Magico Loudspeaker Lautsprecher

10
  • Lautsprecher im Test: M3 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: S3 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: S1 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
    • Gut (1,6)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: V2 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Q3 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: S5 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: V3 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten
  • Magico Loudspeaker Q 5

    Lautsprecher im Test: Q 5 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Magico Loudspeaker M 5

    Lautsprecher im Test: M 5 von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Magico Loudspeaker Mini II

    Lautsprecher im Test: Mini II von Magico Loudspeaker, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Clever & Smart

    Testbericht über 3 Wireless-Systeme
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • FIDELITY

    • Ausgabe: 2/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    Drei Farben Schwarz

    Testbericht über 1 Standlautsprecher

    zum Test

    • hifi & records

    • Ausgabe: 4/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Mehr Details

    Black Magic

    Testbericht über 1 Standlautsprecher

    Hochauflösend, aber nie aufdringlich: Die Magico S 3 ist wohl der kultivierteste amerikanische High-End-Lautsprecher der letzten Jahre. Testumfeld: Die Zeitschrift hifi & records untersuchte einen Standlautsprecher, vergab jedoch keine Endnote.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Magico Loudspeaker Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Lautsprecher mal anders ...
    HIFI-STARS Nr. 32 (September-November 2016) Realiter sehen die litauischen Schallwandler wirklich sehr stimmig und gelungen aus, viel besser noch als auf den Fotos. Schon allein dieses nicht alltägliche Design verdient großes Lob. Den unteren Abschluß des Lautsprecherkorpus bildet eine stabile Sockelplatte, welche jedoch nicht mit den ansonsten üblichen Spikes ausgestattet ist, sondern mit einfachen Gummifüßen Kontakt zum Untergrund hält. Bei glatten und gleichzeitig empfindlichen Böden ist dies aber kein Nachteil - ganz im Gegenteil.
  • Auluxe S1
    audiovision 11/2015 Die Mitten ertönen präzise und verfärbungsfrei, die Höhen klingen - sofern die Boxen zum Hörer ausgerichtet sind - seidig und feinauflösend. Mühelos spannen die Klangzwerge ein breites und präzises Stereopanorama auf. Sitzt man optimal, entfalten gut gemachte Aufnahmen eine fantastische Raumtiefe, was Lautsprechern mit mehreren Treibern nicht immer gelingt.
  • video 6/2015 Da n k sieben Hauptkanälen und großar tigem räumlichem Abbildungsvermögen der Koaxial-Systeme brach der Raum beim Umschalten auf 2D-Surround nicht übermäßig zusammen. Im Stereodurchgang mit den beiden FS 509 im Alleingang dagegen schon. Das lag nicht nur an der Räumlichkeit. Sondern auch am Fehlen der ultrapräzisen und -schnellen Subwoofer. Wer wie der Autor Live-Feeling mit authentischen, auf dem Zwerchfell fühlbaren Bassdrums schätzt, würde hier niemals ohne Subwoofer Musik abspielen.
  • Größe zeigen
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2015 Aber fangen wir von unten an: Das Tieftongehäuse der Miro ist ein knapp zweieinhalb Meter langes backloaded Horn, in das der Tieftöner spielt. Beim Horn handelt es sich um eine spezielle Kontur, die die Hornfabrik für die beste Kombination aus Wirkungsgrad und Tiefbassfähigkeit errechnet hat. Der Tieftöner wird speziell nach den Vorgaben aus Geiselhöring gefertigt und besitzt nach guter alter Sitte einen Alnico-Magneten, der für ordentlich Antrieb sorgt.
  • Klang + Ton 1/2015 Einen günstigen und ziemlich klassischen Subwoofer-Treiber hat uns Quint Audio gesendet. Der Tymphany-Konzern fertigt unter dem Namen Peerless verschiedene Treiberserien, aus deren günstigster der neue Subwoofer SLS-P830946 stammt. Sieht man sich den Treiber einmal an, dann ist das einzig wirklich günstige daran der Stahlblechkorb.
