DAVIS Acoustics Lautsprecher

13
  • 1

    Lautsprecher im Test: Mia 60 von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Mia 60

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • 2

    Lautsprecher im Test: Eva von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Eva

    • Sehr gut 1,3
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Unter unseren Top 2 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere DAVIS Acoustics Lautsprecher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Lautsprecher im Test: Balthus 70 von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Balthus 70

    • Sehr gut 1,1
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Easy Eva von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Easy Eva

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Dhavani von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Dhavani

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Matisse HD von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Matisse HD

    • Sehr gut 1,2
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Monitor 1 von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Monitor 1

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Maya von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Maya

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Dufy 3D von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    DAVIS Acoustics Dufy 3D

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Clint von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Clint

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Stentaure LE von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Stentaure LE

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Dufy HD von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Dufy HD

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
  • Lautsprecher im Test: Basson 150 von DAVIS Acoustics, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    DAVIS Acoustics Basson 150

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Subwoofer

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema DAVIS Acoustics Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Mehr Kanäle, mehr Vergnügen
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 HiFi-Puristen stören sich bisweilen am etwas nüchternen Klangcharakter von THX-Lautsprechern, was aber auf neuere Modelle dank ihrem gemäßigteren Abstrahlverhalten (vertikal weniger eng als in der THX-Frühzeit) kaum noch zutrifft. Alle Bausteine vom gleichen Hersteller Bei den Rear-Speakern lässt THX dem Anwender die Wahl zwischen Direktstrahlern (gleiche Boxen wie vorn) oder Dipolen mit schaltbarer Richtcharakteristik – richtungsortbar oder diffus.
  • Im Rausch der Tiefe
    stereoplay Lautsprecher Jahrbuch 2011 Basshörner, die auch bei 20 oder 30 Hertz noch wirksam sein sollen, sind daher viele Kubikmeter groß und somit für HiFi-Zwecke – zumal für den lifestyle-orientierten Anwender – schlicht unbrauchbar. Basshörner für Wohnzwecke sind daher meist sogenannte Ecksysteme, die bei korrekter Handhabung – Aufstellung in einer Raumecke – die Wandflächen als Hornverlängerung nutzen und so mit deutlich moderateren Abmessungen auskommen.
  • Schick in Schale
    stereoplay 6/2011 Der übliche Impedanz anstieg im Bereich der Übernahmefrequenzen lässt sich hierdurch vermeiden, die Last aus Sicht des Verstärkers gerät deutlich pflegeleichter. Sehr ungewöhnlich nicht nur in dieser Klasse ist die große Farbauswahl, die ASW anbieten kann, weil die Firma aus dem Münsterland die Gehäuse selbst herstellt. Immerhin 16 Lackfarben und Holzoberflächen sind verfügbar, auch solche mit einer zusätzlichen Schicht Klarlack auf dem Furnier. Sogar Sonderwünsche werden erfüllt.
  • Flachmann
    Klang + Ton 3/2006 Das hier ist für Leute, die eine „positive Grundhaltung“ zum Thema haben und sich nicht zu schade sind, ihre 2 x 4mm -Baumarkt-Steg- 2 leitung gegen ein „richtiges Lautsprecherkabel“ auszutauschen, und das ohne dafür den Gegenwert eines Lautsprecherpärchens beim einschlägigen Strippen-Dealer zu berappen. Was sollte ein Kabel – in diesem Falle ein Lautsprecherkabel – in rein physikalischer Hinsicht tun? Sehr einfach: möglichst wenig.
  • VIDEOAKTIV 2/2006 Wer bereits Endstufen besitzt, der sollte die Canton durchaus in Erwägung ziehen. Sehr quirlig, aber auch etwas aggressiv. Im Bass zieht sie gegen die Konkurrenz den Kürzeren. Rechteckig, praktisch – aber nur in Anbetracht der Größe gut klingend. Unter Audio-Gesichtspunkten ist die 6301 nicht die erste Wahl. Im Test war übrigens die Version BX mit XLR-Buchse. Die DS-5 eignet sich ideal für den PC-Schnittplatz. Den Testsieg erringt sie aber mit ihrer praxisgerechten Ausstattung.
  • Computer-Boxen
    STEREO 12/2010 Sie finden unsere Überschrift anstößig, weil man damit gemeinhin kleine Plastikboxen verbindet? Das mag sein, aber sieht man sich die Technik von Meridians überiridscher DSP 7200 genauer an, darf man durchaus fragen, was man da eigentlich vor sich hat: Lautsprecher oder Großrechner?
  • Man braucht nicht unbedingt üppige Boxen für ordentlichen Rundumklang, denn zu einer Mehrkanalkette gehört in der Regel ein Subwoofer. Der Subwoofer fasst den Tiefbass platzsparend zusammen, obendrein kann man mit dem Bassmangement des Receivers Center und Satelliten entlasten. Das Ergebnis: Eine Klangfülle, die an Standboxen erinnert. Die Zeitschrift „Stereoplay“ hat fünf Surround-Sets getestet und vergibt drei mal das Prädikat „Highlight“.
  • Adams Aktivisten
    audiovision 6-7/2016 Auch Heimkino-Sound macht richtig Spaß, die Atmosphäre, welche die ADAMs bei der Eingangsszene im Auenland aus "Der Herr der Ringe" zaubern, ist wirklich hörenswert. Auch Dialoge bleiben immer mühelos verständlich. Kleine Einschränkungen gibt es beim Maximalpegel, einen zu optimistischen Rechtsdreh am Lautstärkeregler quittiert das Set bei "Terminator - die Erlösung" mit Kompression und Strömungsgeräuschen aus dem Bassreflexkanal des Woofers.
  • Jet Set
    Heimkino 2/2007 Fujitsu Ten feiert mit den Eclipse Lautsprechern weltweit große Erfolge und genießt sowohl bei professionellen Nutzern wie den Abbey Road Studios als auch bei Musikern und Privatpersonen hohes Ansehen. Mit dem Modell TD510 will Fujitsu Ten nun auch ambitionierte Heimkinofreunde glücklich machen und verspricht diesen nicht nur außergewöhnliches Design, sondern auch außergewöhnliches Hörvergnügen. Testkriterien waren Klang, Labor und Praxis.