Computer Bild Spiele prüft VR-Zubehör (5/2016): „Der günstige VR-Einstieg“

Computer Bild Spiele: Der günstige VR-Einstieg (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Rift und Vive kosten mit dem passenden PC ein Vermögen, aber es geht auch billiger: Per Smartphone gibt's das VR-Erlebnis für wenig Geld.

Was wurde getestet?

Gegenstand des Vergleichs waren drei Virtual-Reality-Brillen für die Nutzung mit dem Smartphone. Die Bewertungen waren je 1 x „befriedigend“, „ausreichend“ und „mangelhaft“. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Bildeindruck/Bildqualität, Ausstattung/Funktionen, Tragekomfort und Bedienung.

  • Samsung Gear VR (2016)

    • Typ: Handy-Halterung

    „befriedigend“ (3,39) – Test-Sieger, Preis-Leistungs-Sieger

    Bildeindruck/Bildqualität (30%): „Großes Bild mit flimmernden Kanten“ (3,22);
    Ausstattung/Funktionen (27%): „Großer App-Store, Touchpad am Kopf“ (3,90);
    Tragekomfort (15%): „Gut gepolstert, aber Gewicht spürbar“ (3,67);
    Bedienung (28%): „Einfach, auch dank flotter Einrichtung“ (2,95).

    Gear VR (2016)

    1

  • Zeiss VR One

    • Typ: Handy-Halterung

    „ausreichend“ (4,20)

    Bildeindruck/Bildqualität (30%): „Kaum Bild-Verzerrung, dafür unscharf“ (3,44);
    Ausstattung/Funktionen (27%): „Nur wenig, setzt auf Googles Shop“ (5,02);
    Tragekomfort (15%): „Keine Dioptrienanpassung möglich“ (3,88);
    Bedienung (28%): „Umständlich, Handy muss immer raus“ (4,38).

    VR One

    2

  • Trust Exos 3D

    • Typ: Handy-Halterung

    „mangelhaft“ (4,66)

    Bildeindruck/Bildqualität (30%): „Kleines Sichtfeld, verzerrtes Bild“ (4,59);
    Ausstattung/Funktionen (27%): „Nur wenig, setzt auf Googles Shop“ (5,05);
    Tragekomfort (15%): „Kopfschmerzen durch verzerrtes Bild“ (4,25);
    Bedienung (28%): „Umständlich, Handy muss immer raus“ (4,57).

    Exos 3D

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema VR-Zubehör