• Gut 2,2
  • 5 Tests
33 Meinungen
Produktdaten:
Verbindung: Kabel
Geeignet für: HiFi
Mehr Daten zum Produkt

AKG K 316 im Test der Fachmagazine

  • Note:3

    Platz 9 von 17

    „Große Membran, für kleine Ohren ungeeignet, schweißanfällig.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Perfekter Sitz. ... Besonders praktisch ist der große und griffige Regler am Kabel, mit dem sich beim Laufen ganz einfach und blitzschnell die Lautstärke an jede Situation anpassen lässt. Der Sound ist überzeugend, die Konstruktion der Ohrhörer verhindert, dass Kabelgeräusche den Musikgenuss stören. ...“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,1)

    „Plus: Guter Halt, voller Klang mit Lautstärkeregler.
    Minus: Lautstärkeregler nicht mit iPod gekoppelt.“

  • ohne Endnote

    „Kauftipp“

    35 Produkte im Test

    „... Die Hörer sitzen angenehm, der Klang ähnelt dem des auch äußerlich verwandten Sony MDR-AS 20 J - sauber, mit klaren, aber nicht übertriebenen Höhen. Der Bass reicht nicht allzu tief in den Keller, ist aber knackig und konturiert. Laut genug spielt der Österreicher außerdem. Rundum zu empfehlen.“

  • 1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    Platz 2 von 6

    „... Vorausgesetzt die Ohren sind nicht zu klein und man ist zudem kein Brillenträger, bieten die K316 optimalen Musikgenuss, ausgewogen und mit knackigem Bass.“

Kundenmeinungen (33) zu AKG K 316

3,0 Sterne

33 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (21%)
4 Sterne
6 (18%)
3 Sterne
7 (21%)
2 Sterne
7 (21%)
1 Stern
6 (18%)

3,0 Sterne

33 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

K 316

Auch mit dem iPhone der ers­ten Gene­ra­tion kom­pa­ti­bel

Eigentlich hatte der Hersteller die AKG K 316 erst für Oktober 2009 angekündigt, doch bereits jetzt kann der geneigte Kunde unter anderem auf Amazon zugreifen. Für rund 33 Euro erhält dieser sogenannte halboffene Ohrhörer mit Ohrbügel, die durch ihre Konstruktionsweise auch Geräusche von außen durchlassen, damit der Nutzer nicht vollkommen von seiner Umwelt abgekoppelt ist. Zahlreiche Medien berichten zudem erfreut, dass sie auch zum iPhone – insbesondere jenem der ersten Generation – kompatibel seien.

Denn dessen Anschlussbuchse ist so eng gestaltet worden, dass viele andere HiFi-Kopfhörer und -Headsets daran nicht verwendet werden können – trotz 3,5mm-Klinkenanschlusses. Neuere iPhone-Modelle haben dieses Problem nicht mehr, doch Besitzer der ersten Gerätegeneration dürften die AKG K 316 sehr zu schätzen wissen. Und auch Sportler sollen nach Aussage von AKG an den Ohrhörern Gefallen finden. Sie sollen besonders sicher auf den Ohrmuscheln sitzen und daher auch beim Jogging nicht verrutschen.

Auffällig ist darüber hinaus die mutige Farbgebung der AKG K 316: Die Ohrhörer werden in Farbkombinationen wie Orange-Schwarz, Hellblau-Weiß oder Rot-Grau angeboten. iPhone-Nutzer jedoch aufgepasst: Zwar sollen sich die AKG K 316 auch für den Anschluss ans iPhone eignen, es handelt sich jedoch nicht um ein Headset! Mit den Ohrhörern kann die Musik des integrierten iPods in hochwertiger Klangqualität genossen werden, die Telefonie ist damit jedoch nicht möglich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AKG K 316

Verbindung Kabel
Geeignet für HiFi
Bügelform Ohrbügel

Weitere Tests & Produktwissen

Mann im Ohr

VIDEOAKTIV 2/2010 - Als Zubehör gibt’s winzige Ohrpolster, Halteklammer und ein Etui – mehr legt AKG nicht in die nicht wieder verschließbare Packung. Nützliches Extra am K 316 selbst: der ins Kabel integrierte Lautstärkeregler. Die Hörer sitzen angenehm, der Klang ähnelt dem des auch äußerlich verwandten Sony MDR-AS 20 J – sauber, mit klaren, aber nicht übertriebenen Höhen. Der Bass reicht nicht allzu tief in den Keller, ist aber knackig und konturiert. Laut genug spielt der Österreicher außerdem. …weiterlesen

Ohrwurm inklusive

HiFi Test 1/2010 - Auf beinah alle anderen Ohren lassen sich die flexiblen Bügel optimal anpassen, dann entfalten die AKGs ihr ausgewogenes Klangbild. Sie sitzen dabei nicht im Ohrkanal, sondern in der Ohrmuschel, daher können die sonst notwendigen Passstücke entfallen. Vorausgesetzt die Ohren sind nicht zu klein und man ist zudem kein Brillenträger, bieten die K316 optimalen Musikgenuss, ausgewogen und mit knackigem Bass. Der DTX60 ist der Benjamin der aktuellen In-Ear Hörer aus Heilbronn. …weiterlesen