AEG FX9-1-IBM Test

(Akkustaubsauger)
Gut
1,6
2 Tests
11/2018
11 Meinungen
Produktdaten:
  • Akkustaubsauger: Ja
  • Beutellos: Ja
  • Geeignet für Tierhaare: Ja
  • Stielstaubsauger: Ja
  • Akkuladezeit: 360 min
  • Akkulaufzeit: 60 min
Mehr Daten zum Produkt

Alle Tests (2) mit der Durchschnittsnote Gut (1,6)

  • Einzeltest
    Erschienen: 11/2018
    Mehr Details

    „gut“

    Stärken: Akku hält relativ lange; gute Saugkraft; ansprechende Optik; sehr gute Verarbeitung.
    Schwächen: unhandlich und schwer; lädt sehr lange. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Vergleichstest
    Erschienen: 08/2018
    Produkt: Platz 1 von 2

    „sehr gut“ (95,7%)

    „Testsieger“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu AEG FX9-1-IBM

  • AEG FX9-1-IBM Bodenstaubsauger mit 3 Leistungsstufen, 60 Min. Eco- und 16 Min.

    Stil: ohne Zubehörset | Farbe: Blau Produktbeschreibung Stark wie ein Bodensauger, praktisch wie ein Kabelloser mit ,...

  • AEG FX9-1-IBM Bodenstaubsauger mit 3 Leistungsstufen, 60 Min. Eco- und 16 Min.

    Stil: ohne Zubehörset | Farbe: Blau Produktbeschreibung Stark wie ein Bodensauger, praktisch wie ein Kabelloser mit ,...

  • AEG FX9-1-IBM Stielsauger

    BodenstaubsaugerStark wie ein Bodensauger, praktisch wie ein Akkusauger Höchste Saugleistung mit 36 V UHD Lithium - ,...

  • AEG FX9-1-MBM

Hilfreichste Meinungen (11) von Nutzern bewertet

  • Mein neuer bester Freund!

    Sandra1989 schreibt am Donnerstag, 06.12.2018 um 16:23 Uhr:
    (Gut)
    • Vorteile: attraktives Design, angenehme Handhabung, beutellos, kabellos, ausziehbares Teleskoprohr, LED-Lichter
    • Nachteile: Gewicht
    • Geeignet für: alle Bodenbeläge

    Ich benutze den AEG FX9 Staubsauger nun schon über einen Monat und bin rundum zufrieden!
    Die Saugleistung ist wirklich stark und der Akku hält tatsächlich eine Stunde im Eco-Modus. Durch die LED-Lichter finde ich jeden noch so kleinen Krümel und das verstellbare Teleskoprohr passt sich auf jede Größe an.
    Ohne Kabel saugt es sich so viel einfacher und schneller - durch den FX9 sauge ich nun fast täglich - mal eben schnell die Krümel von der Brotmahlzeit oder den Sand vom Spielplatz oder oder oder... Besonders praktisch ist auch die verschiebbare Motoreinheit, wodurch ich auch unter Sofa und Bett saugen kann (ist bei anderen Akkusaugern bisher nicht möglich).
    Ich möchte den Akkusauger deshalb auf keinen Fall mehr missen!!
    Der einzige Nachteil für mich ist das Gewicht von 4,1 kg. Nach 20-30 min saugen merke ich schon meine Arme... Aber insgesamt betrachtet würde ich den wendigen Staubsauger immer wieder kaufen!

Einschätzung unserer Autoren

AEG FX9-1IBM

Premiere: Der erste Akkustaubsauger, der es mit einem Bodenstaubsauger aufnehmen kann

Stärken

  1. ungewöhnlich hohe Saugleistung für einen Akkustaubsauger
  2. erreicht auch entlegene Stellen unter Möbeln
  3. lässt sich leicht durch Wohnung manövrieren
  4. zusätzliches Saugrohr für höhergelegene Stellen

Schwächen

  1. für einen Akkustaubsauger sehr schwer

Lange haben es die Hersteller immer wieder versprochen, doch nun ist es endlich amtlich: Mit dem FX9 von AEG ist der erste Akkusauger im Handel, der es hinsichtlich seiner Saugleistung mit einem netzbetriebenen Bodenstaubsauger aufnehmen kann und sich daher nicht das Abstempeln zu einem „Zweitgerät“ gefallen lassen muss. Diesen beachtlichen Leistungssprung bestätigt jedenfalls das ETM-Testmagazin. Der Grund dafür liegt zum einen in dem verbauten Akku, der mit seiner Kombination aus 36V und 2.500mAH eine enorme Leistungsdichte aufweist. Die Ingenieure müssen aber auch erfolgreich am Luftstrom geschraubt haben. Denn Motorpower allein ist selten für sehr gute Saugleistungen verantwortlich, gleichgültig, ob bei Akku- oder Bodenstaubsaugern.

Hartböden, Teppich, grob oder fein – alles wird eingesaugt, nur Tierhaare nicht

Im Test jedenfalls stellt sich heraus, dass der AEG allen Aufgaben gewachsen ist. Egal, ob auf Hartböden oder Teppich, das Gerät sammelt die ausgelegten Schmutzpartikel wie erwünscht auf. Minimale Abweichungen in der Effizienz bei groben bzw. feinen Partikeln sind leicht zu erklären. In der Düse zum Beispiel steckt eine Bürste, die gröbere Teile wie etwa Getreide zu einem geringen Teil zuerst einmal vor sich herschiebt, bevor auch sie eingefangen werden. Dieser Lapsus unterläuft aber nahezu jeder Bürstendüse. Unterm Strich betrachtet lautet daher das Testurteil der Fachleute: „großartige Saugleistung“, und zwar auf Augenhöhe mit einem netzbetriebenen Staubsauger. Einziger Wermutstropfen: Tierhaare klaubt der AEG leider weniger souverän auf; aber bestimmt wird der Hersteller dieses Problem bald mit einer speziellen Düse aus der Welt schaffen.

Spaß beim Saugen? Aber ja doch.

AEG FX9-1-IBMDamit Staubsaugen Spaß macht, muss aber nicht nur die Saugkraft stimmen. Erreiche ich auch entlegene Stellen unterm Sofa, auf Möbeln oder sogar an der Decke? Wie lässig bewegt sich der Sauger zwischen Stühlen und Tischen, und welchen Lärm veranstaltet er dabei? Auch auf diese Fragen liefert der AEG im Test souveräne Antworten ab, nicht zuletzt dank einiger neuartiger Funktionen: Einfach den Motorblock Richtung Handgriff verschieben, und schon liegen die Staubnester unterm Bett in Reichweite der Düse. Durch den beweglichen Motor kann aber auch der Schwerpunkt je nach Bedürfnis verändert werden, etwa beim Saugen über Kopf. Ebenfalls originell und überaus praktisch: Im – übrigens längenverstellbaren – Stiel verbirgt sich ein herausziehbarer Schlauch zum Absaugen von Möbeln – ein blinder Fleck vieler Akkustaubsauger, die zum Saugen en bloc auf das Sofa gewuchtet werden müssen. Den Schlusspunkt setzen die in allen Richtungen ungemein bewegliche Bodendüse sowie das Zubehör, mit dem auch der letzte Winkel in der Wohnung staubfrei gehalten werden kann. Auf Augenhöhe in Sachen Flexibilität liegt der AEG mit einem Bodenstaubsauger also auch hier. Und, ach ja – relativ leise soll er auch noch sein.

Teuer, aber im Trend der Zeit

Drängt sich zum Schluss nach so viel Lob nur noch die Frage nach dem Preis auf: Ab September 2018 im Handel, startet der AEG mit über 500 Euro – das ist nominell Oberklasse Deluxe. Hart kalkuliert, ist diese Summe allerdings nicht mehr so wild. Denn wer bisher bereit war, Geld für zwei Geräte auszugeben – ein Bodenstaubsauger fürs Gründliche, ein Akkustaubsauger für Zwischendurch – landete, je nach Anspruch, ebenfalls bei ungefähr 400 Euro. Der Alleskönner auf sehr hohem Niveau von AEG könnte also den stark im Trend liegenden Akkustaubsaugern einen kräftigen Schub in Sachen Marktanteile verschaffen und dazu beitragen, dass sie schneller als erwartet in absehbarer Zukunft die klassischen Bodenstaubsauger hinter sich lassen. Denn letzteres war und ist nur noch eine Frage der Zeit.

Datenblatt zu AEG FX9-1-IBM

3-in-1-Düse vorhanden
Akkuladezeit 360 min
Akkulaufzeit 60 min
Akkuleistung 2500 mAh
Akkuspannung 36 V
Akkustaubsauger vorhanden
Beutellos vorhanden
Elektrobürste fehlt
Füllstandsanzeige (Staubbeutel/Behälter) fehlt
Geeignet für Allergiker fehlt
Geeignet für Tierhaare vorhanden
Gewicht 5300 g
HEPA-Filter fehlt
Ladestation vorhanden
Leistungssteuerung am Saugrohr vorhanden
Längenverstellbares Saugrohr vorhanden
Mit Beutel fehlt
Saugkraftregulierung vorhanden
Staubkapazität 0,7 l
Stielstaubsauger vorhanden
Turbodüse vorhanden
Wasserfilterung fehlt
Wechselbarer Akku fehlt
Zusätzlicher Saugschlauch vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 900 279 108

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen