1&1 Festnetz Test

(Festnetz-Anbieter)
Festnetz Produktbild
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Festnetz-Anbieter
Mehr Daten zum Produkt

Test zu 1&1 Festnetz

    • connect

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (455 von 470 Punkten)

    Zufriedenheit: 250 Punkte;
    Servicequalität: 135 Punkte;
    Kundenbindung: 70 Punkte.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu 1&1 Festnetz

Typ Festnetz-Anbieter

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

o2 startet erstes LTE-Testnetz in München Der Münchener Provider o2 macht seine Ankündigung aus dem Mai 2010 wahr und startet den Pilotbetrieb eines ersten LTE-Netzes. Realisiert wird es auf Frequenzen um 2,6 GHz herum. Das Netz ist aber noch nicht als Endkunden-Netz anzusehen, vielmehr dient es o2 dazu, Erfahrungen mit der neuen Technologie zu sammeln. So sollen Reichweiten, Abstrahlwinkel und andere wichtige Parameter analysiert und für den künftigen Großeinsatz perfektioniert werden. Die Leistung ist aber schonmal eindrucksvoll: Bei Inbetriebnahme wurden Downloads von fast 100 MBit/s erzielt.


Der große Mobilfunk-Netztest connect 1/2016 - Auch bei den Datenverbindungen in Großstädten schneidet die Telekom etwas besser ab. Der connect-Netztest 2015 zeigt aber eines sehr deutlich: in Deutschland gibt es derzeit zwei Premium-Mobilfunkanbieter. Einer davon heißt Vodafone. Trotz LTE-Ausbau und Einführung von VoLTE konnte sich O2 noch nicht verbessern. Obwohl die Integration zwischen den Netzen von O2 und E-Plus nun vor der Tür steht, hat O2-Mutter Telefónica auch im vergangenen Jahr weiter in den Ausbau des O2-Netzes investiert. …weiterlesen


Stadt, Land, Zug Stiftung Warentest (test) 11/2015 - In den Waggons mit ihren metallbedampften Scheiben sind Handys offenbar einfach zu gut abgeschirmt. Nicht nur bei Telefonaten, auch beim mobilen Internet im Zug schwächeln alle Mobilfunknetze - zwei mehr, zwei weniger (siehe Grafik S. 48). Der Test hat einen klaren Sieger offenbart: Wer das beste Mobilfunknetz will, geht zur Telekom. Allerdings sind in den guten Netzen der Telekom und des Zweitplatzierten Vodafone die Handytarife relativ teuer. …weiterlesen


Kunden Barometer 2015 connect 7/2015 - Die Umfrage wurde von der Redaktion ausgewertet. Die quantifizierbare Zufriedenheit der Befragten wurde gewichtet und in Punktzahlen übersetzt. Ein "sehr gut" oder "sehr schnell" wurde höher gewichtet als ein "gut" oder "schnell". Urteile wie "sehr schlecht" oder "sehr langsam" wurden mit negativen Punktwerten gegengerechnet, die Zufriedenheit mit dem Service nahm beispielsweise einen höheren Stellenwert ein als das Image der Marke. …weiterlesen


Schluss mit Abzocke beim Daten-Roaming PC-WELT 7/2013 - Vergleichsweise günstig mit durchgängig 59 Cent je MB in mehr als 60 Ländern ist das Angebot von Abroadband (www.abroad band.de). Zu den abgedeckten Staaten zählen auch die Urlaubsländer Ägypten, Kroatien, USA und Kanada, Schweiz, Türkei und viele weitere Nicht-EU-Staaten. Die Telefonkarte gibt es im SIM- oder Micro-SIM-Format für einmalig 9,90 Euro, weitere Gebühren fallen nur bei tatsächlicher Nutzung an. Außerdem erhalten Sie eine Info, sobald die Kosten insgesamt 60 Euro übersteigen. …weiterlesen


Triple Play - aus drei mach eins digital home 2/2007 - Auch hier gibt es zahlreiche zubuchbare Optionen. Bei 1&1 heißt es inzwischen gar 4DSL, bestehend aus Internet- und Telefonflat ins deutsche Festnetz, Video-on-Demand von Maxdome und einer Handy-Flatrate für kostenlose Anrufe ins Festnetz. Ein echtes TV-Angebot ist jedoch noch nicht enthalten. Im Angebot kostet das für die ersten sechs Monate sogar nur 20 Euro, danach werden 30 Euro fällig. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Telefonanschluss der Telekom, der zusätzlich bezahlt werden muss. …weiterlesen


Schneller, höher, weiter Telecom Handel 1/2015 - Beispielsweise ergäbe bei der Telekom die Kombination aus den Bändern 1.800 und 2.600 mit jeweils 150 MBit/s dann 300 MBit/s. Außerdem kann zusätzlich die Anzahl der empfangenden Antennen im Gerät (MiMo) und damit dann auch das Übertragungstempo noch einmal verdoppelt werden. Neben der höheren Geschwindigkeit bei der Datenübertragung selbst fällt bei LTE vor allem die kürzere Latenzzeit ins Gewicht. …weiterlesen