Odeon Lautsprecher

8
  • Lautsprecher im Test: Midas von Odeon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Odeon Midas

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Kein Produktbild vorhanden
    Odeon N°28

    Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: No. 38 von Odeon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Odeon No. 38

    Standlautsprecher

  • Lautsprecher im Test: Fidelio von Odeon, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    Odeon Fidelio

    Standlautsprecher; Stereo-System

  • Lautsprecher im Test: Orfeo von Odeon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Odeon Orfeo

    Regallautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Odeon Tosca S

    Standlautsprecher

  • Kein Produktbild vorhanden
    Odeon NO.26

    Standlautsprecher

  • Lautsprecher im Test: Rigoletto von Odeon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Odeon Rigoletto

    Standlautsprecher

Tests

    • Ausgabe: 2
      Erschienen: 01/2016
      Seiten: 5

      Ungebremst

      Testbericht über 1 Standlautsprecher

      Zwei Siebzehner, eine Kalotte: Auf den ersten Blick nicht die denkbar aufregendste Bestückung für eine Standbox moderater Größe. Aber: Mit dem ersten Anschein ist das immer so eine Sache. Testumfeld: Ein Standlautsprecher war im Check, erhielt jedoch keine Endnote.  weiterlesen

    • Ausgabe: 8
      Erschienen: 07/2015

      Hören auf besondere Art

      Testbericht über 3 Standlautsprecher

      Mit einem Rundum- sowie Flächenstrahler beziehungsweise Hornlautsprecher suchte STEREO in unterschiedlichen Hörräumen nach Klangerlebnissen abseits des Mainstream - und nach Alternativen für normale Boxen. Testumfeld: Drei Standlautsprecher befanden sich im Vergleich. Das Klang-Niveau wurde mit von 68% bis 74% bewertet.  weiterlesen

    • Ausgabe: 5/2012 (September/Oktober)
      Erschienen: 08/2012
      Seiten: 6

      Zurück zur Musik

      Testbericht über 1 Odeon Lautsprecher

      Warum es manchmal gut ist, wenn das Wetter schlecht ist. Und was das alles mit John C. und Axel G. zu tun hat. Testumfeld: Geprüft wurde ein Lautsprecher, der keine Endnote erhielt.  weiterlesen

