Fagor Kühlschränke

6
  • Kühlschrank im Test: FFJ 1650X von Fagor, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Stromverbrauch pro Jahr: 141 kWh
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Typ: Kühlschrank ohne Gefrierer
    • Gesamtnutzvolumen: 329 l
    • Lautstärke: 35 dB
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: FFJ8845X von Fagor, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 295 l
    • NoFrost (eisfrei): Ja
    • Ausstattung: Antibakterielle Beschichtung
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: 2FC-48 XED von Fagor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A+
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 357 l
    • Position des Gefrierteils: Unten
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: 2FC-48 NFX von Fagor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 347 l
    • Position des Gefrierteils: Unten
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: 3FC-48 NFXS von Fagor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 347 l
    weitere Daten
  • Kühlschrank im Test: FC-771 NFX von Fagor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Energieeffizienzklasse: A
    • Typ: Kühl-Gefrier-Kombination
    • Gesamtnutzvolumen: 311 l
    • Position des Gefrierteils: Unten
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2018
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 6

    Coole Details

    Testbericht über 5 Kühl-Gefrierkombinationen

    zum Test

  • Einzeltest
    Erschienen: 01/2015

    Fagor FFJ 1650X Kühlschrank

    Testbericht über 1 Kühlschrank

    Testumfeld: Im Check befand sich ein Kühlschrank, der mit der Bewertung 4 von 5 Sternen abschnitt. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Leistung und Preis-Leistungsverhältnis.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fagor Kühlschränke.