  • AUDIO 6/2014 Die Ablöse heißt ähnlich, 685 S2, stellt sich aber als komplette Neuentwicklung vor. Dass das nicht an den Haaren herbei gezogen ist, konnte bereits die Standbox 683 S2 in der letzten Ausgabe beweisen. Kein Wunder, drehte sich das Rad im Lautsprecherbau in diesen sieben Jahren ein ganzes Stück weiter: Gehäuse können steifer und somit resonanzärmer gebaut werden; Moderne Treiber spielen klirrärmer, linearer und mit besserem Wirkungsgrad.
  • Volle Konzentration
    AUDIO 4/2014 Nur keine Sorge: So raumgreifend, wie die AE 305 auf dem Foto nebenan wirkt, ist die Neuentwicklung der britischen Marke Acoustic Energy keineswegs. Tatsächlich zählt die Säule bei nüchterner Betrachtung zu den zierlicheren Gewächsen ihrer Art, die von weniger technikaffinen Zeitgenossen gerne an der vielzitierten Tischhöhe gemessen wird. Bei einer Höhe von gerade mal 90 Zentimetern teilt man auch kleinere Wohnzimmer gerne mit ihr, zumal die Verarbeitung sehr ansprechend wirkt.
  • Spitzfindigkeiten
    Klang + Ton 5/2012 (August/September) Die Innenabmessungen des Gehäuses sind nach dem goldenen Schnitt entwickelt: Die Höhe ist etwa um den Faktor 1,62 größer als die Breite, jene um den gleichen Faktor größer als die Tiefe. Beim Material gingen wir auf Nummer sicher und wählten die stabile Variante: 21er Multiplex sind für eine Box dieser Größe schon ziemlich satt. Der Strebe zwischen Front und Rückwand kommt dabei nicht nur eine stabilisierende Funktion zu, sie reduziert auch den Mitteltonaustritt aus dem Reflexrohr.
  • Der Zauberberg
    stereoplay 5/2010 Die Magico M5 ist so gut, dass sie die Maßstäbe neu definiert - und auf gemeine Weise süchtig macht. Testkriterien waren Klang (Natürlichkeit, Feinauflösung, Grenzdynamik ...), Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Kreis-Quadratur
    stereoplay 10/2016 Einem der wenigen Chassishersteller, dem der Spagat gelungen ist, sind die Taiwanesen von Tangband. Und just deren deutscher Vertrieb Blue Planet Acoustic nutzt das Know-how der im Selbstbaubereich als Geheimtipp gehypten Firma nun auch für die erste Serie von Fertigboxen, die unter dem eigenen Label Omnes Audio an den Start gehen. Im Monitor Nr. 5 werkelt tatsächlich nur ein einziges Chassis im 13-cm-Format, das sämtliche Frequenzen von 40 bis 20.000 Hz schaffen soll.
  • Hingucker
    Klang + Ton 3/2007 Im letzten Einzelchassistest stellte sich der Ciare HW 161 N als besonders universeller, mit sehr guten Messwerten ausgestatteter und preiswerter Tiefmitteltöner vor. Da war doch klar, dass wir das Schmuckstück nicht einfach wieder einpacken. Verheiratet mit einem passenden Hochton-Gegenpart entwarfen wir diese Standbox, die von selbstbauerischer Durchschnittlichkeit nun mal so gar nichts hat. Auf diesen 6 Seiten präsentiert die Zeitschrift Klang + Ton (3/2007) ihr Projekt aus aufwendig designten Standlautsprechern.
  • Audio Note K/Lexus
    image hifi 4/2007 Vergessen Sie den Innenarchitekten: Hier kommt ein Lautsprecher, den sie - optisch - schon nach wenigen Takten nicht mehr wahrnehmen.
  • Culture Beat
    stereoplay 9/2006 JBL Array 1400: Das heißt 14-Zoll-Tieftöner plus Hörner im Mittelhochtonbereich. Also erwarteten wir krachfröhliche Pegelhupen - und erlebten eine kultivierte Überraschung.
  • Funk-Säulenlautsprecher
    Widescreen (Alt) 11/2006 Drahtlose Übermittlung von Sound ist stark Kommen - wer sehnt sich nicht nach dem Ende des Kabelsalats? Premium-Hersteller Canton bietet eine gelungene Lösung.
  • XPS 2.140
    PC Praxis 2/2006 Nein, bei dem XPS 2.140 handelt es sich nicht um einen Dell-Computer der XPS-Reihe, sondern um ein Lautsprechersystem von Hercules, das zufällig denselben Namen trägt.
  • Little Big Man
    stereoplay 6/2013 Alles fällt diesem Lautsprecher leicht, geradezu aufreizend leicht. Zudem ist der neue Magico S1 auch noch bildschön. Ein Leichtgewicht? Beileibe nicht: Hier versteckt sich ein Impuls-Riese hinter einer schlanken Alu-Silhouette. Ein Lautsprecher wurde untersucht und mit 84 von 100 Punkten bewertet. Als Testkriterien dienten Klang, Wertigkeit, Praxis und Messwerte.