ACDSee Mac Pro 3.6 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Betriebssystem: Mac OS X
Freeware: Nein
Typ: Foto­ver­wal­tung, Nach­be­ar­bei­tung
Mehr Daten zum Produkt

ACD Systems ACDSee Mac Pro 3.6 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Eine Option ... für Windows-Umsteiger, die sich nicht erst aufwendig einarbeiten wollen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Windows-Version von ACDSee mehr Funktionen bietet und eine andere Raw-Engine verwendet, die Ergebnisse am Mac also anders ausfallen können. ...“

Datenblatt zu ACD Systems ACDSee Mac Pro 3.6

Betriebssystem Mac OS X
Freeware fehlt
Typ
  • Nachbearbeitung
  • Fotoverwaltung

Weiterführende Informationen zum Thema ACDSystems ACDSee Mac Pro 3.6 können Sie direkt beim Hersteller unter acdsee.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gekonnte Detailoptimierung

DigitalPHOTO Photoshop 3/2015 - Darüber hinaus werden sowohl iOS- als auch Androidgeräte unterstützt. So lassen sich unterwegs Bilder bewerten, verschlagworten oder gar, wenn auch eher rudimentär, bearbeiten. Apropos App: Auch für iPhone- und iPad-Anwender hat Adobe die Lightroom-App nochmals stark weiterentwickelt. Unter anderem wurden die Ansichtsoptionen, die Copy- und Paste-Funktion, der Präsentations-Modus und das Zuschneide-Werkzeug verbessert. …weiterlesen

Perspektivisch

COLOR FOTO 10/2014 - Fliehende Gebäude, schiefer Horizont, verzogene Ränder und noch eine Wölbung im Bild: All das ist mit DxO Viewpoint 2 mit nur wenigen Klicks erledigt. Das 80 Euro teure Programm ist mit einer Seriennummer auf Windows und Mac einsetzbar. Zudem bindet es sich über Plug-ins in Photoshop, Lightroom, Photoshop Elements und Apple Aperture ein. …weiterlesen

Tipps & Tricks Fotografie

Macwelt 12/2013 - Hier hilft aber ein kleiner Umweg: Erstellen Sie in Facebook ein privates Album, das Sie dann später in Aperture vor dem Hochladen zu Facebook auswählen können. Zum Erstellen eines privaten Albums in Facebook müssen Sie mindestens ein Foto hochladen. Wählen Sie hier einfach ein möglichst kleines, das Sie später wieder löschen können. Das so erstellte private Album können Sie später in Aperture für den Export der Fotos auswählen. …weiterlesen

Gratis-Originale

PCgo 5/2013 - Außerdem ist ein Cover-Editor integriert, der mit einer Reihe professioneller Vorlagen zum Importieren aufwartet. Wenn Sie Musikalben digital kennzeichnen wollen, scannt das Programm die Disc und importiert die Daten Album- und Titelinformationen aus dem Internet. Alles rippen ohne Probleme Sie können natürlich auch CDs direkt in Formate wie WMA, MP3, OGG, FLAC und WAV umwandeln. Ebenfalls enthalten ist eine Brennfunktion für Audio-CDs, DVDs oder Blu-ray-Disks. …weiterlesen

7 versteckte Software Perlen

PC Magazin 4/2013 - Der Freischalt-Code zum Upgrade auf die Vollversion wird Ihnen zugeschickt. Adobe Creative Suite 2 inklusive Photoshop Adobe Photoshop ist das verbreitetste Bildbearbeitungsprogramm und zusammen mit der exzellenten Creative Suite 2 nun frei verfügbar. …weiterlesen

PhotoLine 16.51

Computer Bild 7/2011 - Der Vorteil: Unerwünschte Änderungen lassen sich so jederzeit einzeln zurücknehmen oder anpassen. Anders als bei einer Rückgängigfunktion bleiben alle anderen Arbeitsschritte erhalten. Rohkost Sogenannte „RAW“-Dateien kann PhotoLine direkt verarbeiten. Pfiffig: Diese Dateien kann die Software wahlweise schnell oder mit besonders umfangreichen Anpassungen laden. Per Doppelklick lädt PhotoLine RAW-Bilder mit Standardeinstellungen. …weiterlesen

Bildrauschen beseitigen

DigitalPHOTO 11/2010 - Topaz DeNoise 5.0 Schnelle und vergleichsweise gute Ergebnisse liefert auch DeNoise. Diverse Presets mit Voreinstellungen dienen als Ausgangspunkt. Zusätzlich stehen Regler zur gezielten Reduzierung von Luminanz- und Farbrauschen und zum nachträglichen Herausarbeiten von Bilddetails zur Verfügung. Teils leiden allerdings die Farben etwas zu stark unter der Korrektur und verblassen. Ein direkter Vorher-Nachher-Vergleich hilft bei der Beurteilung. …weiterlesen

Der Stadtpirat

DigitalPHOTO 10/2010 - Das Ziel des Fashionshootings war es, die Designersachen optimal zu präsentieren. Schnitt und Material sollten naturgetreu wiedergegeben werden, dies sollte bereits bei den Posen und der Aufnahme beachtet werden. Daher beschränkte sich auch die Bildbearbeitung schlussendlich zumeist darauf, dass die Materialien entsprechend herausgearbeitet wurden. Das Outdoor-Fashionshooting nur mit Aufsteckblitzen war ein Risiko. …weiterlesen

Tuner-Tools im Check

DigitalPHOTO 10/2010 - Auch ein Blick auf die integrierten Zusatzmodule macht Laune: Der Noise Ninja sorgt für sehr gute Rauschreduzierung. Anhängern analoger Fotografie wird beim Plug-in Andrea-Film-Simulation das Herz höher schlagen, mit ihm lassen sich typische Film-Looks nachempfinden. Bibble zählt mit einem Preis von gut 150 Euro zu den preisgünstigeren Konvertern, kann mit guter Performance aber trotzdem voll überzeugen. Auf das Wesentliche konzentriert sich Capture One. …weiterlesen