Weitere Tests und Ratgeber

  • test (Stiftung Warentest) 3/2018 Knackfrische Gurken, Feldsalat, kaltes Wasser, frostige Pizza und Erdbeereis - eine Kühl-Gefrier-Kombi macht sie zu direkten Nachbarn. Im Test mussten sich frei stehende Modelle mit 1,4 bis gut 2 Meter Höhe beweisen und erstmals auch Kombis, die sich fast alle für Einbaunischen mit 1,77 Meter Höhe eignen. Die Tester fanden gute Geräte in beiden Gruppen. Doch sie empfehlen: Wer nicht auf eine Einbaulösung festgelegt ist, sollte ein frei stehendes Modell wählen.
  • test (Stiftung Warentest) 5/2017 Umgekehrt gilt: Sinkt die Umgebungstemperatur stark ab, können sich Gefrierfächer erwärmen. Wer ein separates Gefriergerät besitzt, sollte überlegen, auf das zusätzliche Gefrierfach im Kühlschrank zu verzichten. Es erhöht den Stromverbrauch und kostet Lagerplatz fürs Kühlen. Tipp: Eine flexibel verstellbare und hochwertige Inneneinrichtung hilft enorm, um alle Einkäufe im Kühlschrank unterzubringen und schnell wiederzufinden.
  • Konsument 11/2016 Was das Nutzvolumen betrifft, gibt es zwischen den Modellen erhebliche Unterschiede. Platzkaiser ist der Bosch ohne Kalt lagerfach mit gemessenen 283 Litern Stauraum im Kühlschrank. Der schluckt mühelos den Einkauf für die Großfamilie oder den Getränkevorrat für die nächste Party. Dieser Bosch hat mit 92 Litern auch den größten Gefrierteil, ex aequo mit dem Gerät von Haier. Wie gut sich der Platz tatsächlich nutzen lässt, hängt aber auch von der Gestaltung des Innenlebens ab.
  • test (Stiftung Warentest) 8/2014 Die Tabelle zeigt, welches Gerät diesen Komfort bietet. Über den größten Kaltlagerraum mit stolzen 50 Litern verfügt das Einbaugerät von Liebherr (siehe Foto links). Freunde der mediterranen Küche könnten hier zum Beispiel Meeresfrüchte lagern. Cool gespart Neue Kühlgeräte schmücken sich immer öfter mit dem Dreifachplus: der Energiekennzeichnung A+++. Zwölf derartige Modelle haben wir in den Test einbezogen.
  • EcoTopTen 10/2013 Da diese jedoch ebenfalls den Treibhauseffekt verstärken, wurde ab 1994 stattdessen vor allem Isobutan als Kühl- und Pentan als Schäumungsmittel verwendet. Obwohl der Einsatz von FKW heutzutage technisch nicht mehr notwendig ist, gibt es kein gesetzliches Verbot. Die von EcoTopTen empfohlenen Geräte müssen nicht nur - wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben - FCKW-frei sein, sie dürfen auch kein FKW enthalten.
  • EcoTopTen 10/2013 Da heutige Haushaltsgeräte deutlich energieeffizienter als zur Zeit der Einführung des Labels arbeiten, bot das bisherige EU-Label in vielen Fällen keine ausreichende Differenzierung hocheffizienter Produkte an. Die EU-Kommission, das EU-Parlament und der Rat der EU haben sich daher im November 2009 auf eine Neugestaltung des EU-Labels geeinigt und die hierfür notwendige Überarbeitung der EU-Richtlinie im Juni 2010 abgeschlossen. Für die Produktgruppe Kühl- und Gefriergeräte gilt seit 20.
  • Computer Bild 18/2013 Praktisch beim Wh Whirlpool: Eis- und Wasserausgabe sin sind getrennt. Beide Modelle Mode sind mit der Energieeffizienzklasse ieeffizienzkl A+ ausgezeichnet, der Whirlpool verbraucht aber rund 19 kW/h mehr als der Haier - 5 Euro mehr im Jahr! Da ein Kühlschrank im Schnitt eine "Lebenserwartung" von rund zwölf Jahren hat, summiert sich das in dieser Zeit auf immerhin 60 Euro zusätzliche Stromkosten.
  • Smeg 500: Kühler unter der Haube
    Technik zu Hause.de 7/2013 Zwei Schiebetüren aus Glas geben den Blick frei auf drei herausnehmbare Behälter für Flaschen und Getränkedosen. Und natürlich wurde größten Wer t auf Details gelegt: Die Motorhaubenscharniere sind im Vintage-Look, auf dem Nummernschild ist der Schriftzug "SMEG500" zu lesen und die Bedienung des Kühlschranks - wie Licht-oder Temperaturregelung -erfolgt stilecht über das Armaturenbrett aus Edelstahl. Technisch ist die Minibar der Energieeffizienzklasse A+ mit einer Abtauautomatik ausgestattet.
  • test (Stiftung Warentest) 11/2007 erfreuliches Preis-Leistungs-Verhältnis. Sehr zuverlässiges Einhalten der Lagertemperatur; eine der besten Kühlleistungen. Sehr energiesparend – auch bei niedrigen Umgebungstemperaturen. Nutzerfreundlich (etwa bei Türbedienung). Bester Kühlschrank mit 4-Sterne-Fach. Sehr zuverlässiges Einhalten der Lagertemperaturen. Winterbetrieb mit erhöhtem Stromverbrauch. Sonst aber energiesparendstes Gerät mit 4-Sterne-Gefrierfach.
  • Bisher ist Panasonic auf dem deutschen Hausgerätemarkt nur mit kleinen Geräten vertreten. Dazu zählen Mikrowellen, Kleingeräte für die Küche und Staubsauger. Nun aber will der Hersteller auch den Sektor der Großgeräte erobern. Laut Medieninformationen will Panasonic mit Waschmaschinen und Kühl-Gefrierkombinationen starten. Das Spannende dabei: Die Geräte sollen besonders sparsam arbeiten. Damit hat auch Panasonic den Trend erkannt, denn immer mehr Menschen achten auch im Haushalt auf eine ressourcensparende Arbeitsweise. Besonders interessant ist die Ankündigung einer besonders sparsamen Kühl-Gefrierkombination. Diese vereint die Eigenschaften Energieeffizienzklasse A++ und No Frost-Technik. Das ist neu, bisher musste man sich zwischen der besten Energieeffizienz und einer ebenfalls energiesparenden No Frost-Technik, die die Eisbildung verhindert, entscheiden.<br /> Auch beim Waschen soll es sparsam zugehen. Die Waschmaschinen des Japanischen Herstellers sollen 20 Prozent effizienter arbeiten, als für die Energieeffizienzklasse A nötig ist. Auch der Wasserverbrauch soll dementsprechend geringer sein. Außerdem sollen sie mit reduzierten Betriebsgeräuschen laufen.