selber machen: Akkurat & sauber Schrägen sägen (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

„Kapp- und Gehrungssägen zählen nicht zur Heimwerker-Grundausstattung. Doch wann ist eine Anschaffung sinnvoll, und was leisten gängige Maschinen?“

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben Kapp- und Gehrungssägen. Bei der Beurteilung legte die Redaktion besonderen Wert auf Schnittgüte, Handling, Absaugung und Preis-Leistung.

  • Einhell TE-SM 254 Dual

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1800 W

    „sehr gut“ (1,4); 4 von 5 Sternen

    „Als einzige Maschine im Test erlaubt die Einhell TE-SM 254 Dual einen Schwenk des Sägekopfes in beide Richtungen. Die Anschläge lassen sich gut einstellen, die Skalen zeigen präzise Werte. Die Standard-Gehrungswinkel sind gerastert. Leider zeigen die Rastpositionen ein deutliches Spiel. Das ansonsten gute Handling wird dadurch etwas beeinträchtigt. Trotzdem gelingt ein gutes Schnittergebnis. ...“

    TE-SM 254 Dual
  • Makita MLS100N

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1500 W

    „sehr gut“ (1,4); 4 von 5 Sternen

    „... verzichtet auf eine Zugfunktion – das Aggregat lässt sich lediglich nach unten schwenken. Damit reduziert die Makita Lagerspiel auf ein Minimum. Das Ergebnis ist der mit Abstand sauberste Schnitt im Test. Der dafür zu zahlende Preis ist eine deutlich reduzierte Schnittbreite. Wer beim Zuschnitt von Leisten und schmalen Balken Wert auf passgenaue Stöße legt, ist mit der Makita gut bedient. ...“

    MLS100N
  • Metabo KGS 254 M

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Geeignet für: Holz;
    • Leistungsaufnahme: 1450 W

    „sehr gut“ (1,4); 4 von 5 Sternen – Testsieger

    „... Alle Bedienelemente sitzen dort, wo man sie erwartet, die Maschine lässt sich präzise einstellen und läuft butterweich. Die Arbeit geht gut von der Hand und bringt präzise Ergebnisse. Lediglich die Position des Lasers ist unglücklich: Dieser wird von der Sägeblattabdeckung abgeschattet und ist erst in der Sägeposition gut auf dem Werkstück sichtbar. Zudem fahren die Linearwellen beim Schnitt nach hinten ...“

    KGS 254 M
  • Scheppach HM90SL

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 2200 W

    „sehr gut“ (1,4); 4 von 5 Sternen – Budget-Tipp

    „... setzt ... auf den ‚Posaunenauszug‘ mit fixen Linearwellen und beweglichem Kopf. Zusammen mit dem kleinen 216 mm Sägeblatt ist die Maschine sehr kompakt, und damit für den Einsatz in kleinen Werkstätten geeignet. Durch leichtes Spiel in den Führungen und den Rastpositionen der Gehrung ist das Schnittergebnis nicht zu 100% akkurat, für die meisten Heimwerkerzwecke aber voll ausreichend. Tipp!“

    HM90SL
  • DeWalt DWS777

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1800 W

    „gut“ (1,7); 4 von 5 Sternen

    „... sehr gut verarbeitete und robuste Maschine. Sämtliche Lagerungen sind hochwertig und spielfrei, was saubere und präzise Schnitte gewährleistet. Das Handling ist etwas gewöhnungsbedürftig, da die Linearführungen mit nach oben klappen. Das Sägeaggregat muss zu Beginn eines Zugschnitts aktiv gehalten werden. Schade, dass die Maschine keinen Laser mitbringt. Top: schneller Blattwechsel mit zwei Inbusschlüsseln.“

    DWS777
  • HiKOKI C8FSHG

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 1100 W

    „gut“ (1,7); 4 von 5 Sternen

    „... robuste und sauber verarbeitete Maschine. Sämtliche Winkel lassen sich flüssig und präzise einstellen. Das Aggregat sägt kraftvoll und ist mit einer Motorbremse ausgestattet. Die Gehrungen sind gängig gerastert, allerdings rastet die Maschine nicht bei 30°, sondern bei 31,6° ein – diesen Wert braucht man in der Praxis deutlich seltener. Ein schlecht erreichbarer Fixierknopf macht den Blattwechsel umständlich. ...“

    C8FSHG
  • Ryobi EMS254L

    • Typ: Kapp- und Gehrungssäge;
    • Betriebsart: Elektro;
    • Leistungsaufnahme: 2000 W

    „gut“ (1,7); 4 von 5 Sternen

    „... macht einen grundsoliden Eindruck. Mit Ausnahme des Aggregatgehäuses sind alle Bauteile aus Druckguss gefertigt. Die Lager und Führungen laufen sauber und spielfrei, die Anschläge und Skalen produzieren korrekte Einstellungen. Das Schnittergebnis ist sauber ... Zwar lässt sich an der Ryobi ein Sauger anschließen, die Form des Saugtrichters ist aber so ungünstig, dass viele Späne daneben gehen.“

    EMS254L

Tests

Mehr zum Thema Sägen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf