audiovision prüft HiFi-Receiver (11/2009): „Charakterköpfe“

audiovision: Charakterköpfe (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Für rund 1.000 Euro bieten die Hersteller gewaltige AV-Receiver, die wie Boliden aussehen und tolle Töne zaubern - jeder mit seinem ganz eigenen Klangcharakter. audiovision testet drei neue Modelle und deckt ihre Stärken und Schwächen auf.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei AV-Receiver, die jeweils mit „sehr gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten unter anderem Tonqualität (Hörtest Surround/Stereo, Mehrkanal-Ausgangsleistung, Impulsverhalten ...) sowie Ausstattung, Lautsprecher-Konfiguration und HDMI-Bildauflösung (PAL auf 1080).

  • Onkyo TX-NR807

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.2;
    • Leistung/Kanal: 180 W an 6 Ohm;
    • Anzahl der HDMI-Eingänge: 6

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten); – Testsieger

    „Mit seinem dynamischen und kraftvollen Klangbild befindet sich der Onkyo auf Augenhöhe mit seinen etwas feiner, aber dafür zurückhaltender tönenden Mitbewerbern. Den denkbar knappen Testsieg erobert er dank seiner besseren Messwerte und der umfangreicheren Ausstattung.“

    TX-NR807

    1

  • Yamaha RX-V 2065

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „sehr gut“ (87 von 100 Punkten);

    „Für Heimkino-Fans, die mehr auf Klangqualität Wert legen als auf Videoverarbeitung, ist der Yamaha RX-V 2065 erste Wahl - das rechtfertigt sogar die 100 Euro Aufpreis.“

    RX-V 2065

    2

  • Marantz SR6004

    • Typ: AV-Receiver;
    • Audiokanäle: 7.1

    „sehr gut“ (86 von 100 Punkten);

    „Im Hörtest legt der Marantz eine äußerst gelungene Vorstellung hin und zeigt sich seinen Mitbewerbern in einigen Disziplinen mehr als gewachsen. Die Umsetzung von analogem Bildmaterial auf HDMI überzeugt allerdings nicht.“

    SR6004

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema HiFi-Receiver