SATVISION prüft TV-Receiver (5/2015): „Linux-Duell der Einstiegsklasse“

SATVISION - Heft 6/2015

Inhalt

Mit dem WWIO BRE2ZE und dem Relook Mago versuchen zwei neue Modelle auf dem Markt der Linux-Receiver Fuß zu fassen. Die beiden HD-SAT-Receiver sorgen insofern für ein Novum, dass auf ihnen ab Werk das beliebte alternative Enigma2-Image OpenATV installiert ist. Ansonsten bieten die mit einem Single-Tuner ausgestatteten SAT-Receiver eine Aufnahmefunktion via USB, zahlreiche Netzwerkfunktionen sowie dank einer CI 1.0-Schnittstelle und eines Kartenlesers die Möglichkeit, verschlüsselte Programme zu empfangen. Wie sich die Enigma2-Neulinge in unserem ausführlichen Praxistest schlugen, ...

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest befanden sich zwei SAT-Receiver. Beide Produkte wurden für „gut“ erachtet. Bild- und Tonqualität, Ausstattung, Bedienung, Installation, Display, Fernbedienung und Stromverbrauch dienten als Bewertungsgrundlage.

  • WWIO brE2ze

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (88,4%) – Preis-/Leistungssieger, Testsieger

    „Plus: Erweiterbarkeit, OpenATV vorinstalliert.
    Minus: kein alphanumerisches Display, kein USB-Anschluss an der Front, kein Video-on-Demand.“

    brE2ze

    1

  • Relook Mago

    • DVB-S2: Ja;
    • Pay-TV: Ja

    „gut“ (88,2%) – Energiesparsieger

    „Plus: Erweiterbarkeit, OpenATV vorinstalliert, Stromverbrauch, Umschaltzeiten.
    Minus: kein alphanumerisches Display, kein Video-on-Demand, kein Netzschalter, CI-Schacht ohne Auswurftaste, keine Nahbedienungstasten, CI-Schacht & Kartenleser rückseitig verbaut.“

    Mago

    2

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema TV-Receiver