zurück Voriger Test der Kategorie

TAUCHEN prüft Tauchrucksäcke (5/2009): „Gepäckträger“

TAUCHEN

Inhalt

Wer nicht gerade mit einer Plastiktüte verreisen möchte, benötigt für den richtigen und sicheren Transport seiner Tauchausrüstung einen guten und belastbaren Tauchrucksack. Wir stellen hier elf verschiedene Möglichkeiten vor, das Gepäck zu transportieren.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich elf Tauchrucksäcke, die keine Endnoten erhielten. Im Bereich Standfestigkeit wurde jeweils eine Wertung abgegeben.

  • Aqua Lung Red Line 1600

    ohne Endnote

    „Der ‚Red Line 1600‘ punktet in Ausstattung, Material und Verarbeitung. Doch die stabile Verarbeitung treibt auch deutlich das Gewicht in die Höhe. Transportieren lässt sich der Rucksack aufgrund seiner doppelten Rollenpaare sehr gut. ...“

    Red Line 1600
  • Cressi-sub Moby Light

    ohne Endnote

    „Aus Gewichtsgründen ist die Rolltasche ‚Moby Light‘ einfach aufgeteilt (ein Hauptfach). Für den Transport von Tauchausrüstung ist sie mit ihrem Volumen von 85 Litern mehr als ausreichend.“

    Moby Light
  • Int. Divers Multitraveller

    ohne Endnote

    „Eine der besten Rucksackinnovationen seit Jahren hat seinen Preis - 399 Euro sind kein Schnäppchen. Dafür bekommt man aber einen Rucksack, der nicht nur auf dem Gepäckband auffällt, sondern auf Jahre hinaus ein ganz besonderes Reisevergnügen bietet.“

    Multitraveller
  • iQ Company Dive Bag Safari

    ohne Endnote

    „Gute Verarbeitung und das clevere System zur Stabilisierung (zwei Stangen werden innen eingerastet) sowie eine feste, herausnehmbare Bodenplatte halten den Rucksack perfekt in Form. ...“

    Dive Bag Safari
  • Mares Cruise Roller

    ohne Endnote

    „Besonders Taucher, die es auf Safarischiffe zieht, werden von dem ‚Cruise Roller‘ begeistert sein.“

    Cruise Roller
  • Mero Pro Pack-09 Light

    ohne Endnote

    „Mit dem ‚Pro Pack-09 Light‘ bekommt man einen Rucksack, der zu den Allerbesten seiner Klasse gehört.“

    Pro Pack-09 Light
  • Oceanic Roller 4

    ohne Endnote

    „Für 99 Euro ist der ‚Roller 4‘ mit seinen 144 Litern Volumen ein echter Preishammer. Das lässt auch das Manko der kaum vorhandenen Standfestigkeit leicht verschmerzen.“

    Roller 4
  • ScubaForce Big Pack

    ohne Endnote

    „Ein einfacher, aber guter Rucksack, den man nicht so schnell kaputt bekommt. Noch besser wäre er, wenn die unnötige Bebänderung wegfallen und an der Standfestigkeit gearbeitet würde.“

  • Scubapro Porter Bag

    ohne Endnote

    „Mit einem Preis von 149 Euro ist der ‚Porter Bag‘ von Scubapro sicherlich nicht überteuert. Das Bepacken geht leicht von der Hand, die Zipper sind sehr leichtgängig. ...“

    Porter Bag
  • Seac Sub Mate 600

    ohne Endnote

    „Mit dem ‚Mate 600‘ bekommt man einen prima Reisegefährten, der aber mit einem hohen Eigengewicht von 6,36 Kilo aufwartet. Sehr gut ist seine sichere Standfestigkeit und die beiden breiten Flossentaschen - hier gibt es kaum eine Flosse die nicht hineinpasst. ...“

    Mate 600
  • Seemann Ecco Pack

    ohne Endnote

    „Mit dem ‚Ecco Pack‘ bekommt man einen guten Rucksack ohne viel Schnickschnack. Zwar ist sein Eigengewicht von 5,3 Kilo nicht gerade wenig, aber die Verarbeitung ist gut, das Packvolumen absolut ausreichend und der Preis ein absoluter Traum für Sparfüchse ...“

    Ecco Pack

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Tauchrucksäcke

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf