Lidl Fahrradhelme

5
Top-Filter: Geeignet für
  • Herren Herren
  • Damen Damen
  • Kinder Kinder
  • Fahrradhelm im Test: Crivit City-Fahrradhelm von Lidl, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: City
    weitere Daten
  • Fahrradhelm im Test: Crivit Sports Fahrradhelm von Lidl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Unisex
    weitere Daten
  • Fahrradhelm im Test: Crivit Sports Kinder-Fahrradhelm von Lidl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    weitere Daten
  • Lidl Kinder-Fahrradhelm

    Fahrradhelm im Test: Kinder-Fahrradhelm von Lidl, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    weitere Daten
  • Lidl Sportivo

    Fahrradhelm im Test: Sportivo von Lidl, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • RoadBIKE

    • Ausgabe: 6/2019
    • Erschienen: 05/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Kopfsache

    Testbericht über 12 Allrounder bis 100 Euro

    zum Test

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    Für alle Fälle

    Testbericht über 18 Fahrradhelme

    Fahrradhelme: Die Stiftung Warentest prüft Helme jetzt strenger als in der Vergangenheit. Nur drei Fahrradhelme schneiden im Test gut ab: Melon, KED und Nutcase. Testumfeld: Die Stiftung Warentest stellte 18 Fahrradhelme auf den Prüfstand und bewertete sie 3 x mit „gut“, 13 x mit „befriedigend“ und 2 x mit „ausreichend“. Zu den Testkriterien zählten Unfallschutz

    zum Test

    • Konsument

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Breites Mittelfeld

    Testbericht über 18 Fahrradhelme

    Ob City-, Skater-, E-Bike- oder Allroundhelm - jeder soll den Kopf rundum gut schützen. Doch der Test zeigt, dass viele Modelle in puncto Sicherheit lediglich passabel sind. Testumfeld: In Kooperation mit der Partnerorganisation Stiftung Warentest prüfte man 18 Fahrradhelme. Als Testkriterien dienten Technische Prüfung, Praktische Prüfung, Hitzebeständigkeit und

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Lidl Fahrradhelme.

Weitere Tests und Ratgeber

  • CYCLE 2/2015 Konzeptionell darf man sich dafür meistens bei den Action-Sportarten bedanken. Was auf dem Skateboard cool aussieht, wirkt auch auf dem Urban Bike. Um einen Crashtest geht es hier nicht. Was den Unfallschutz betrifft, tragen alle Testmodelle das europäische Sicherheitsprüfzeichen für Fahrradhelme EN 1078. Stattdessen haben wir den Tragekomfort, das Belüftungssystem und den Style-Faktor getestet und bewertet.
  • World of MTB 2/2013 Giro und viele andere bieten Verstellmöglichkeiten bis zu drei Positionen. Anpassung Über den Nutzen eines Bikehelms gibt es eigentlich keine Diskussionen mehr, und so trifft man kaum noch Biker ohne Helm in den Alpen oder auf den heimatlichen Trails. Doch der beste Helm nützt wenig, wenn er nicht korrekt angepasst ist und bei einem Sturz einfach vom Kopf rutscht. Der Sitz lässt sich vor der Fahrt recht einfach überprüfen, indem man versucht, den Helm nach hinten zu verschieben.
  • Radtreffs in Deutschland: Nur Training - kein Radrennen
    RennRad 6/2012 Da schien mit Holczers Engagement beim russischen Team Katusha (auch Katjuscha geschrieben) auch das schnelle Ende seines Radtreffs gekommen zu sein. Wenn da nicht Henryk Krehl aufgetaucht wäre. Der 39-Jährige ist vor zwei Jahren von Böblingen nach Herrenberg umgezogen. Von Haus aus ist Henryk Krehl Triathlet, doch fehlte ihm seit dem Umzug die Zeit, um sich in drei Disziplinen fit zu halten. So wollte er sich auf das Radfahren beschränken und schaute sich nach einer "Mitfahrgelegenheit" um.
  • Erste Hilfe
    aktiv Radfahren 6/2012 (Juni) Eine Ausnahme wäre eine lebensgefährliche Situation, wie z. B. Feuer oder herabstürzende Gegenstände etc.. Hier sollte man sich wenn möglich zuerst aus der Gefahrenzone begeben. Da der Fahrradhelm in der Regel nicht die Mundpartie mit einschließt, ist es sicherlich nicht zwingend notwendig, den Fahrradhelm abzunehmen. Allerdings könnte sich unter dem Helm z. B. eine starke Blutung verbergen, die unbedingt durch Kompression gestillt werden sollte.
  • Abenteuer HAUTE ROUTE
    World of MTB 6/2012 Endlich ist die letzte Anhöhe geschafft, und vor mir erstreckt sich wieder ein imposantes Panorama. Weißhorn, Nadelhorn und wie sie sonst noch alle heißen lassen grüßen. Der Trail ist hier sehr schmal, links von mir geht es über abschüssiges Gelände hinunter, Fahrfehler sind hier keine erlaubt! Es wird weniger technisch, und ich fahre den wohl absolut coolsten Trail der gesamten Tour! Über 1.000 Höhenmeter reinster Fahrspaß, ein Traum für Freerider!
  • Trekkingbike 5/2008 „One size fits all“-Modelle sind die Ausnahme. Zwei Größen sind gut, drei Größen sind besser, denn sie steigern die Chance, einen Helm zu finden, der den Druck des Helmes großflächig am Schädel verteilt. Und wenn es nur eine Größe gibt (Bell Citi) sollte der Helm wenigstens ein rundum verlaufendes Verstellband besitzen. Verbesserte Details, hohe Qualität, neue Designs: Die Mittelklasse zeigt sich stark und hat durch die neuen Touren- und City-Helme an Attraktivität gewonnen.
  • aktiv Radfahren 3/2008 Dank TurnFit Einstellrad ist der Helm schnell auf den Kopfumfang eingestellt. Gefertigt mit Insektennetz und InMold-Verfahren bietet er hohe Sicherheit gegen ungebetene Fluggäste und bei Stürzen. Dank abnehmbaren Visiers macht er auch beim Skaten eine gute Figur. Erhältlich in sechs Farben. Sieben Farben sorgen beim Spider für große Auswahl – auch für Frauen! Das ZoomPlus Verstellsystem umschließt angenehm den ganzen Kopf und lässt sich schnell und einfach per Drehrad einstellen.
  • bikesport E-MTB 7-8/2009 Einfach ein perfekter Helm. Der Variant mit seinem lässigen, matten Design und der tief heruntergezogenen Hinterkopfpartie ist ohne Wenn und Aber einer unserer Favoriten. In Kombination mit der höhenverstellbaren Hinterkopfhalterung sitzt der Variant auch auf noch so ruppigem Untergrund wie angegossen auf dem Kopf.
  • Eine Sache der Einstellung
    Procycling 3/2012 Allenfalls Atemtechniken zur Entspannung lassen sich auf dem Rad im Rennen noch anwenden. Dabei wird Nervösität im Straßenradsport besonders durch Unwissenheit begünstigt. Grundsätzlich ist Unsicherheit eine Angstquelle für Mensch und Tier; im Umkehrschluss bedeutet dies aber: Je mehr (Selbst-)Sicherheit der Sportler in einer Situation hat, desto geringer ist er in Gefahr, nervös zu werden. Daher ist es sehr wichtig, sich mit dem Rennen vertraut zu machen.
  • Wer im Falle eines Falles geschützt sein will, sollte auf das Tragen eines Radhelms nicht verzichten. Das Magazin ''RennRad'' hat in seiner aktuellen Ausgabe 29 Rennradhelme unterschiedlicher Preisklassen getestet. Sieger sind die teuren Helme, die laut Test den besseren Schutz und den höheren Komfort bieten.
  • Stiftung Warentest (test) 5/2008 Auch starke Sonneneinstrahlung lässt das Material altern. Nach etwa fünf Jahren empfiehlt sich ohnehin ein neuer Helm. Kleinkinderhelme Von Anfang an Ob als Mitfahrer im Fahrradkindersitz oder aktiv auf dem ersten Laufrad: Kleinkinder sollten einen passenden Helm tragen.