Poolroboter werden niemals müde. Sie können den Boden, die Wände und die Wasserlinie Ihres Schwimmbeckens reinigen – gründlich und ausdauernd.

Die besten Poolroboter

1-16 von 16 Ergebnissen
  • Maytronics Dolphin E 20

    • Gut

      1,6

    • 1  Test

      250  Meinungen

    Poolroboter im Test: Dolphin E 20 von Maytronics, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    1

  • Steinbach Speedcleaner Poolrunner S63

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      1059  Meinungen

    Poolroboter im Test: Speedcleaner Poolrunner S63 von Steinbach, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    2

  • Maytronics Dolphin E 25

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      120  Meinungen

    Poolroboter im Test: Dolphin E 25 von Maytronics, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    3

  • Maytronics Dolphin E 10

    • Gut

      1,9

    • 0  Tests

      131  Meinungen

    Poolroboter im Test: Dolphin E 10 von Maytronics, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    4

  • Zodiac Pool Care Vortex OV 3480

    • Befriedigend

      2,7

    • 0  Tests

      124  Meinungen

    Poolroboter im Test: Vortex OV 3480 von Zodiac Pool Care, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    5

  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Poolroboter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Steinbach Speedcleaner RX5

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      1055  Meinungen

    Poolroboter im Test: Speedcleaner RX5 von Steinbach, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • Interline Poolroboter 5220

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      39  Meinungen

    Poolroboter im Test: Poolroboter 5220 von Interline, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Zodiac Pool Care Vortex OV 3300

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      10  Meinungen

    Poolroboter im Test: Vortex OV 3300 von Zodiac Pool Care, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Zodiac Pool Care Vortex OV 3400

    • ohne Endnote

    • 1  Test

      26  Meinungen

    Poolroboter im Test: Vortex OV 3400 von Zodiac Pool Care, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Maytronics Dolphin Moby

    • Gut

      2,0

    • 0  Tests

      40  Meinungen

    Poolroboter im Test: Dolphin Moby von Maytronics, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Poolstar Poolroboter

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Poolroboter im Test: Poolroboter von Poolstar, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Zodiac Pool Care Vortex 4 Plus

    • ohne Endnote

    • 1  Test

      7  Meinungen

    Poolroboter im Test: Vortex 4 Plus von Zodiac Pool Care, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hayward SharkVac XL Pilot

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Poolroboter im Test: SharkVac XL Pilot von Hayward, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hayward TigerShark

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Poolroboter im Test: TigerShark von Hayward, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Arcana Pool Systems Dirt Devil Catalyst

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Poolroboter im Test: Dirt Devil Catalyst von Arcana Pool Systems, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Zodiac Pool Care Vortex 4

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      15  Meinungen

    Poolroboter im Test: Vortex 4 von Zodiac Pool Care, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Pool Reinigungsroboter

Ein­fach sau­ber: voll­au­to­ma­ti­sche Rei­ni­gung ganz ohne läs­ti­ges Schrub­ben

Stärken
  1. übernehmen die Poolreinigung selbstständig
  2. große Modellvielfalt für verschiedene Gegebenheiten
  3. einfach zu bedienen
Schwächen
  1. Kabel verdreht sich
  2. nur vom Fachbetrieb zu reparieren
  3. nicht sehr günstig

Welcher Poolroboter ist der beste?

Poolroboter TigerShark von Hayward Der TigerShark von Hayward fühlt sich in Pools mit einer maximalen Größe von 12 x 6 Metern wohl. Er ist sowohl mit Noppenbürsten als auch mit Schaumstoffbürsten erhältlich. (Bildquelle: amazon.de)

Wenn Produkttester Poolroboter kritisch unter die Lupe nehmen, klopfen sie ihre Vielseitigkeit ab: Welche Poolformen können sie bedienen, und mit welchen Poolgrößen und -zonen kommen die vollautomatischen Reinigungsassistenten zurecht?
Ob das Gerät der Wahl die erhoffte Leistung in der Praxis auch wirklich zuverlässig bringt, hängt entscheidend von der Abstimmung des Poolroboters auf die individuellen Gegebenheiten ab. So mag der TigerShark von Hayward alle drei Poolzonen Boden, Wand und Wasserlinie bedienen; in einem Aufstellbecken hingegen wird er seinen neuen Besitzer enttäuschen.

Bisher werden Poolroboter nur selten getestet, obgleich sie die Wasserlandschaften privater Gärten allmählich erobern. Dabei sind vor allem Online-Magazine die Vorreiter, die die neue Technologie der emsigen Unterwasserassistenten genauer betrachten.

Was kann ein Poolroboter besser als andere Schwimmbadreiniger?

Poolpflege leicht gemacht: Der Roboter 5220 von Interline ist mit einem Swivel ausgestattet, der ein Verdrehen des Kabels verhindern soll. (Bildquelle: amazon.de)

Der große Pluspunkt: Poolroboter nehmen einem die komplette Poolreinigung ab. Wenn das Unterwassergerät an den Strom angeschlossen, ins Wasser gebracht und eingeschaltet ist, arbeitet es völlig unabhängig. Es ist nicht wie ein Poolsauger auf die Unterstützung einer Pumpe oder einer Filteranlage angewiesen. Einmal programmiert, funktioniert der vollautomatische Roboter nach einem ähnlichen Prinzip wie ein Mähroboter. Dank moderner Computertechnik berechnet die Putzhilfe die zu reinigende Fläche automatisch und erkennt von selbst, wo eine Reinigung im Becken notwendig ist. Die auf den ersten Blick scheinbar ungerichtete Fahrweise sorgt am Ende schließlich dafür, dass der Automat Wasser und Flächen von Verschmutzungen mit Sand, Blättern und anderen Sedimenten komplett befreit. Leider verdreht sich dabei bei den meisten Geräten das lange Netzkabel derart, dass es nach jedem Reinigungszyklus von Hand wieder entwirrt werden muss. Das kann auf Dauer zu Materialermüdung und im schlimmsten Fall zu einem Kabelbruch führen. Geräte mit einem Kabeldrehgelenk, dem so genannten Swivel, beugen dieser Gefahr vor.

Welcher Poolroboter passt zu meinem Pool?

Ob rechteckig, rund, oval oder freie Form – Poolroboter gibt es für die verschiedensten Beckenarten. Häufig eignen sich die Modelle auch für mehrere Grundrisse gleichzeitig, zum Beispiel der Dolphin E 20 von Maytronics. Neben der Form des Beckens gilt es auch die Größe des Pools zu berücksichtigen. Denn ein Unterwasserassistent mit einer Kabellänge von zwölf Metern wird in einem Pool von gleicher Länge nicht alle Zonen gut erreichen. Nicht zuletzt ist die Oberfläche von Poolboden- und -wänden bei der Kaufentscheidung wichtig, weil ein Poolroboter, der auf Folien zu Hochform aufläuft, sich nicht immer auch auf Fliesen von seiner besten Seite zeigt.

Wie läuft der Reinigungsprozess ab?

Poolroboter Dolphin E 20 von Maytronics Der Dolphin E 20 von Maytronics putzt in rechteckigen und ovalen Schwimmbecken sowie Pools mit freien Formen besonders gern. (Bildquelle: amazon.de)

Ein Poolroboter hat Kunststoff- oder Schaumstoffrollen, die ihn im Becken antreiben. An der Unterseite verfügt er über eine Öffnung mit Ansaugfunktion, über die die gelösten Partikel aufgenommen werden und in einen Auffangbehälter mit Filter im Innern des Gehäuses gelangen. Angepasst an die Größe des gelösten Schmutzes, gibt es Filterkörbe in unterschiedlichen Filterschärfen.
Je nach Hersteller und Typ hat jeder Poolroboter unterschiedliche Reinigungszyklen im Programm, die in der Regel einfach einzustellen sind. Nach Ablauf des Programms schaltet sich der Automat selbsttätig ab. Die Filter gilt es nach dem Putzeinsatz allerdings manuell zu entleeren und zu reinigen.

Boden, Wand und Wasserlinie – was sagen diese Begriffe über Poolroboter aus?

Wie der Name schon sagt, eignen sich reine Bodensauger lediglich für das Putzen des Beckenbodens – für Aufstellbecken ohne feste Wände oder kleine, nicht sehr tiefe Pools durchaus ausreichend. Wer allerdings ohne mühevolles Zutun einen großen eingelassenen Swimmingpool von Algen und anderen Ablagerungen befreien möchte, greift am besten zu einem Modell wie dem Vortex OV 3300 von Zodiac. Roboter mit dem Zusatz "Boden und Wand" klettern auch Poolwände wendig hoch; manch kleine Helfer reinigen darüber hinaus sogar noch die Wasserlinie. Da sich hier besonders viel Dreck sammelt, lohnt sich diese Eigenschaft vor allem in großen Becken.

Die besten Poolroboter, die Böden und Wände reinigen

von Katrin Werner

Zur Poolroboter Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Poolroboter

Häufig gestellte Fragen (FAQ)