• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Ana­log: Ja
IP: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Thor Outdoor

Ein ech­tes Gar­ten­te­le­fon

Stärken
  1. staub- und wasserdicht nach IP67
  2. rote Gummierung sorgt für Griffigkeit auch bei nassen Händen
  3. Anrufersperrliste
  4. hohe Ausdauer
Schwächen
  1. Telefonbucheinträge auf 12 Zeichen beschränkt
  2. an Fremd-Routern fehlen teils Basisfunktionen
  3. Display schwer ablesbar
  4. anders als normales Thor 15 kein Anrufbeantworter

Wer auf seinem Festnetztelefon auch im Garten erreichbar sein möchte, hat nicht viele Optionen. Das AEG Thor Outdoor ist eine davon und bietet gleich einen kompletten Staub- und Wasserschutz. Praktisch ist die Gummierung des Gehäuses, wodurch das Mobilteil auch dann noch sicher in der Hand liegt, wenn diese feucht ist. Leider wurde das Konzept nicht komplett zu Ende gedacht, denn das Display ist überraschend schwer in der Sonne ablesbar und die Beleuchtung nach Tastendruck geht wieder viel zu schnell aus. Darüber hinaus muss man mit einer rudimentären Software leben können: Das Telefonbuch ist klein und fasst nur Namen bis 12 Zeichen Länge, bei Anmeldung am Router fehlen teils Grundfunktionalitäten.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • AEG Voxtel D135 Twin - Zwei schnurlos DECT Telefon mit Anrufbeantworter

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu AEG Thor Outdoor

3G-Tischtelefon fehlt
Einfach (Eco-Modus) vorhanden
Typ
Anrufbeantworter fehlt
Technik
Konnektivität
Schnurlos vorhanden
Schnurgebunden fehlt
Netztechnik
Analog vorhanden
ISDN fehlt
IP fehlt
Telefonie
Freisprechmodus vorhanden
Telefonbuchspeicher 100 Einträge
Ausdauer
Standby-Zeit 100 h
Gesprächszeit 10 h
Funktionen
Anrufer-Sperrliste vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema AEG Thor Outdoor können Sie direkt beim Hersteller unter aeg.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ist Geiz echt geil?

connect 1/2005 - TOPCOM COCOON 85 DAS EXOTENTELEFON MIT VERAL TETER TECHNIK KANN WEDER BEI DER AUS-STATTUNG NOCH BEI HANDHABUNG ODER KLANG KAUFARGUMENTE LIEFERN. Obwohl der Funkübertragungsstandard DECT bereits als Gattungsbezeichnung für Schnurlostelefone gilt, tummeln sich auf dem Markt immer noch Geräte nach dem CT1+-Standard – so auch das Topcom-Modell. Und das, obwohl der veraltete Modus weder komfortabel noch abhörgeschützt ist. …weiterlesen

„DECT total“ - Schnurlostelefone ohne AB (Luxus-Modelle ab 140 Euro)

connect 1/2004 - Wozu ein DECT -Gerät mit Farb-Display? Zumal, wenn eine sinnvolle Farbanwendung wie MMS im Festnetz fehlt? Weil die Navigation in Farbe einfach mehr Spaß macht. Allerdings hat der Farb-Screen seinen Preis. Erstens in Form von happigen 199 Euro Kaufpreis, zweitens in Gestalt des hohen Stromverbrauchs: So hält das 614 nicht einmal drei Tage im Standby-Modus durch – und das, obwohl ihm die T -Com zwei 800mAh-Akkus implementiert hat. …weiterlesen