aktiv laufen prüft Sportuhren (8/2014): „Computer-gesteuert“

aktiv laufen: Computer-gesteuert (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Eine Laufuhr mit GPS war vor einigen Jahren noch Luxus. Die Satellitenmessung ist nun längst Standard. Die Hersteller locken mit immer neuen Trainingsfunktionen. Aber sind die so ‚smart‘, wie uns versprochen wird?

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich fünf Sportuhren mit GPS-Funktion. Sie erhielten keine Endnoten. Man prüfte die Kriterien Tragekomfort und Bedienbarkeit sowie Display, Trainingsfunktionen und Auswertung.

  • Adidas miCoach Smart Run

    • Touchscreen: Ja;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Nein

    ohne Endnote

    „... bei einigen Trainingsläufen verzeichneten unsere Tests extreme Schwankungen der angezeigten Pulswerte bei gleichbleibender Belastung. ... Insgesamt kann diese Uhr aber so viel, dass sich kleinere Schwächen in einigen Bereichen verschmerzen lassen. Für alle, die eine Uhr suchen, die das Smartphone beim Laufen größtenteils ersetzt, ist die miCoach Smart-Run eine Alternative. ...“

    miCoach Smart Run
  • Garmin Forerunner 220 HR

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „Mit dem Forerunner 220 ist Garmin ein Laufcomputer gelungen, der Maßstäbe setzt. Eine schlanke, leichte Uhr, die einfach zu bedienen ist und viel Spaß macht. ... Das Display ist sehr gut ablesbar, auch unter schwierigen Bedingungen. Was uns nicht so gut gefiel, war, dass der mitgelieferte Brustgurt beim Testmodell nicht auf Anhieb funktionierte. ...“

    Forerunner 220 HR
  • Polar V800

    • Stromversorgung: Fest verbauter Akku;
    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Nein;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „... Die Navigation bleibt Polar-typisch, das ist super für alle Fans der Marke. Da es sich aber gleichwohl intuitiv durchs Menü navigieren lässt, kommen auch Erstkäufer sehr schnell zurecht. ... Nie war es so kinderleicht, seine Lieblingsparameter beim Laufen anzeigen zu lassen. ... Was uns begeistert hat, ist aber die Möglichkeit, alle Daten auf Knopfdruck per Bluetooth ans Smartphone zu übertragen. ... “

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 4/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    V800
  • Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS Pulsuhr

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „... kann man auch ohne ständig nachzuschlagen bedienen. Aber es braucht Zeit. Auch aufgrund der vielen Funktionen. Alle Daten sind aufgrund des kontrastreichen Displays gut ablesbar – dank des Nachtmodus' sogar bei Dunkelheit. ... Für Passform am Handgelenk und Gewicht gibt es Bestwerte. ... Für den Marathon reicht die Akkulaufzeit locker. Und es gibt keine grundlegende Funktion, die fehlt. ...“

    Ironman Run Trainer 2.0 GPS Pulsuhr
  • TomTom Runner Cardio

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • GPS-Navigation: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „... Blitzschnell klickt man sich durch alle Menüs. Die persönlichen Einstellungen gehen sehr schnell von der Hand, das Display ist übersichtlich und kontrastreich. So lassen sich auch bei höherem Tempo die aktuellen Daten sehr gut ablesen. ... Sitzt die Uhr stramm am Handgelenk, gibt es nur ganz selten ‚Wackler‘ in der Pulsmessung. Mag man es ein wenig lockerer, nehmen diese zu. ... “

    Info: Dieses Produkt wurde von aktiv laufen in Ausgabe 4/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Runner Cardio

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportuhren