ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Cross­helm
Werk­stoff: Poly­car­bo­nat
Ver­schluss: Druck­tas­ter
Mehr Daten zum Produkt

AFX FX-41 DS im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    16 Produkte im Test

    „Der Amerikaner vermittelt durch seine seitlich hochgezogene Linie ein luftiges Gefühl im Bereich um die Ohren. Daraus leitet sich auch ein vergleichsweise lautes Geräuschniveau ab. Die Bedienung der Belüftungsöffnungen ist mit Handschuhen fummelig. Durch die Umbaumöglichkeiten sehr variabel im Einsatz. Deutlich schwerer als angegeben.“

Testalarm zu AFX FX-41 DS

Passende Bestenlisten: Motorradhelme

Datenblatt zu AFX FX-41 DS

Erhältliche Größen
  • XS
  • S
  • M
  • L
  • XL
  • XXL
Allgemeines
Typ Crosshelm
Werkstoff Polycarbonat
Ausstattung & Eigenschaften
Verschluss Drucktaster
Visier im Lieferumfang Klarsicht-Visier

Weiterführende Informationen zum Thema AFX FX41 können Sie direkt beim Hersteller unter afxhelmets.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Thor 2015 Throwback Collection

MotorradABENTEUER - Der amerikanische Hersteller Thor ist auf seinem Heimatmarkt jenseits des Atlantiks sehr angesagt. Hierzulande macht sich die Marke daran, Marktanteile zu erobern.Testumfeld:Im Check war ein komplettes Enduro-Outfit, bestehend aus Hemd, Hose und Helm. Die Produkte erhielten keine Endnoten. Zusätzlich wurde noch eine passende Motorradbrille vorgestellt. …weiterlesen

Cratoni-Zwitter ausprobiert

MOTORETTA - Die erste Überraschung ist das von uns gemessene niedrige Gewicht von 795 Gramm (Größe S mit Visier). So leicht ist kein anderer Jethelm. Ein Grund ist die Helmschale aus 100 Prozent Carbonfaser. Etwas dünner als gewöhnlich bei Motorradhelmen fällt das herausnehmbare Innenfutter aus, ausreichend gepolstert ist der Vigor dennoch. Auffällig sind zudem die verschiedenen Belüftungsschlitze, zwei an der Seite, einer hinten und einer oben, die für angenehme Frischluft an heißen Tagen sorgen. …weiterlesen

Im Tal der Schlösser

TÖFF - Die Sonne steht bereits tief, als wir uns im beschaulichen Städtchen Feurs ein Nachtquartier suchen. Am anderen Morgen wächst das Château de la Roche kurz vor Roanne malerisch in den blauen Himmel über unseren Helmen. Roanne selbst liegt an einer natürlichen Engstelle der Loire, die sich einst hervorragend zur Kontrolle des Flussverkehrs eignete. …weiterlesen