Sehr gut (1,5)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SSD
USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2): Ja
Strom per USB-​Anschluss: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von SE770G

  • SE770G 1TB SE770G 1TB
  • SE770G 512GB SE770G 512GB

ADATA SE770G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    Pro: flippige LED-Beleuchtung; Typ-A- und Typ-C-USB-Kabel; gute Leistung; günstiger Preis.
    Contra: keine Kontrolle über die visuellen Effekte; für die volle Leistung benötigt man einen USB-3.2-Anschluss; kurze Verbindungskabel. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu ADATA SE770G

  • ADATA SE770G 512 GB SSD, schwarz, USB-C 3.2 Gen 2 (10 Gbit/s)
  • ADATA HDD SE770G 2,5 1TB schwarz RGB EXT
  • A-Data ADATA SE770G
  • Adata SSD Adata Flash SE770G, 512GB, ext. RGB USB3.1, lesen 1000,
  • ADATA SE770G - Solid-State-Disk - 1 TB - extern (tragbar) - USB 3.2 Gen 2 (USB-
  • ADATA SE770G - SSD - 512 GB - extern (tragbar) - USB 3.2 Gen 2 (USB-
  • ADATA SSD SE770G U3.1 USB3.2 G2 1TB schwarz
  • 4710273774756 ADATA SE770G 512 GB Schwarz ADATA
  • A-Data ADATA SE770G, 512 GB, USB Typ-C, 3.2 Gen 2 (3.1 Gen 2), 1000 MB/s,
  • A-Data ADATA SE770G - SSD - 512 GB - extern (tragbar) - USB 3.2 Gen 2 (USB-

Einschätzung unserer Autoren

A-Data SE770G

Schnelle, mobile SSD mit Bling-​Bling-​Fak­tor

Stärken
  1. beeindruckende RGB-Beleuchtung
  2. hohe Transferraten
  3. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  4. passt sogar in die Hosentasche
Schwächen
  1. kurze USB-Kabel
  2. Beleuchtung lässt sich nicht anpassen

Mit ihrer robusten Unterseite und der glänzenden Oberseite sieht die externe SSD SE770G von ADATA auf den ersten Blick recht unauffällig aus. Sobald Sie den mobilen Speicher aber über einen USB-Anschluss mit einem Computer verbinden, geht einem wahrlich ein Licht auf. Während die meisten Hersteller auf eine schnöde Status-LED setzen, funkelt hier die gesamte Oberfläche in allen Farben des Regenbogens - ein wirklich faszinierender Effekt. Schade ist jedoch, dass sich die Beleuchtung nicht anpassen lässt. An der Leistung der wirklich sehr kompakten Festplatte gibt es nichts auszusetzen. Vor allem, wenn Sie an Ihrem Rechner über den aktuellsten USB-Standard verfügen, werden Sie mit hohen Transfergeschwindigkeiten belohnt. Allerdings fallen die Verbindungskabel etwas kurz aus, was den Einsatz an einem Desktop-PC einschränken kann. Das Ganze bietet ADATA zu einem sehr attraktiven Preis an. Sollten Sie also noch eine passende Hardware-Ergänzung zu Ihren anderen Geräten mit RGB-Beleuchtung suchen, ist diese SSD fast ein Muss.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Externe Festplatten

Datenblatt zu ADATA SE770G

Leistung & Speicherplatz
Typ SSD
Geschwindigkeit
Maximale Leserate 1000 MB/s
Maximale Schreibrate 800 MB/s
Schnittstellen
USB vorhanden
USB-Geschwindigkeit
USB 2.0 fehlt
USB 3.0 (USB 3.2 Gen 1) fehlt
USB 3.1 (USB 3.2 Gen 2) vorhanden
USB 3.2 (USB 3.2 Gen 2x2) fehlt
USB-Anschluss
USB-A fehlt
USB-C vorhanden
Micro-USB fehlt
Weitere Schnittstellen
WLAN fehlt
Speicherkartenleser fehlt
Thunderbolt fehlt
Stromversorgung
Strom per Netzteil fehlt
Strom per USB-Anschluss vorhanden
Akkubetrieb fehlt
Robustheit & Garantie
Garantiezeit des Herstellers 3 Jahre
Robustheit
Wasserdicht fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 5,75 cm
Höhe 1,8 cm
Tiefe 9,95 cm
Gewicht 136 g

Weitere Tests und Produktwissen

„Außenposten“ - 2,5 Zoll, USB-Anschluss

Computer Bild - Muss ich die Festplatte für den Einsatz unter Windows vorbereiten? Alle Testkandidaten waren betriebsfertig formatiert. Als Dateisystem}(S.38) 02 verwenden die meisten Modelle NTFS}(S.38) 03 , manche das ältere FAT32}(S.38) 03 . NTFS hat den Vorteil, dass sich die Windows-Datenverschlüsselung nutzen lässt. Außerdem können Sie auch Dateien speichern, die größer als 4 GB sind. Mit FAT32 ist das nicht möglich. …weiterlesen

„Nimm Platz!“ - Externe 3,5-Zoll-Festplatten

Computer Bild - Mit höchstens 44 Grad behielt die eingebaute Platte auch im Dauerbetrieb einen kühlen Kopf. Nach dem Falltest war sie jedoch defekt. Teac Hd-35PUK 750GB Die Teac-Festplatte schaffte recht gute Geschwindigkeitswerte. Allerdings erzeugte sie ein hörbares Betriebsgeräusch (0,8 bis 0,9 Sone). Nach dem Falltest war das Gehäuse ramponiert, und auch die eingebaute Festplatte war kaputt. Verbatim external Hard drive 3,5” 750GB (47511) Die Verbatim ging als eine der schnellsten Geräte ins Ziel. …weiterlesen

„Für unterwegs“ - Bildspeicher mit kleinen Monitoren

COLOR FOTO - Der ältere USB-Standard 1.1 erlaubt eine Datentransfergeschwindigkeit von bis zu 1,5 Mbit/s, die als „Low Speed“ bezeichnet wird. Der aktuelle USB-Standard 2.0 unterstützt zwei Geschwindigkeiten: „Full Speed“ mit bis zu 12 Mbit/s und „Hi-Speed“ mit 480 Mbit/s. Nur die Geräte, die ausdrücklich die Bezeichnung USB 2.0 Hi-Speed tragen, bieten also auch die entsprechend schnelle Schnittstelle. Der Markt der mobilen Fotospeicher ist sehr vielfältig und bietet unterschiedlichste Lösungen. …weiterlesen

Sechs aktuelle WLAN-Router

MAC LIFE - Natürlich spielt auch die Distanz zwischen Router und dem vernetzten WLAN-Gerät eine Rolle. Um diesen und weiteren Umständen Rechnung zu tragen, wurden sämtliche Geräte in einer realistischen Wohnungsumgebung getestet. Der Testsieger MyNet N900 Central von Western Digital brachte es dort auf einen mittleren Datendurchsatz von stattlichen 191 Mbit/s. Apples AirPort Extreme und der R6300 von Netgear blieben mit 180 und 176 Mbit/s jedoch nicht weit dahinter zurück. …weiterlesen

„Außenlager“ - externe Festplatten 2,5 Zoll - 500 Gigabyte

Computer Bild Spiele - Man kann das Betriebssystem und auch Programme und Spiele auf einer externen Festplatte installieren, aber grundsätzlich gilt: Besser ist eine interne Festplatte, weil die viel schneller Daten übertragen kann als eine USB-Festplatte. 3. Wodurch unterscheiden sich externe Festplatten von internen Modellen? Wie der Name schon sagt, sind interne Festplatten fest in den Computer eingebaut, während externe Modelle in einem separaten Gehäuse stecken und per USB-Anschluss mit dem PC verbunden werden. …weiterlesen

Fusion D400Q

Macwelt - Mit einem Macbook Pro und einer Karte Sonnet Tempo Pro E-SATA messen wir bis zu 157 MB/s. An den anderen Schnittstellen liegt die Geschwindigkeit nur zwischen 12 und 57 MB/s. Dabei messen wir mit recht langsamen Raid-Festplatten von Hitachi (Deskstar E7K500). Das Fusion D400Q scheint für die Ewigkeit gebaut, dies schlägt sich auch im Preis nieder. Die Datenrate hängt stark von Konfiguration und Anschluss ab. …weiterlesen

Reichlich Speicher

VIDEOAKTIV - Das alte Amateurformat AVCHD kam noch mit maximal 28 Megabit in der Sekunde aus. Kameras wie die Panasonic GH 5 können inzwischen bis zu 400 Megabit in der Sekunde schreiben. Damit ist eine Datei also gut 14mal größer als noch von wenigen Jahren. Dabei ist das Ende der Fahnenstange sicher nicht erreicht, denn egal ob Blackmagic, Canon, Sony oder Panasonic: In der Profiliga etabliert sich die Aufzeichnung mit Raw-Daten, was die kreative Freiheit in der Videobearbeitung erhöht. …weiterlesen

Mehr mobiler Speicherplatz

iPhone&iPad - Wir haben vier Produkte ausprobier t, die unter wegs E x tra-Speicherplat z bieten. Zwei sind drahtlos, konkreter WLAN-Festplatten, zwei andere Lightning-Speichersticks für iPhone und iPad. Alle kommen mit ihrer eigenen App. Damit kann man Dateien vom Speichermedium betrachten oder abspielen, auf das iOS-Gerät kopieren und in andere Apps exportieren. …weiterlesen