features
Multipoint-Unterstützung vorhanden
NFC-Pairing fehlt
Rauschunterdrückung fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Aliph JAWBONE PRIME: EARCANDY EDITION können Sie direkt beim Hersteller unter jawbone.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen