Prozessoren im Vergleich: Haswell-E mit sechs und acht Kernen

ComputerBase.de

Was wurde getestet?

Näher betrachtet wurden zwei Prozessoren. Sie blieben ohne Endnote.

  • Core i7-5820K

    Intel Core i7-5820K

    • Prozessortyp: Intel Core i7;
    • Taktfrequenz: 3300 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 2011 v3;
    • Prozessor-Kerne: 6

    ohne Endnote

    „... Der Tipp für den normalsterblichen Anwender mit Sechs-Kern-Ambitionen ist ... der Core i7-5820K. Der kleinste ‚Haswell-E‘ markiert für 350 Euro den Einstieg in die neue Plattform. Dabei bietet er dieselbe Leistung wie das letztjährige Flaggschiff Core i7-4960X – bei geringerer Leistungsaufnahme und für 500 Euro weniger. Was wie ein Schnäppchen klingt, erhält durch die hohen Kosten für die Plattform in Form von X99-Mainboard und DDR4-Speicher allerdings noch einen Dämpfer. ...“

  • Core i7-5960X

    Intel Core i7-5960X

    • Prozessortyp: Intel Core i7;
    • Taktfrequenz: 3000 MHz;
    • Sockeltyp: Sockel 2011 v3;
    • Prozessor-Kerne: 8;
    • Stromverbrauch: 140 W TDP

    ohne Endnote

    „... Wenn Geld weniger eine Rolle spielt, oder die Arbeitsumgebung jeden zusätzlichen Kern in wertvolle Zeitersparnis umsetzen kann, dann erfolgt der Griff ab heute zum Core i7-5960X Extreme Edition. Acht Kerne und 16 Threads sind im Desktop-Umfeld bisher einzigartig, die Anwendungsleistung bisher unerreicht. Und auch wenn es Spiele gibt, die mit acht Kernen schlechter laufen als mit sechs, steht der CPU auch in diesem Segment keine Hürde im Weg. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Prozessoren