• Sehr gut

    1,5

  • 0  Tests

    328  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,5)
328 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 720p (1280x720)
Hel­lig­keit: 4000 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: Key­stone-​Kor­rek­tur, Laut­spre­cher, 3D-​ready
Schnitt­stel­len: Audio-​Aus­gang, Com­po­site-​Video-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang, VGA-​Aus­gang, VGA-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

H5385BDi

Inter­essante Wahl für Prä­sen­ta­tio­nen

Stärken
  1. hervorragende Helligkeit
  2. variable Anschlüsse
  3. relativ preiswert
Schwächen
  1. etwas lauter Lüfter
  2. begrenzte Auflösung
  3. schwacher Lautsprecher

Vor allem die HD-Auflösung, die nur halb so viele Bildpunkte wie Full-HD liefert, schmälert die Eignung für Filmabende in den eigenen vier Wänden. Auch der deutlich hörbare Lüfter steht dem entgegen. Um eine live übertragene Sportveranstaltung oder beispielsweise Filme von DVD zu schauen, reicht die Qualität aber aus. Nur der eingebaute Lautsprecher wird kaum genügen. Mit seinen 3 Watt ist er ungefähr auf dem Niveau eines Küchenradios anzusiedeln. Die sehr hohe Helligkeit, die unterschiedlichen Video-Eingänge und die zumindest ansatzweise gut einstellbare Optik sorgen dafür, dass der Beamer insbesondere für Präsentationen von Text und Grafik gut eingesetzt ist. Hierbei spielt die Auflösung eine untergeordnete Rolle und die starke Lampe sorgt auch in einer hellen Umgebung für eine gute Erkennbarkeit.

zu Acer H5385BDi

  • Acer H5385BDi DLP Beamer (HD Ready (1.280 x 720 Pixel) 4.000 ANSI Lumen,
  • ACER H5385BDI Beamer
  • Acer Projektor H5385BDi Schwarz
  • Acer H5385BDi Business DLP-Projektor 4000 Lumen
  • Acer H5385BDi Beamer - HD, 4000 Lumen, 20000:1 Kontrast, 1x HDMI, 1x VGA, 2x USB
  • Acer H5385BDi
  • Acer Beamer ACER H5385Di 4000 Lumen LED Portable black Digital-
  • ACER H5385BDI - Projektor / Beamer, 4000 lm, 720p (1.280 x 720)
  • Acer H5385BDi 3D DLP Beamer (1280x720 HD ready) 4000 Lumen 20000:1
  • Acer Beamer H5385BDi DLP Helligkeit: 4000lm 1280 x 720 WXGA 20000 : 1

Kundenmeinungen (328) zu Acer H5385BDi

4,5 Sterne

328 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
236 (72%)
4 Sterne
56 (17%)
3 Sterne
16 (5%)
2 Sterne
10 (3%)
1 Stern
13 (4%)

4,5 Sterne

328 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Acer H5385BDi

Native Auflösung 720p (1280x720)
Helligkeit 4000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 3D-ready
  • Keystone-Korrektur
  • Lautsprecher
Schnittstellen
  • VGA-Eingang
  • VGA-Ausgang
  • HDMI-Eingang
  • Composite-Video-Eingang
  • Audio-Ausgang
Bildverhältnis
  • 16:9
  • 4:3
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 2750 g
Kontrastverhältnis 20000:1
Lebensdauer Glühlampe 6000 h
Anschlüsse Audio-Ausgang, USB (Service)
Betriebsgeräusch 35 dB
Abmessungen / B x T x H 313 x 240 x 113,7 mm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MR.JSD11.001

Weitere Tests und Produktwissen

Magazin

Heimkino - Das DVX-1000 ist ab sofort für ca. 1.400 Euro lieferbar. Ausgezeichneter Lift Neben den ganz großen der Branche darf sich auch ein kleines südhessisches Unternehmen über den iF Award 2008 für herausragendes Produktdesign freuen. Der Hersteller Vision24 GmbH erhielt den begehrten Preis für seinen „Robolift“ getauften Hubmechanismus für Beamer und Flachfernseher, der bei geringer Einbautiefe auch schwere Geräte unter extremen Bedingungen bewegen kann. …weiterlesen

Zwei Meister der Projektionstechnik

schmalfilm - In den Jahren 1946 bis 1951 wurden in einer ersten Fertigungsphase 35 mm Filmprojektoren für zehn Kinosäle in der französischen Region Rhône-Alpes hergestellt. Aufgrund ihres guten Rufes als qualitativ hochwertige Projektorenschmiede entwikkelten und produzierten Paul Bottazzi und Jean Buisse in den 1950er Jahren einen Tri-Film Projektor für die Formate 8 mm, 9,5 mm und 16 mm für den französischen Markt. …weiterlesen

Full-HD-Update

Heimkino - Beide liegen selbstverständlich in der Version 1.3 vor. Zum Opfer gefallen ist dieser der D4-Anschluss, womit eine Scart-Adaption nun passé ist Epson hat aus dem sehr guten EMP-TW1000 dank der neuen D7-Panels einen noch besseren EMP-TW2000 gemacht, und vor allem in Sachen Kontrast und Farbdarstellung liegt der Projektor auf Referenzniveau in seiner Klasse. …weiterlesen

Tooltime

Heimkino - Hierzu müssen die vier Teleskoparme unterhalb des Trägers einfach an den Gewindelöchern auf der Projektorunterseite ausgerichtet werden, an die üblicherweise die Originaldeckenhalterung des Projektorherstellers angebracht wird. Aufgrund der spinnenartigen Beweglichkeit der Arme gibt es kaum einen Winkel, der nicht von den Metallschlitten getroffen werden kann, was eine Verbindung des Halters mit beinahe allen Projektoren mit einem Gesamtgewicht bis 12 Kilogramm ermöglicht. …weiterlesen

Stadion @ home

video - Zwar waren hier und dort noch einige Treppenstufen zu erkennen, mit HDmehr als mit SD-Signalen. Ruckeln in Schwenks fiel dagegen kaum auf. TOSHIBA MT 200 Mit Anschlüssen hat Toshiba seinen kompakten DLP-Beamer hinreichend ausstaffiert. So empfängt er dank seiner DVI-Buchse auch Bildsignale mit dem Kopierschutz HDCP, und er hat einen VGA-Anschluss. Schade nur, dass die drei Cinch-Buchsen des YUV-Komponenten-Anschlusses sehr tief in sehr schmalen Gehäuse-Bohrungen sitzen. …weiterlesen

Light Kultur

AUDIO - Dass die Preise gleichfalls im Rahmen bleiben können, beweisen die beiden Geräte im Test. Mit bescheidenen 1200 Euro steht der InFocus X2 in der Preisliste, der Hitachi PJ-LC 5 ist sogar bereits für 1000 Euro zu haben. Der InFocus unterscheidet sich äußerlich kaum vom erfolgreichen X1 – siehe Test in AUDIO 6/03. Doch wenn Sie an der Kasse stehen, dann ist der neue X2 gleich um 30 Prozent sympathischer. …weiterlesen

Großbildjäger

VIDEOAKTIV - Für einen noch höheren Kontrasteindruck schwören Heimkino-Freaks auf teure Leinwände mit schwarzer Maskierung, die das Bild des Beamers mit einem schwarzen Rand umgeben. Für eine Deckenmontage selbst schwererer Modelle sind vorgestanzte Löcher mit Gewinde keine Ausnahme. Zur Präsentation in hellen Räumen taugen die aktuellen Full-HD-Beamer (Test in 4/2007) mit einer Helligkeit von 1500 ANSI-Lumen (Herstellerangaben) eher weniger. Für Räume mit wenig Lichteinfall genügen meist 2000 Lumen. …weiterlesen

Die richtige Planung

video - Geräte jenseits der 80 Zoll sind nicht nur klobig, sondern auch richtig teuer. Die Lösung: Projektion Wer ein wirklich umwerfend riesiges Bild zum vernünftigen Preis sucht, der wird schnell bei der Videoprojektion landen, also dem richtigen Heimkino. Ordentliche Full-HD-Beamer sind bereits ab 1.000 Euro zu haben, passende Großleinwände ab 200 Euro. Damit bekommt man ein 2,5 Meter breites Kinobild, das entspricht einer Diagonale von über 110 Zoll - als TV-Gerät unbezahlbat. …weiterlesen

Überraschungs-Eiki

schmalfilm - Wer seine Schmalfilme elektronisch finalisiert und in guter Qualität auf Videoportalen im Netz präsentieren möchte, der kann sich mit einem eigenen Direktabtaster den Wunsch erfüllen, von Dienstleistern unabhängig zu sein. Mit diesem Eiki-SSL2-Umbau sind Abtastungen möglich, die sich in puncto Qualität vor kommerziellen Anbietern nicht zu verstecken brauchen. Der Super-16-Projektor ist eine feine und preiswerte Sache, die man mit etwas handwerklichem Geschick selbst realisieren kann. …weiterlesen

Heimkino Deluxe

Beamer - Es gab seither viele gute Beamer mit voller High-Definition-Auflösung, und der BenQ W20000 macht da keine Ausnahme. Tatsächlich handelt es sich um einen extrem wertigen, hervorragend verarbeiteten und technische Maßstäbe setzenden Vertreter der Projektionszunft. Projektor und Technik Schon beim ersten Griff in den Verpackungskarton wird deutlich, dass der W20000 qualitativ ganz oben angesiedelt ist. …weiterlesen