Nächster Test der Kategorie weiter

Men's Health prüft Snowboards (12/2010): „Donnerbretter, noch einmal!“

Men's Health

Inhalt

Schnee von morgen: 10 neue Snowboards für garantierten Spaß in allen Höhenlagen.

Was wurde getestet?

Im Test waren zehn Snowboards.

  • Arbor Formula 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „Der Hersteller ist Vorreiter bei der ökologischen Produktion von Snowboards. Es werden keine Lösungsmittel verwendet und statt Holz schnell nachwachsender Bambus. Das Rocker-Board verzeiht viele Fehler, es bricht auch im tieferen Schnee oder bei höherem Tempo nicht aus.“

    Formula 10/11
  • Artec Snowboards Gabe Taylor 10/11

    • Einsatzgebiet: Freestyle;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    „US-Profi Gabe Taylor vertraut bei seinem Board auf ein klassisches Vorspannungs-Profil. Der Snowboarder hat bei der Entwicklung der Form und der Materialauswahl kräftig mitgemischt. Herausgekommen ist ein agiles Brett für Erfahrene. Das Board ist auch in Extra-Breite erhältlich.“

    Gabe Taylor 10/11
  • Bataleon Evil Twin 10/11

    • Einsatzgebiet: Freestyle;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Das Board begeistert bei der Kurvenfahrt, da die Kanten nach oben gebogen sind. Dies hilft auch bei weicheren Bedingungen. Der Belag des Freestyleboards hat drei verschiedene Abschnitte. Außergewöhnlich ist die Symmetrie des Profils. Sowohl von vorne als auch von hinten betrachtet sind die Enden des Bretts komplett gleich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Evil Twin 10/11
  • Burton Vapor 10/11

    • Einsatzgebiet: Freestyle;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Beim Design des Boards wurde der Brite Paul Smith verpflichtet. Er entwarf das Styling des mit Alu- und Carbonteilen bestückte Freestyleboard, das dank dieser Leichtbauweise mit niedrigem Gewicht glänzen kann. Einsatzgebiet ist die Halfpipe, hier kann das Competition-Brett seine Stärken am besten ausspielen. Doch aufgrund der altbekannten Ausrichtung der Vorspannung kann man es auch gut bei schnellen Downhill-Passagen einsetzen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Vapor 10/11
  • DC Shoes Tone 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Gerüstet für alle Gelegenheiten ist man mit dem Rocker von DC. Das Tone bietet die optimale Mischung aus Freestyle- und Powder-Eigenschaften. Konstruiert ist es aus einem Pappelholzkern mit Glasfaserverstärkungen. Diese bewirken, dass es sich sehr kontrolliert und stabil fährt. Mehr Speed versprechen die leichten Rillen im Fahrbelag. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Tone 10/11
  • Forum Recon 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Einen Kern aus Vollholz hat dieses Herren-Modell von Forum. Die genaue Komposition oder Baumart ist aber nicht zu erfahren, so wie es in der Branche üblich ist. In jedem Fall ist in diesem Fall ein Allrounder gelungen, der leichte Tendenz zum Freestyle aufweist. Er hat eine normale Vorspannung, die sicherlich in die ausgeglichenen Fahreigenschaften hineinspielt. Und man lässt sich die gelieferte Qualität nicht zu teuer bezahlen, - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Recon 10/11
  • K2 Turbo Dream 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Ein echtes Spezialboard für Freestylefahrer, die sich gerne abseits der planierten Pisten bewegen. Das Rockerboard wurde vom finnnischen Pionier des Genres, Wille Yli-Luoma zusammen mit K2 entwickelt. Resultat ist eine echte Legende. Es wurde mit Carbon durchzogen, was einen hervorragenden Halt an den Kanten bewirkt und für eine beachtliche Schnelligkeit sorgt. Damit sich jeder das passende Brett anschaffen kann, gibt es den Turbo Dream in zahlreichen Dimensionen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Turbo Dream 10/11
  • Nitro Snowboards Eero Ettala Pro Series 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Einen echten Alleskönner präsentiert Nitro hier: Gewohntermaßen konventionell vorgespannt lässt es sich fast in allen Bereich problemlos einsetzen. Bei Abfahrten ist es temporeich und verfügt über einen grandiosen Grip bei Kurvenfahrten. Ebenso kann man sich aber auch in die Halfpipe stürzen oder sich in den Tiefschnee begeben. Durch Kevlareinsatz an der Bindung hält es auch unsanfte Kontaktaufnahme mit dem Boden aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Eero Ettala Pro Series 10/11
  • Ride Manic 10/11

    • Einsatzgebiet: Race;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Für Beginner eignet sich dieses Freestyle-Brett mit Rocker-Bauweise. Es zeichnet sich durch ein unproblematisches Fahrverhalten aus, das man auf planierten Hängen ebenso genießen kann wie abseits davon. Der Fahrer fühlt sich direkt wohl, auch wenn er groß gewachsen ist, denn für solche Fälle gibt es eine spezielle Version. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Manic 10/11
  • Salomon Grip 10/11

    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote

    Einen echten Alleskönner präsentiert Salomon mit dem Grip. Das Board mit Rocker-Vorspannung kann ohne Weiteres auf planierten Hängen oder im Funpark gefahren werden. Es brilliert jedoch im tiefen Schnee. Wer es gerne etwas breiter mag, sollte zur „Magnum“-Variante greifen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Grip 10/11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Snowboards