• Sehr gut 1,4
  • 1 Test
  • 1576 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
Gut (1,8)
1.576 Meinungen
Typ: DJ-​Con­trol­ler, DAW-​Con­trol­ler, MIDI-​Con­trol­ler
Integrierte Soundkarte: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Akai Professional MPD226 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (3 von 3 Sternen)

    „Plus: sehr gute Pads - angenehm weich und gleichzeitig stabil; RBG LEDs erleichtern den Workflow; solide Verarbeitung.
    Minus: Record Button nicht beleuchtet.“

zu Akai Professional MPD 226

  • AKAI Professional MPD 226 B-Stock
  • AKAI Professional - MPD226 103355
  • Akai Professional Akai MPD226 Pad-Controller 16 RGB MPC Pads mit 4 Bänken
  • Akai Professional MPD 226 236321
  • Akai Professional MPD 226
  • Akai Professional MPD226 Pad
  • AKAI Professional - MPD226
  • Akai MPD226 MIDI/USB Pad-Controller
  • Akai MPD226
  • AKAI Professional MPD226 - USB MIDI Controller mit 16 MPC Pads,
  • AKAI Professional MPD226 - USB MIDI Controller mit 16 MPC Pads,

Kundenmeinungen (1.576) zu Akai Professional MPD226

4,2 Sterne

1.576 Meinungen in 1 Quelle

4,2 Sterne

1.576 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Akai Professional MPD226

Typ
  • MIDI-Controller
  • DAW-Controller
  • DJ-Controller
Schnittstellen
  • USB
  • MIDI
Integrierte Soundkarte vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Akai Professional MPD 226 können Sie direkt beim Hersteller unter akaipro.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dicke Beats mit Bord-Effekten

Beat 1/2012 - Depth stellen wir daher auf 3. Ihr Beat sollte nun schon heftig an Dynamik und Power gewonnen haben. Aktivieren Sie nun noch den Master Compressor, dürfte es kein Halten mehr geben. Delay Eine klassische Kombination aus dem Studioalltag ist die Verwendung von Delay, das in einen Reverb-Effekt geleitet wird. Damit gewinnen selbst dünnste Sounds massiv an Tiefe. Schicken Sie mit Ausnahme der basslastigen Samples wieder alle Pads zum FX1 und wählen Sie für diesen ein Delay. …weiterlesen

Welcher DJ-Typ bist Du?

DJ Guide 1/2011 - Außerdem nutzen sich die Ton- bzw. Datenträger insbesondere beim Scratching ab oder werden durch Kratzer beschädigt. Im Verlustfall gibt es kein Backup und das Wiederbeschaffen der Musik ist kostenintensiv und häufig nicht mehr möglich, da in kleinen Auflagen produziert wird. Digital-Vinyl-Systeme bieten ein sehr direktes Spielgefühl durch die Timecode-Controller. …weiterlesen

Neues für den DJ

Beat 12/2010 - Sein Aluminiumgehäuse ist rund 30 Zentimeter breit und 45 Zentimeter tief und beherbergt über 600 elektronische Bauteile. Die Kanalfader und der Crossfader stammen aus der Pro-X-Fade-Serie von Eclectic Breaks und genügen laut Hersteller höchsten Ansprüchen. …weiterlesen

Tipps & Tricks für Faderfox-Controller

Beat 3/2007 - Sie können jetzt das nur im Kopfhörerausgang mit dem Effekt versehene Signal vorhören. EFFEKTE MIT DJ2: JOYSTICK-STEUERUNG Zur Steuerung der Effekte können Sie den auf dem Controller befindlichen Joystick verwenden. Mit diesem können Sie dann beispielsweise bei ausgewähltem Filter-Effekt die Cutoff-Frequenz und Amount gleichzeitig steuern. Um festzulegen, welcher Effekt (von Deck A oder B) gesteuert wird, drücken Sie bitte die Taste [Shift] Å und die schwarze Taste neben der FX-LED Ç. …weiterlesen