Produktwissen und weitere Tests

  • video 2/2017 Stellen Sie sich einen Tusch vor, während Sie sich dieses kleine Zitat aus unserem Messlabor zu Gemüte führen: "Der lauteste bisher in dieser Firma gemessene Subwoofer", gab Florian Goisel ob der 116 dB Maximalschalldruck spürbar beeindruckt zu Protokoll. Für uns die Möglichkeit, gleichermaßen den neuen geschlossenen Top-Subwoofer des amerikanischen Spezialisten SVS sowie die Kollegen hinter den Kulissen gleichermaßen zu würdigen.
  • Der guten Dinge
    FIDELITY 4/2014 In der Zwischenzeit bestaune ich die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität des aufwendig gefertigten Ensembles. Neben der handschmeichlerischen, extrem widerstandsfähigen Keramik, die Kühn gemeinsam mit einem Keramik-Ingenieur aus der Region entwickelt und perfektioniert hat und die in den unglaublichsten Ausführungen lieferbar ist, setzt er auf Edelstahl und maßgefertigtes Multiplexholz, etwa für die perfekte Einpassung der Treiber in die resonanzarmen Gehäuse.
  • AUDIO 8/2014 Im Gegenzug kommt alles auf die Streichliste, was nicht unmittelbar der Klangqualität dient oder den Nutzwert steigert. Doch was heißt das konkret? Der britische Hersteller Acoustic Energy zeigt mit seiner AE 103 wie so etwas aussehen kann, ohne dem Käufer das Gefühl zu geben, er hätte eine Sparpackung erworben. Große Sparpotentiale bieten die Gehäuse, die bei Boxen bis zu 50 Prozent der Herstellungskosten ausmachen können.
  • Streaming - die Evolution des Musikhörens?
    HiFi Test 5/2013 (September/Oktober) Heimcomputer können per Analog- oder Digital-Ausgang direkt, per LAN oder WLAN an die HiFi-Anlage angeschlossen werden, spezielle Programme zur Musikverwaltung und Wiedergabe stehen meist kostenlos zur Verfügung. Wer einen PC nicht als HiFi-Gerät akzeptieren möchte, kann auch auf spezielle HiFi-Musikserver zurückgreifen, die wie ein klassisches HiFi-Gerät aussehen, PC-Fähigkeiten und Festplatten aber bereits integriert haben.
  • Standlautsprecher Taga Platinum v.2 F-120: Schlanke Versuchung
    AV-Magazin.de 6/2013 Zudem sind je zwei Center- und Kompaktlautsprecher sowie eine Dipol-Effektbox und ein Aktivsubwoofer im Programm. Design und Gehäuse Die Taga Platinum v.2 F-120 ist ein ausgewachsener Standlautsprecher. Mit einer Höhe von 117 und einer Breite von 25 Zentimetern wirkt die Box erhaben, ohne sich dem Betrachter optisch aufzudrängen. Für beste Standfestigkeit sorgt eine massive gerundete Sockelplatte, die in Schwarz ausgeführt ist.
  • Klare Ansage
    stereoplay 6/2011 Die Frequenzweiche ist im Sockel in einem separaten Volumen schwimmend gelagert, um Klangtrübungen durch Mikrofonie-Effekte bereits im Ansatz zu verhindern. Dass Naim die S 400 so günstig anbieten kann, liegt in erster Linie an den höheren Stückzahlen und ist marktpoli tisch gewollt. Nutznießer ist der Kunde, der bei der 400er für sein Geld einen extrem hohen Gegenwert erhält. Einen, der selbst Direktvertreiber grübeln lassen dürfte.
  • Magazin
    CAR & HIFI 4/2008 Bei Anrufen oder Navi-Ansagen wird die Musik automatisch abgeblendet. So geht keine Information verloren, und nach der Ansage spielt die Musik wieder. Anders als bei den FM-Transmittern bleibt die Funktionalität des Radios voll erhalten. Dank des hochwertigen Stereo-Eingangs und der integrierten 4x17-Watt-Endstufe, lässt sich die Audio-Wiedergabe moderner Multimedia-Navis in HiFi-Stereo-Qualität über bis zu vier Fahrzeuglautsprecher realisieren.
  • Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) Seine Einsatzfrequenz sollte bei 3 kHz liegen; wer gerne laut hört, filtert steil oder noch etwas höher. Ab hier sind die Verzerrungen des HT-22/8 gering, auch die wenigen K2-Spitzen bei 95 dB sind kein ernsthaftes Problem. Zudem bescheinigt die Wasserfallmessung dem Monacor ein gleichmäßiges und störungsarmes Ausschwingverhalten. Wenn das Budget wirklich knapp ist und eine Box zum Beeindrucken auf dem Plan steht, dann ist dieser unscheinbare Tweeter die erste Wahl.
  • Klang + Ton 3/2006 Mit 3 mm Dicke ist die Aluminiumfront so steif, dass sie auch rohe Schraubergewalt im wahrsten Sinne des Wortes nicht krumm nimmt. Im Messlabor konnte der Gradient seinen hohen Standard halten, indem er saubere Frequenzgänge mit einem verblüffend hohen Wirkungsgrad ausspuckte. Der Wasserfall ist dementsprechend störungsfrei, ohne den Hauch einer Resonanz. Die Impedanz ist wie von Magnetostaten gewohnt extrem linear.
  • Kino comes home
    Heimkino 2-3/2009 Die größte Hürde auf dem Weg zum Filmspaß in den eigenen vier Wänden sind häufig die passenden Lautsprecher. HEIMKINO hat die Jahreshighlights noch einmal zusammengefasst und gibt wichtige Tipps zum Boxenkauf.Auf drei Seiten werden Ihnen in der Heimkino (2-3/2009) die besten Lautsprecher des Jahres 2008 vorgestellt.
  • Eine Nummer kleiner
    hifi & records 4/2008 Manchmal ist weniger mehr: der Vollbereich-Bändchen-Lautsprecher Epsilon von Analysis Audio.
  • Kharma Exquisite Mini
    image hifi 3/2007 Für viele HiFi-Begeisterte ist der Weg das Ziel. Falls Sie nicht zu dieser Gruppe gehören und einfach nur auf nahezu perfekte Art Musik genießen möchten, könnte die Kharma Exquisite Ihr Traumlautsprecher werden: Mit der Mini werden Sie ankommen.
  • Schwergewichtig?!
    fairaudio - klare worte. guter ton 7/2014 Im Praxistest befand sich ein Lautsprecher, der jedoch keine Endnote erhielt.
  • Pi mal Tausend
    HomeVision 2/2006 Nichts an diesen Lautsprechern ist gewöhnlich: die Energieaus-beute verschlägt einem den Atem, der Preis vielleicht auch: 20.000 Euro möchten die Elac-Entwickler für ihre neuen Superlautsprecher haben. Ein fairer Preis - für die besten Boxen, die je in unserem Hörraum aufspielten.
  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Odeon Lautsprecher.