3 Navigations-Lösungen: Um die Hecke gebracht

Men's Health - Heft 8/2014

Was wurde getestet?

Im Check befanden sich drei Outdoor-Navigations-Lösungen, darunter ein GPS-Gerät, eine Sportuhr sowie eine Navi-App. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • Falk Pantera 32

    • Bildschirmgröße: 2,8";
    • Höhenmesser: Ja;
    • Gewicht: 137 g;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS: Ja;
    • Datenübertragung: Kabellos

    ohne Endnote

    „... Navigation: Wie beim Navi im Auto wird die Strecke auf einer detailreichen Karte angezeigt. Zudem weisen Pfeile samt Meterangaben und ein optionaler Piepston auf den nächsten Abzweig hin, was bei hohem Tempo gerade auf dem Fahrrad sehr hilfreich ist. ... Akku hält 8 Stunden, Tagestouren sind kein Problem. Das Gerät ist aber schwer, deshalb nur perfekt für Biker.“

    Pantera 32
  • Garmin fenix 2

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „... Navigation: Straßen, Ortsnamen und Topografie sucht man auf dem Display vergeblich. Nur ein Strich (Track) und ein Pfeil (Position) dienen zur Orientierung, es fehlen Hinweise zum Abbiegen. Das reicht bei kleiner Darstellung und nach Eingewöhnung aber, um sich im Gelände zurechtzufinden. ... Geringes Gewicht, lange Laufzeit (20 Stunden) und Kompass - diese Uhr ist ideal für Läufer und Alpinisten.“

    fenix 2
  • Movingworld Maps 3D

    • Art: Navigation

    ohne Endnote

    „.. Navigation: ... hier werden nur Strecke und Position angezeigt, doch dank umfangreichem Kartenmaterial und topografischen Details fällt die Orientierung leicht. Dass Abbiege-Hinweise fehlen, ist beim Wandern kein Problem. ... Preishit, aber: Display und GPS machen den Akku in 2 Stunden platt. Ist okay fürs Geo-Cachen und Wandern.“

    Maps 3D

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportuhren