Scanner im Vergleich: Guter Durchblick

HomeElectronics - Heft Nr. 4 (April 2012)

Inhalt

In vielen Schränken fristen Fotonegative und Diapositive aus dem analogen Zeitalter ihr Dasein. Will man sie digitalisieren, braucht man einen Flachbettscanner mit Durchlichteinheit und einer hohen Auflösung.

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier Dia-Scanner. Endnoten wurden nicht vergeben. Als Testkriterien dienten Bedienung, Geschwindigkeit, Auflösung (Durchlicht), Scanqualität von Fotos, Dias und Negativen, OCR-Qualität sowie Geräusche.

  • Canon CanoScan 9000F

    • Typ: Fotoscanner, Filmscanner, Flachbettscanner, Dokumentenscanner, Negativ- / Dia-Scanner;
    • Scan-Bereich: Mittelformat, Din A4;
    • Scan-Modus: Mehrfacheinzug

    ohne Endnote

    „Plus: sehr schnell; Software für Staub-/Kratzerentfernung.
    Minus: mässige Auflösung.“

    CanoScan 9000F
  • Epson Perfection V600 Photo

    • Typ: Fotoscanner, Filmscanner, Flachbettscanner, Dokumentenscanner, Negativ- / Dia-Scanner;
    • Scan-Bereich: Mittelformat, Kleinbild, Din A4;
    • Auflösung: 6400 dpi

    ohne Endnote

    „Plus: gute Farbwiedergabe; Software für Staub-/Kratzerentfernung.
    Minus: mässige Auflösung.“

    Info: Dieses Produkt wurde von HomeElectronics in Ausgabe 4/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Perfection V600 Photo
  • Plustek OpticFilm 7600i SE

    • Typ: Filmscanner, Negativ- / Dia-Scanner;
    • Scan-Bereich: Kleinbild

    ohne Endnote

    „Plus: hohe Auflösung; hohe Scanqualität Dias/Negative.
    Minus: langsam.“

    OpticFilm 7600i SE
  • Plustek OpticPro ST640

    • Typ: Fotoscanner, Filmscanner, Flachbettscanner, Negativ- / Dia-Scanner;
    • Scan-Bereich: Mittelformat, Kleinbild, Din A4;
    • Auflösung: 3200 dpi

    ohne Endnote

    „Plus: günstiger Preis; gute OCR-Kennung.
    Minus: ungeeignet für Dias/Negative.“

    OpticPro ST640

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Scanner