zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

selber machen prüft Sackkarren (2/2010): „Wa(h)re Schwertransporter“ - Kompaktroller

selber machen

Inhalt

Ob Umzugskartons, Waschmaschine, Getränkekisten oder Feuerholz für den Kaminofen - schwere Sachen, die immer wieder bewegt werden müssen, sich aber kaum tragen lassen. Hier sind Transportkarren eine wahre Erleichterung. Und zugleich schützen sie Rücken und Schultern vor Überlastung.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Kompaktroller. Als Testkriterien dienten Praxistest, Handhabung Ausstattungsmerkmale und Beständigkeit.

  • fetra Fechtel Transportgeräte Paketroller, klappbar, 125 kg

    • Maximale Tragkraft: 125 kg;
    • Typ: Aluminium-Sackkarre

    „gut“ (2,3) – Testsieger

    „Positiv: Leichte, handliche Karre. Einfach zusammenklappbar und transportabel; Ergonomischer Griffbügel problemlos verstellbar; Relativ hohe Tragkraft; Spanngummi mitgeliefert.
    Negativ: Ankippen schwierig: kein Druckpunkt, Gewicht wird über die Räder gekippt; Schrauben rostanfällig.“

    Paketroller, klappbar, 125 kg

    1

  • Wolfcraft TS 800

    • Maximale Tragkraft: 90 kg;
    • Typ: Aluminium-Sackkarre

    „gut“ (2,4) – Empfehlung

    „Positiv: Sehr leichte, handliche Karre; Einfach zusammenklappbar und transportabel; Ankippen erleichtert durch Achsverbindung; Spanngummi mitgeliefert; Griffhöhe variabel.
    Negativ: Treppen: max. 50 kg Last; Zu kleine Räder für offene Treppen.“

    TS 800

    2

  • Braucke RuXXac-cart Hobby

    • Maximale Tragkraft: 5,2 kg;
    • Typ: Aluminium-Sackkarre

    „befriedigend“ (2,6)

    „Positiv: Leichte, handliche Karre; Einfach zusammenklappbar und transportabel; Spanngummi mitgeliefert.
    Negativ: Ankippen schwierig, da über Räder gekippt wird; Treppen: max. 50 kg; Zu kleine Räder für offene Treppen. Griffbügel nur unbeladen einklappbar.“

    RuXXac-cart Hobby

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sackkarren