Adria Matrix Axess Test

(Auto)
  • ohne Endnote
  • 4 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Teilintegriert
  • Antriebsprinzip: Dieselmotor
  • Antrieb: Frontantrieb
  • Anzahl Schlafplätze: 5
  • Schadstoffklasse: Euro 5
  • Schaltung: Manuelle Schaltung
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Matrix Axess M 590 SG 2.0 JTD Multijet 6-Gang manuell (85 kW)
  • Matrix Axess M 670 SP 130 Multijet 6-Gang manuell (96 kW)
  • Matrix Axess M 680 SP 2.3 JTD Multijet 6-Gang manuell (96 kW)

Tests (4) zu Adria Matrix Axess

    • camp24MAGAZIN

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen
    Getestet wurde: Matrix Axess M 670 SP 130 Multijet 6-Gang manuell (96 kW)

    „Der vielseitig nutzbare Matrix Axess 670 SP eignet sich gleichermaßen für Familien und Paare mit nur gelegentlichen Gästen. Dazu überzeugen die praktische Einteilung mit variabler Heckgarage und das moderne Wohnambiente. ... Allerdings verlangt diese Konfiguration ein genaues Abwägen der Zuladung, da die 351 Kilogramm zügig ausgereizt sind. ...“

    • Reisemobil International

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 03/2013
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Matrix Axess M 680 SP 2.3 JTD Multijet 6-Gang manuell (96 kW)

    „... Mit bis zu sechs Schlafplätzen und fünf zugelassenen Sitzen mit Gurt sowie einer Menge Stauraum ist der Matrix Axess M 680 SP ein sehr gutes Urlaubsmobil für Familien. Vernünftig ausgestattet bleibt er locker unter 60.000 Euro - und bietet damit ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

    • promobil

    • Ausgabe: 11/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • 10 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Matrix Axess M 590 SG 2.0 JTD Multijet 6-Gang manuell (85 kW)

    „Plus: Großzügiges Raumgefühl, große Sitzgruppe, kurzer Radstand, sehr wendig, größerer Kühlschrank möglich, gut zugänglicher Kleiderschrank.
    Minus: Schwache Basismotorisierung, nur 3,3-Tonnen-Chassis Serie, gehobener Grundpreis.“

    • promobil

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • 4 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Matrix Axess M 680 SP 2.3 JTD Multijet 6-Gang manuell (96 kW)

    „Mit dem Matrix Axess liefert Adria eine solide Leistung im Rennen der günstigen Hubbett-Teilintegrierten ab. Am positiven Gesamtbild stören am meisten die Klappergeräusche der Fensterrollos und der schlichte Heckbettrost. Besonders überzeugen können das stabile Hubbett und die großzügige Sitzgruppe.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Neu- und Gebrauchtwagen

  • Caravans-Wohnm Adria Matrix Axess M 590 SG Kleinwagen (96 kW)

    Fiat - Chassis, Sonnenmarkise, Solaranlage, WC, Fahrradhalter für 2 Fahrräder, 4 gurtges. Sitzplätze, 4 Schlafplätze, ,...

Datenblatt zu Adria Matrix Axess

Antrieb Frontantrieb
Antriebsprinzip Dieselmotor
Hubraum 1956 cm³
Leistung in kW 85
Leistung in PS 115
Schadstoffklasse Euro 5
Schaltung Manuelle Schaltung

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Am stärksten mit Strom Automobil Revue 10/2014 - Ein bisschen sparsamer ginge noch, die 11,7 kWh/100 km laut NEFZ und damit die Reichweite laut Herstellerangabe von 160 km sind aber kaum zu schaffen. Wie jedes Auto lehrt einen der e-Up laufend, dass Energie und Mobilität eben knappe Güter sind. Der «Think Blue Trainer», ein Monitoring der Fahrweise, unterstützt den Lernprozess, angezeigt im mittig montierten Display (basierend auf einem Garmin-Navi). …weiterlesen


Dreitürer mit Sport-Charme auto-ILLUSTRIERTE 6/2013 - Kompakte Dreitürer sind ein Nischen-Markt, vor allem im Leistungsbereich bis 190 PS. Da wildern sonst nur noch Opel Astra GTC und Renault Megane Coupé. Beide sind teurer, schwerer und durstiger. Und gegen den VW Scirocco-Viersitzer, den es mit 160 oder 210 PS gibt, tritt der Leon SC mit dem 1.8 TSI gar nicht an. Den entscheidenden Vorsprung erzielt Seat beim Preis. Das Einstiegsmodell mit 85 Benzin-PS ist für 18 950 Franken zu haben, die Skala endet beim Zweiliter-TDI ab 34 650 Franken. …weiterlesen


Neuer Globe S für Einsteiger freizeitguide aktiv 3/2011 - Die günstigen Einstandspreise der GLOBE S Reihe konnte Dethleffs vor allem durch logistische Maßnahmen erzielen. Sie resultieren aus einem gestrafften Grundrissangebot, einer etwas einfacheren Ausstattung sowie einer geringeren Ausstattungsbreite in Verbindung mit der eingeschränkten Möglichkeit, zusätzliche Sonderausstattungen zu ordern. Das alles ergibt echte Vorteile in der Produktion, die sich in Euro und Cent direkt an den Endkunden weiterreichen lassen. …weiterlesen


„Das große Glück für kleines Geld“ - Autos bis 4000 Euro Auto Bild 3/2009 - Das stimmt. Aber das ist auch gut so. Wer einen hat, fährt ihn – und muss nicht den Pannendienst anrufen, denn so ein Auto hält bei regelmäßiger Wartung. Wer beim Auto nicht auf Stern, Ringe oder Propeller setzt, fährt mit dem Avensis bestens – wenn er gut gepflegt wurde. NISSAN PRIMERA – DER UNSCHEINBARE Vernünftig und unscheinbar, dieses Auto: Nissan Primera 2.0 mit 130 PS, 98 000 km auf dem Tacho, fiese Velourssitze, zehn Jahre alt und aus Erstbesitz. 3990 Euro will der Händler. …weiterlesen


Lasst uns doch ein wenig spielen! Automobil Revue 27-28/2013 - Beim geprüften V6 als Option, im V8 als Serie können die Klappen auf Tastendruck auch im Normalmodus auf «Krach» geschaltet werden, was aber in der Agglomeration oft als spätpupertäres Aufspielen gesehen wird und auch nicht wirklich zum Stil von Jaguar passen will. Ganz anders wirkt die volle Klangpracht aber am Pass oder auf der Piste, wo der Sound durch manuelle Schalteingriffe noch akzentuiert wird. …weiterlesen


Weltbürger oder Lokalmatador Automobil Revue 18/2013 - FÜR VERNUNFTSKÄUFER Der Space Star revolutioniert das hart umkämpfte B-Segment der kleinen Alleskönner sicherlich nicht, aber er hat gute Karten, sich eine Fangemeinde aufzubauen. Für den Mitsubishi spricht vor allem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, aber auch die vom neuen 1,2-Liter vermittelte Fahrfreude. Dazu kommt ein voraussichtlich tiefer Verbrauch, den wir in einem gründlichen Test demnächst noch genau ermitteln werden. …weiterlesen


Edle V8-Coupés grollen um die Wette Kein Motorengeräusch ist typischer als das tiefe Grollen eines V8-Antriebs und mit Hubraumgrößen von 4,2 bis 5,5 Litern stellen sich vier Edel-Coupés von Audi, Jaguar, Mercedes und Maserati dem Test. Die Fahrer des Magazins „Auto Bild Sportscars“ hatten das Vergnügen, diese Fahrzeuge gegeneinander antreten zu lassen. Überraschend ist der Sieg des Mercedes E500 Coupés und das insgesamt schlechte Abschneiten des Maserati Gran Turismo.


Auto-Hacking PC-WELT 9/2012 - Daneben gibt es noch eine zweite Art des Zugriffs, die Remote-Freigabe. Auch hier gibt es mit der Fernsteuerung durch VNC, Teamviewer oder RDP eine Analogie zur Welt der PCs, wo Sie über ein Netzwerk einen weiteren PC aus der Ferne steuern können. Im Automobilumfeld arbeitet beispielsweise die Klimaanlage per Fernsteuerung. …weiterlesen


Drei Kleine für die Shoppingliste auto motor und sport 18/2017 - Selbst wenn man es dank verbesserter Rundumsicht nicht benötigt, könnte der Fiesta nun sogar eigenständig einund ausparken. Nicht schlecht, denn hier geht es immer noch um einen Kleinwagen. Kritik verdient hingegen die Preispolitik, denn selbst dem Titanium-Modell zum Preis von heftigen 18 950 Euro fehlen beispielsweise elektrische Fensterheber hinten, ein variabler Ladeboden oder ein Tempomat. Ganz ohne Zuzahlung gibt es hingegen ein gekonnt abgestimmtes Fahrwerk. …weiterlesen