Sonics Lautsprecher

11
  • Lautsprecher im Test: Argenta von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 4 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Allegria 1.5 von Sonics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Allegra von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Allegra II von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Arkadia von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Allegria von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Anima von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Aguilla von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Passion S von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten
  • Sonics Amerigo
    Lautsprecher im Test: Amerigo von Sonics, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Sonics Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 6/2010
    Erschienen: 09/2010
    Seiten: 4

    Vom Meister

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Joachim Gerhard ist unzweifelhaft einer der ganz begnadeten HiFi-Entwickler dieses Planeten - als Mitglied einiger Redaktionen hatte ich schon des Öfteren Gelegenheit, seine zahlreichen ‚Fingerübungen‘ in Sachen Lautsprecher zu bewundern. Wenn dieser Mann eine seiner Kreationen zum Kauf freigibt, dann können Sie sicher sein: Die Sache hat Hand und Fuß.

    zum Test

  • Ausgabe: 11/2009
    Erschienen: 10/2009
    Seiten: 14

    Meister aller Klassen

    Testbericht über 9 Lautsprecher

    Neun rassige Boxen-Neulinge zwischen 3600 und 5200 Euro treffen auf etablierte Wettbewerber. Enorme Klangunterschiede sichern ein spannendes Rennen. Testumfeld: Im Test befanden sich neun Lautsprecher, von denen einer mit „sehr gut“ und acht mit „gut - sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Klang (Natürlichkeit, Feinauflösung, Grenzdynamik ...),

    zum Test

  • Ausgabe: 4/2009
    Erschienen: 05/2009
    Seiten: 4

    Erlebnis-Entspannung

    Testbericht über 1 Lautsprecher

    Fast wie am Fließband vermag Sonics-Gründer Joachim Gerhard Lautsprecher zu entwickeln. Und doch erzählt jeder einzelne davon seine eigene Geschichte, die es stets wert ist, gehört zu werden. Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sonics Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Klang + Ton 4/2015 Sollte es deutlich lauter zugehen, tut bei einem Preis von unter 50 Euro auch der Mehrfacheinsatz nicht allzu weh. Optimal ausgereizt ist er in etwa 40 Litern, wo er im Bassreflexeinsatz unter 30 Hertz reicht - aber auch in einem kleineren Reflexgehäuse läuft er mehr als zufriedenstellend. Im letzten Heft haben wir schon die beiden kleinen Geschwisterchen vorgestellt, hier folgt nun der große 18-Zentimeter-Treiber der neuen Wavecor-Reihe mit Phase-Plug.
  • Klang + Ton 1/2015 Der Frequenzgang zeigt Einsetzbarkeit bis etwa 500 Hertz, darüber gibt es ein paar kräftige Resonanzen und Einbrüche - der Effekt der Langhub-Sicke, der sich durch alle Messungen von Klirr bis Wasserfall zieht. Bis 500 Hertz verhält sich der Treiber aber mustergültig und ist ziemlich belastbar - die Sicke sollte auch einiges an Hub vertragen, weswegen für den Peerless gleichermaßen sehr kompakte Bassreflex-Konstruktionen wie geschlossene Gehäuse mit elektronischer Entzerrung infrage kommen.
  • K.O.? Oder O.K.?
    HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) Bei den originalen Nola-Spikes sollten bei Böden mit harter Oberfläche entsprechend schützende Maßnahmen (große Unterlegscheiben, vielleicht sogar noch unterlegt mit Filzgleitern) vorgenommen werden, denn die spitzen Spikes der Nola K.O. sind durchaus ernstzunehmen. Die Frequenzweichen werden handverdrahtet. Im Signalweg liegen keinerlei Sicherungen oder andere den Stromfluß beeinträchtigende Bauteile.
  • THX-Hammer
    Heimkino 2-3/2013 (Februar/März) Diese Tatsache, seine üppige Chassisbestückung, die vielversprechende Gehäusefertigung und sein vergleichsweise niedriger Preis machten mich besonders neugierig, so dass ich mir dieses 7.2-Ensemble unbedingt einmal selbst ansehen und anhören musste. Das Setup Erste Voraussetzung für eine homogene und lückenlose Klangbühne im Frontbereich ist der Einsatz identischer Chassis. Das ist allseits bekannt und wird auch von den allermeisten Lautsprecher-Herstellern befolgt.
  • Klang + Ton 3/2006 Einen Breitbänder zu finden, der an beiden Enden des Frequenzsprektrums nichts anbrennen lässt, ist ein beinahe aussichtsloses Unterfangen. Einen der wenigen viel versprechenden Kandidaten liefert der italienische Hersteller Ciare. Der gut 20 cm messende HX 201 besitzt eine Papiermembran ohne Schwirrkonus, die sich dem Hochton dank geringer Masse angemessen widmen kann. Sie ist einseitig beschichtet und mit eingeprägten Ringen versehen.
  • Kurz reingehört ...
    Klang + Ton 4/2009 Bereits 25 Jahre ist er in Sachen Lautsprecher tatkräftig dabei, hat in den Jahren viel kommen und gehen sehen. Und da es Hörner waren, die ihn seit Jahr und Tag faszinierten, widmete er sich nach der Trennung von ACR im Jahre 1999 exklusiv dieser Lautsprechergattung. Auch wenn sie ausnahmsweise kein Horn ist, so hat die DBR 120 doch einen Platz bei Art of Sound. Denn sie legt ob ihrer Größe durchaus horngleiche Tugenden an den Tag. Bestückung In der DBR 120 kommt der Fostex FX 120 zum Einsatz.
  • video 3/2006 Dieser unspektakuläre Auftritt war jedoch ebenso eine Wohltat fürs Ohr wie die weit gefächerte, homogene Raumabbildung von Surround-Kulissen. Zudem unterstützte der Subwoofer das Tieftonfundament der Standboxen perfekt. DALI IKON 6/IKON VOCAL2/ IKON2/CONCEPT SUB Die „Danish Audiophile Loudspeaker Industry“, kurz: „Dali“ , machte sich zu Beginn der 90-er Jahre einen Namen durch außergewöhnliche Boxenkonstruktionen, die mit Bändchen-Lautsprechern bestückt waren.
  • stereoplay 6/2005 Die Rangfolge sieht somit etwas anders aus als im Surround-Durchgang: Die Raumklangwunder von KEF müssen ihre Spitzenposition an Elac BS 51 und Magnat Quantum 503 abgeben – zwei exzellente Kraftpakete zum Schottentarif. Der Center-Speaker ist das Herz des Sets Im Heimkino sind manchmal Pegel gefragt, da bleibt altgedienten HiFidelitisten die Spucke weg. Kein Wunder: Die Tonspuren auf der DVD sind die gleichen, die auch im Kino mit großer, wenngleich oft künstlicher Dynamik beeindrucken.
  • AUDIO 8/2014 Wobei sie im Grundcharakter weder besser klingen können noch besser klingen müssen als der unter Idealbedingungen phantastische C50. Es würde reichen, wenn sie dessen Feinheit, Transparenz und Eleganz mit größerer Vielseitigkeit verbinden - der 50er war beim Lautsprecher etwas wählerisch und selbst an passenden Schallwandlern nicht ideal für große Hörräume und Abhörpegel. Auch am Cantata MC gibt es klanglich eigentlich nichts zu verbessern.